News

Gehalt Ärztin: Eine Ärztin bekommt viel weniger als ein Arzt!

Gehalt Ärztin: Eine Ärztin bekommt viel weniger als ein Arzt!

Im Nachbarland Schweiz beträgt das Gehalt einer Ärztin wesentlich weniger als das ihrer männlichen Kollegen. Dies brachte eine kürzlich im Auftrag der Ärzteverbindung FMH durchgeführte Studie der Schweizer Eidgenossen. Doch nicht nur das Gehalt einer Ärztin ist dort geringer, als das eines Arztes. Es verdienen auch jüngere Ärzte weniger als die älteren Mediziner. Das sogenannte Medianeinkommen lag bei den schweizer Ärzten im Jahre 2009 bei 190.500 CHF, wohingegen das Medianeinkommen der Ärztinnen lediglich 131.000 CHF betrug und damit das Gehalt Ärztin weit unter dem Jahreseinkommen eines Arztes liegt.

Gehalt Ärztin – die jüngeren verdienen gering

Gravierend sind die Unterschiede zudem zwischen jungen und älteren Ärzten. Die unter 35-Jährigen verdienen gerade einmal 104.000 CHF im Jahr, wohingegen das Medianeinkommen der über 55-jährigen Ärzte 199.000 CHF beträgt. Das Gehalt Ärztin ist darüber hinaus auch vom Fachgebiet abhängig. So verdienen Ärzte, die in der Kinder- und Jugendpsychiatrie tätig sind, in der Schweiz ca. 107.000 CHF. In der Neurochirurgie hingegen liegt das Medianeinkommen mit bis zu 407.000 CHF deutlich höher.

Gehalt Ärztin – in Deutschland sieht es auch schlecht aus

Ähnlich, wie es hinsichtlich dem Gehalt einer Ärztin in der Schweiz aussieht, stellt sich die Situation auch in Deutschland dar. Gemäß einer aktuellen Statistik (Quelle: www.gehalt.de) über die Gehaltsabweichungen zwischen Männern und Frauen, liegt in Deutschland das Gehalt Ärztin weit unter dem eines männlichen Kollegen, nämlich satte 22 Prozent darunter!

Liegt das Einkommen eines männlichen Chefarztes bei 102.279 Euro im Jahr, so beträgt das Gehalt Ärztin in derselben Position gerade einmal 79.474 Euro. Zugleich ist diese Abweichung auch die höchste, die es in einer Berufsgruppe zwischen Männern und Frauen gibt. Ähnlich hoch sind die Unterschiede im redaktionellen Bereich, wo die Männer durchschnittlich 21 Prozent mehr verdienen, gefolgt vom Job eines Personalleiters, der den Männern 20 Prozent mehr Gehalt einbringt, als ihren weiblichen Kollegen. Dass das Gehalt Ärztin 22 Prozent unter dem eines Arztes liegt, gilt im Übrigen nicht nur für Chefärzte in Krankenhäusern, sondern auch für niedergelassene Mediziner.

Weiterführende Infos zum Thema:

Gehalt Arzt / Ärztin

Gehalt Chefarzt /-ärztin

Wie viel verdient ein Assistenzarzt / eine Assistenzärztin?

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar