News

Was verdient man bei Unilever?

Was verdient man bei Unilever?

Der Konzern Unilever ist mit rund 400 Marken auf dem Markt. Zum Portfolio gehören bekannte Marken wie Knorr, Lipton und Dove. Die Produkte werden in weltweit 170 Ländern zum Verkauf angeboten und das Unternehmen zählt rund 163.000 Mitarbeiter (Stand: 2015). Die Geschichte des erfolgreichen Herstellers von Markenartikel beginnt mit der Erfindung der Margarine durch Mège Mouriès im Jahre 1869. Diese Margarine wurde aus Milch und Rindertalg hergestellt und bekam den Namen „Margarine Mouriès“. 1888 wurde die ersten deutschen Margarinefabriken von Van den Bergh und Jurgens gegründet. Jurgens hatte die Kenntnisse über die Herstellung der Margarine Mouriès erworben und stand in Konkurrenz mit Van den Bergh.

William Hesketh Lever gründete 1899 die Seifenfabrik Sunlicht AG in Mannheim und 1917 startet auch der Butterhersteller Jurgens mit dem Seifengeschäft. Im Jahr 1924 wurde die Margarine „Rama“ von Jurgens bekannt und van den Bergh führte die Qualitätsmargarine „Schwan im Blauband“ auf den Markt. Nun waren diese beiden Produzenten Deutschlands führende Hersteller von Margarine. Im selben Jahr kauft Lever sein Unternehmen zurück, dass er zuvor aufgrund des ersten Weltkrieges verkauft hatte.
Als die Parfümerie Elida AG der Brüder Schicht 1925 in Leipzig entstand, wurde ihr von Jurgens eine Seifenfabrik zur Verfügung gestellt, die als Produktionsstätte dienen sollte. Ein Jahr später taten sich Van den Bergh und Jurgens zusammen und wurden zur Margarine Union in London und Rotterdam, zu der im Jahre 1928 auch die Schicht AG ein Teil wurde.

In Deutschland geschah der Zusammenschluss von Van den Bergh und Jurgens im Jahre 1929 – es entstand die Margarine Verkaufs Union, kurz MVU genannt. Die MVU war zudem Muttergesellschaft für Einzelhandelsketten, Verpackungsunternehmen und Ölfabriken. In den Jahren 1929 und 1939 schlossen sich Lever und die Margarine Union zu Unilever Ltd. zusammen. Damals war dies der weltweit größte Unternehmenszusammenschluss.
Im Jahre 1932 gehörten zur Unilever Gruppe hundert Firmen, wobei 69 Unternehmen komplett zu diesem Konzern gehörten und die anderen 31 Firmen nur teilweise.
Heute zählen 400 Marken zu Unilever, die den meisten Verbrauchern ein Begriff sind und für Qualität stehen. Zu den Marken gehören unter anderem Langnese, Rama, Domestos, Magnum, Duschdas, Becel, Sanella, Lätta, Du Darfst, Signal, Pfanni oder Viss.

Engagement und Verantwortung

Unilever ist Partner von den Hilfsorganisationen Oxfam, Save the Children, PSI (Population Services International), UN World Food Programme und UNICEF. Gemeinsam mit diesen Organisationen wird sich für eine bessere Lebensqualität eingesetzt. So wird gegen Armut gekämpft, für sauberes Trinkwasser gesorgt, Hygiene und Gesundsversorgung verbessert und gegen Mangelernährung gekämpft.

Unilever Food Solutions möchte mit einer Initiative gegen die Verschwendung von Nahrungsmitteln angehen, da in Deutschland etwa die Hälfte aller hergestellten Lebensmittel im Müll landen. Unilever zeigt Köchen und der Industrie Punkte auf, wie gegen die Verschwendung vorgegangen werden kann. Dadurch können die einzelnen Firmen ihr Prozessmanagement verbessern. Das Servicepaket, um dieses Problem lösen zu können, umfasst unter anderem Info-Material und Tabellen zur Kalkulation und Analyse.
Seit 2010 engagiert sich der Konzern mit dem Unilever Sustainable Living Plan für Nachhaltigkeit. In Kooperation mit Partnerschaften wird sich um Themen wie Klimawandel, Abholzung, Wasserverbrauch, Hygiene sowie um eine nachhaltige Landwirtschaft gekümmert.

