News

Was verdient eigentlich Rihanna? Rihannas Gehalt in 2012

Rihannas Gehalt unterliegt einem magischen Wachstum. Lag die schillernde R&B-Künstlerin in 2011 mit Einnahmen von 29 Millionen USD noch auf Rang 25 der Forbes-Liste, so brachte es Rihanna in 2012 auf stolze 53 Millionen USD, was ihr den fünften Platz in der Liste der bestbezahlten weiblichen Hollywoodgrößen bescherte. Dafür war das Pop-Luder aber auch überaus aktiv. Rihanna lieferte mehr als 85 Konzerte in zwölf Monaten ab.

Rihanna – Star der Rekorde

Rihanna, die am 20. Februar 1988 auf Barbados in Saint Michael unter dem Namen Robyn Rihanna Fenty geborene und in Bridgetown aufgewachsene R&B-Sängerin, wurde im Jahr 2003 von Even Rogers entdeckt und bekam ihren ersten Vertrag beim Label Def Jam. Danach rasselte es Rekorde, die sich in Rihannas Gehalt widerspiegeln. Rihannas Albenverkäufe liegen bei derzeit 25 Millionen, weitere 60 Millionen Singles brachte sie bisher unter ihre Fans. Auf YouTube knackte sie die Marke von einer Milliarde Klicks und mit ihrer Tournee „Loud“ trat sie 2011 in Londons renommierter O2-Arena gleich zehnmal auf. Britney Spears' Rekord von acht Auftritten war damit eingestellt. Im Guinness-Buch 2012 platzierte sich Rihanna mit vier Number-One-Hits. Ihre Ohrwürmer „Love the Way You Lie“, „Rude Boy“, „Only Girl (In the World)“ und „What’s My Name?“ sind aus den Radiosendern nicht mehr wegzudenken.

Alles, was Rihanna anfasst, ist rekordverdächtig. Dabei ist die R&B Sängerin, deren Musik durch Einflüsse von Dance, Soca-Pop, Hip-Hop und einer Stimme mit Wiedererkennungswert geprägt ist, als Tochter eines Lagerarbeiters und einer Buchhalterin mit zwei Brüdern und drei Halbgeschwistern recht bescheiden aufgewachsen.

Rihanna – ein Blick in die Zukunft

Rihanna ist gerade einmal 24 Jahre jung. Wir werden sicherlich noch viel von ihr sehen und hören. Rihannas Gehalt, aber auch ihre Erfolge und leicht skandalträchtigen Live-Shows sind bestimmt noch ausbaufähig. „Mehr geht immer“ - das hat Rihanna bisher bewiesen. Privat sucht sie ihr Glück noch. Weder mit dem Musiker Chris Brown noch mit Baseballer Matt Kemp hat sie eine dauerhafte Beziehung aufbauen können. Ein wenig exzentrisch und abgehoben mag Rihanna sein – doch wäre sie das nicht, wäre auch Rihannas Gehalt weniger „abgehoben“.

Weiterführende Infos zum Thema:

Was verdient Lady Gaga?

Was verdient eigentlich Katy Perry?

Was verdient Miley Cyrus?

Was verdient Taylor Swift?

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar