Gehaltsdatenbank mit 1,5 Mio Einträgen

Gehalt Schwesternhelfer / in

Datenbasis: 19  Datensätze aus 2013/2014

Schwesternhelfer / in:

Gehalt

Ein Schwesternhelfer verdient in Deutschland durchschnittlich 1.668 €, basierend auf 19 Datensätzen. Die Bruttomonatsgehälter starten bei 1.244 € und können teilweise bis zu 2.842 € pro Monat betragen.

Die regionalen Einflüsse machen sich auch für den Schwesternhelfer bemerkbar. Während die Bezüge in den nördlichen Bundesländern, hier zum Beispiel in Schleswig-Holstein bei etwa 1.377 € liegen, kann man in Baden-Württemberg auf ein monatliches Durchschnittsgehalt von 1.861 € kommen. Dem häufig höheren Gehalt in den südlichen Bundesländern stehen aber in der Regel auch höhere Lebenshaltungskosten im Süden Deutschlands gegenüber.

Schwesternhelfer Gehalt im Detail nach Alter :

  • 25 Jahre = 1.391 Euro brutto
  • 30 Jahre = 1.538 Euro brutto
  • 35 Jahre = 1.684 Euro brutto
  • 40 Jahre = 1.879 Euro brutto
  • 45 Jahre = 1.721 Euro brutto
  • 50 Jahre = 1.993 Euro brutto

Monatsgehalt nach Firmengröße:

  • bis 500 Mitarbeiter = 1.676 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 1.516 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = - Euro brutto
Tätigkeit

Schwesternhelferinnen sind für die Unterstützung der Pflegefachkräfte, die hauswirtschaftliche Versorgung sowie für andere Arbeiten im Umfeld der Patienten zuständig. Eine wichtige Aufgabe ist es, den Patienten bei alltäglichen Dingen wie der Körperflege, dem Gang zur Toilette und dem Essen und Trinken behilflich zu sein. Außerdem helfen sie den Pflegefachkräften dabei, die Mahlzeiten vorzubereiten, die Bettpfannen zu reinigen oder benutzte Vorlagen zu entsorgen. Jeder Vorgang wird in der Pflegedokumentation festgehalten. Sehr wichtige Voraussetzungen für den Beruf der Schwesternhelferin sind Sozialkompetenz, Teamgeist, Flexibilität und Geduld. Dazu kommt noch, dass oft ein Schwesternhelferinnen-Lehrgang erwartet wird, wenn man in diesen Beruf einsteigen möchte.

Skip to main content