News

Was verdient eigentlich Lena Meyer-Landrut?

Die am 23. Mai 1991 in Hannover geborene Lena Johanna Therese Meyer-Landrut startete ihre Karriere in 2009 bei Stefan Raabs Castingshow „Unser Star für Oslo“. Sie konnte nicht nur den Wettbewerb für sich entscheiden, sondern gewann in Oslo auch den Eurovision Song Contest, als sie am 29. Mai 2010 für Deutschland mit dem Song „Satellite“ auf der Bühne stand. Mittlerweile tritt Lena Meyer-Landrut nur noch unter ihrem ersten Vornamen Lena auf. Mittlerweile ist es amtlich: Lena Meyer-Landrut verdient nach ihrem dritten Album ihr Gehalt nicht mehr nur als Sängerin, sondern auch als Songschreiberin.

Gehalt Lena Meyer-Landrut – mit 21 Jahren Spitzenverdienerin

Lena, die als Einzelkind einer alleinerziehenden Mutter aufwuchs und väterlicherseits Enkelin von Andreas Meyer-Landrut, einem deutschen Diplomaten ist, spricht zwar nicht über ihr Vermögen, es bewegt sich allerdings locker im guten siebenstelligen Bereich. In drei Jahren Musikgeschäft hat Lena Meyer-Landrut Gehalt von über 2 Millionen Euro verdient. Die junge Künstlerin verkaufte in dieser Zeit immerhin 1,5 Millionen Tonträger! Nach dem Abitur wollte Lena Gehalt irgendwann einmal anders als auf der Bühne verdienen. Sie schrieb sich an der Uni Köln für die Studiengänge Philosophie und Sprachen und Kulturen Afrikas ein. Bisher ist es allerdings bei der Einschreibung geblieben, da Lena Meyer-Landrut Gehalt dann doch noch weiter als Sängerin abkassieren wollte. Nach Veröffentlichung ihres dritten Albums „Stardust“, das sie in 2012 aufnahm und welches die erste Produktion ohne Stefan Raab ist, verdient Lena Meyer-Landrut Gehalt nun erst einmal mit der Tour „No one can catch us“.

Lena Meyer-Landrut – reich reicht ihr nicht

Das zumindest erklärte Lena, als sie zu Gast in Markus Lanz Talkshow war. Das bisher verdiente Gehalt von Lena Meyer-Landrut würde zwar ausreichen, um sich bereits mit 21 Jahren zur Ruhe zu setzen, doch das kommt für die junge Künstlerin mit der kessen Lippe nicht infrage. Im Gegenteil, sie möchte nicht nur weiter als Sängerin auf der Bühne stehen, sondern sich noch mehr als Songwriterin etablieren. Als solche hat sie sich das erste Mal in ihrem dritten Album versucht. Was dabei heraus kam, kann sich hören lassen. In Lena stecken Potenzial und Talent. Dabei ist sie erfrischend anders und zieht ihr Ding durch.

Im Gegensatz zu herkömmlichen weiblichen Castingstars, die sich für Erfolge verbiegen, in Schubladen stecken lassen und letztendlich doch in der Versenkung verschwinden, kam Lena gerade durch ihre freche und humorvolle Einzigartigkeit beim Publikum an. Um das Gehalt von Lena Meyer-Landrut wird man sich auch in Zukunft keine Sorgen machen müssen. Im Gegenteil, sie hat viel vor und legt damit im April 2013 bereits los. Dann nämlich startet sie ihre erste Clubtour, besucht Wien und dreizehn deutsche Städte. Zuvor agiert sie noch als Musikpatin beim KiKa-Songwriting-Wettbewerb „Dein Song“, bei dem Kinder ihre musikalischen Talente unter Beweis stellen können. Lena hat viele Zukunftspläne und somit hat das Gehalt von Lena Meyer-Landrut gute Chancen, mit jedem neuen Vorhaben noch ein wenig zu steigen.

Weiterführende Infos zum Thema:

Was verdient eigentlich Jeanette Biedermann?

Was verdient eigentlich Bushido?

Was verdient eigentlich Katy Perry?

Was verdient Miley Cyrus?