Regulatory Affairs Manager Gehalt bundesweit

3,178 - 6,621

Branche, Erfahrung, Position?
Geben Sie weitere Kriterien an, um das Gehalt detaillierter zu berechnen.

Detailliert berechnen

640 Jobs für Regulatory Affairs Manager /-in bundesweit

Gefunden auf:

  • Stepstone
  • Jobware
  • experteer
  • Monster
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Regulatory Affairs Manager /-in

Datenbasis: 261 Datensätze aus 2015/2016
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 3,178 € 4,467 € 6,621 €
Baden-Württemberg 2,961 € 4,052 € 6,458 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Bayern 3,246 € 4,329 € 5,839 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Berlin 2,758 € 4,132 € 6,266 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Brandenburg 2,372 € 3,334 € 4,942 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Bremen 3,038 € 4,270 € 6,329 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Hamburg 3,196 € 4,367 € 6,485 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Hessen 3,132 € 4,500 € 7,117 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Mecklenburg-Vorpommern 2,089 € 2,937 € 4,353 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Niedersachsen 2,487 € 4,079 € 6,353 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Nordrhein-Westfalen 4,198 € 5,288 € 9,251 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Rheinland-Pfalz 3,837 € 4,785 € 6,821 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Saarland 2,557 € 3,594 € 5,327 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Sachsen 4,385 € 4,558 € 5,716 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Sachsen-Anhalt 2,336 € 3,284 € 4,868 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Schleswig-Holstein 2,770 € 3,893 € 5,770 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in
Thüringen 2,790 € 3,922 € 5,813 € Jobs Regulatory Affairs Manager /-in

Regulatory Affairs Manager / Managerin:

1. Gehalt

Als Regulatory Affairs Manager liegt das deutschlandweite Gehalt bei 4.467 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 261 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 3.178 € beginnen, Regulatory Affairs Manager in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 6.621 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 3.893 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.052 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Regulatory Affairs Manager in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.791 Euro brutto
  • 30 Jahre = 4.021 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.547 Euro brutto
  • 40 Jahre = 5.046 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.878 Euro brutto
  • 50 Jahre = 5.380 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 4.123 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 4.477 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 5.578 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Regulatory Affairs Manager befassen sich mit der Frage, wie neue Medikamente auf den Markt kommen. Sie verantworten die Marktfähigkeit neuer Arzneimittel. Regulatory Affairs Manager begleiten neue Produkte von der Idee über die Herstellung und Entwicklung bis hin zum Markteintritt und Vertrieb. Dieses Berufsbild richtet sich an Interessenten, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorweisen können. Eine berufliche oder schulische Ausbildung im dualen Gebilde gibt es nicht.

Für die berufliche Wirkung als Regulatory Affairs Manager /-in eignen sich unterschiedliche Studiengänge. Betriebe stellen bevorzugt Bewerber ein, die Biologie, Humanmedizin, Medizintechnik, Pharmazeutische Wissenschaften oder Pharmazie studiert haben. Die Aufgabe eines/r Regulatory Affairs Managers /-in ist außerordentlich anspruchsvoll. Daher müssen die Manager beruflich stets gut unterrichtet sein und ihr Know-how aktualisieren. Seminare und Schulungen für Weiterbildungen bieten sich zur Auffrischung von Fachwissen und zur Erweiterung möglicher Berufsfelder an. Kosten für Weiterbildungsmaßnahmen werden häufig vom Arbeitgeber oder dem Arbeitsamt erstattet. Jegliche Weiterbildung trägt zur Fortentwicklung von Regulatory Affairs Managern bei.

Für die Auswahl des am besten geeigneten Kurses berücksichtigen Regulatory Affairs Manager, dass die berufliche Weiterbildung in direktem Zusammenhang mit ihrem jeweiligen Berufsbild steht. Gespräche mit Vorgesetzten und/oder der Personalabteilung bringen Aufschluss über die Entscheidung für eine Fortbildung. Wenn der/die Manager /-in eine höhere Position anstrebt, kann eine Qualifikation per Einzelcoaching die richtige Wahl sein. Viele Seminare finden als Fernstudium oder Präsenzunterricht statt. Berufsbegleitende Weiterbildungen sollten die Arbeitsergebnisse im Alltag nicht beeinträchtigen.

Denkbare Lehrgangsinhalte für Regulatory Affairs Manager sind:

  • Pharmatechnik,
  • Pharmazie,
  • Chemie,
  • Biologie,
  • Biotechnologie,
  • Urheberrecht und Wettbewerbsrecht,
  • Marketing,
  • IT-Anwendungen,
  • Qualitätssicherung und –management,
  • Mitarbeiterführung und Teamarbeit.

Für den beruflichen Aufstieg von Regulatory Affairs Managern eignen sich weiterführende Hochschulstudien. Naheliegende Fächer sind beispielsweise Klinische Forschung, Arzneimittelerprobung und –zulassung sowie ein Masterabschluss in Pharmazie. Die Manager haben die Option, eine berufliche Selbstständigkeit aufzunehmen. Dazu bietet sich ein Beratungsbüro im Bereich Arzneimittelentwicklung und –zulassung, auch bezeichnet als Drug Research Management, an.

3. Studium

Um Regulatory Affairs Manager zu werden, müssen Bewerber ein Hochschulstudium absolviert haben. Ein passendes Studienfach ist Biologie. Sie ist die Wissenschaft aller Lebewesen. Biologie befasst sich mit der Entwicklung von Lebewesen sowie ihrer Struktur und den biologischen Abläufen, die in ihnen passieren. Das umfassende Forschungsgebiet Biologie greift in zahlreiche weitere Disziplinen wie Chemie, Botanik, Psychologie und Medizin ein. Eine bedeutende Rolle kommt dem ausschlaggebenden Teilbereich Zellbiologie zu. Die Zellen gelten als winzige Einheiten aller Lebewesen, die ausschließlich mittels Mikroskop untersucht werden können. Die Erforschung von Zellen hilft bei der Erklärung biologischer Vorgänge. Das Studienfach „Biosciences – Angewandte Biologie in Medizin/Pharmazie“ bereitet Studenten auf ihre künftige Karriere als Regulatory Affairs Manager /-in vor.

Zunächst erarbeiten die Studierenden ein weit gefächertes Grundlagenwissen in den Fächern

  • Pharmazie,
  • Biologie,
  • Medizin,
  • Chemie,
  • Physik und
  • Mathematik.

Ein ausgiebiger Praxisanteil erweitert das Fachwissen der Studenten in den Gebieten

  • Molekularbiologie,
  • Zellkulturtechnik,
  • Mikrobiologie und
  • Hämatologie.

Bei manchen Studenten ist es beliebt, das Praxissemester im Ausland abzuarbeiten. Zur Auswahl des Inhaltes für das Praxissemester und die abschließende Bachelorarbeit stehen unter anderen die Themen

  • Forensik,
  • klinische Diagnostik,
  • Toxikologie,
  • Pharmaforschung oder
  • Enzymologie.

Die Studenten erwerben tiefgründige Kenntnisse in biologischen Bereichen wie Molekulargenetik, Mikrobiologie, Biochemie, Immunologie und Physiologie. In den letzten Studiensemestern befassen sich die Studierenden mit bioanalytischen Arbeitsprozessen und erlangen Fähigkeiten in den Feldern Toxikologie und Pharmakologie. Die Studenten behandeln ökonomische und rechtliche Fragen des Gesundheitssystems. Sie werden befähigt, Verfahren für Qualitätssicherung durchzuführen und erlernen die nachhaltige Dokumentation gewonnener Laborergebnisse.
Studienabsolventen finden im Anschluss Beschäftigung in Forschung und Entwicklung. Sie unterstützen die Entwicklung neuer Produkte und sichern Qualitätsstandards. Auch Datenanalyse und Methodenentwicklung und –validierung sind interessante Arbeitsfelder. Englische Sprachkenntnisse sind für Biologiestudenten unabdingbar. Sie helfen sowohl bei Forschungsarbeiten als auch bei der Nutzung von Kooperationsnetzwerken.

4. Tätigkeit

Ein/e Regulatory Affairs Manager /-in arbeitet in der Regel bei

  • Betrieben der chemischen Industrie
  • Betrieben der pharmazeutischen Industrie,
  • Zulassungsstellen für Arzneien,
  • Gesundheitsbehörden oder anderen öffentlichen Einrichtungen,
  • Fachgesellschaften oder Verbänden, die der Pharmaindustrie angehören.

Ihre Arbeit ist darauf ausgerichtet, die Zulassung eines neuen Medikaments auf dem Markt zu erwirken, zu den täglichen Routinen von Regulatory Affairs Managern gehört somit die Beantragung klinischer Prüflizenzen. Am Schreibtisch prüfen die Manager die zulassungsrelevanten Unterlagen und stellen die erforderlichen Dokumente zusammen. Für die Einhaltung länderspezifischer Vorgaben entwickeln Regulatory Affairs Manager vollständige Produktdokumentationen.

Sie beraten Mitarbeiter in klinischen Forschungseinrichtungen über geltende behördliche Auflagen. Die Betreuung eines Produktes von der Zulassung bis zur Marktreife ist für Regulatory Affairs Manager selbstverständlich. Die Manager kontrollieren zudem die Texte von Beipackzetteln, Faltschachteltexten und anderen arzneimittelbezogenen Fachinformationen. Zur Überwachung der Arzneimittelsicherheit sammeln Regulatory Affairs Manager Meldungen hinsichtlich Arzneimittelrisiken. Sie beurteilen Informationen über Nebenwirkungen und geben diese an interne Stellen im Pharmaunternehmen sowie an zuständige Behörden weiter.