Karriere bei Unilever

Der Konzern bietet verschiedene Karrieremöglichkeiten an:

Absolventen

Mit den Future Leaders Programmen fördert Unilever Absolventen und begleitet sie auf dem Weg zur Managementposition. Von Beginn an übernimmt der Absolvent die Aufgaben und den Verantwortungsbereich eines Junior Managers. Während des Programms werden unterschiedliche Fachbereiche durchlaufen und an Softskilltrainings und Fachseminaren teilgenommen. Das Programm dauert zwischen 24 und 28 Monate. Das Future Leaders Programm richtet sich an Absolventen der Studiengänge Chemie, Lebensmitteltechnologie, Verfahrenstechnik, Wirtschaftswissenschaften, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Chemieingenieurwesen und ähnliche Fachrichtungen. Der Einstieg kann wahweise in folgenden Bereichen starten: Human Resources Personalmanagement, Supply Chain Management, Research & Development, Finanzmanagement /Controlling, Customer Development und Marketing.

Praktium für Studenten

Unilever bietet Praktika an, die zwei bis sechs Monate dauern und mit 800 Euro monatlich vergütet werden. Zusätzlich erhalten Praktikanten Vergünstigungen wie Fitnesscenter und Betriebsrestaurant. Wer das Praktikum überzeugend absolviert, wird für das Future Leaders Programm empfohlen.
Auch wer an einem Praktikum im Ausland interessiert ist, kann dies bei Unilever an einem der Standorte im Ausland absolvieren.

Partner für Abschlussarbeit

Studenten, die ein Praktikum bei Unilever absolviert haben, werden bei der Abschlussarbeit unterstützt und erhalten ebenfalls eine monatliche Vergütung von 800 Euro.

Tätigkeit als Werksstudent

Der Konzern bietet immer wieder Tätigkeiten als Werksstudent an, wobei die Vergütungen und Aufgaben unterschiedlich sind.

Schülerpraktika

Das Unternehmen bietet Schülern Praktikumsstellen verschiedener Fachbereiche an, um erste berufliche Erfahrungen sammeln zu können.

Ausbildung

Bei Unilever können verschiedene Ausbildungen absolviert werden:

Duales Studium

Wer ein duales Studium bevorzugt, kann aus folgenden Angeboten auswählen:

  • Studiengang Food Management (Bachelor of Arts)
  • Studiengang Industrie (Bachelor of Arts)
  • Studiengang Maschinenbau (Bachelor of Engineering)
  • Studiengang Mechatronik mit Schwerpunkt Projekt Engineering (Bachelor of Engineering)
  • Studiengang Lebensmittelmanagement (Bachelor of Science)

Berufserfahrene

Berufserfahrene finden unter anderem mit folgenden Berufen Beschäftigungsmöglichkeiten bei Unilever:

So sehen die Gehälter bei Unilever aus

Studentische Praktikanten erhielten schon vor Einführung des gesetzlichen Mindestlohns eine monatliche Vergütung in Höhe von 800 Euro plus Vergünstigungen. Damit war das Praktikantengehalt bei Unilever überdurchschnittlich.

Das Einstiegsgehalt für Absolventen des Future Leaders Programm (Hochschulabsolventen, die nach dem Future Leaders Programm, in den Bereichen Human Resources Personalmanagement, Supply Chain Management, Research & Development, Finanzmanagement /Controlling, Customer Development und Marketing einsteigen, beträgt mindestens 3.770 Euro brutto monatlich, also 45.240 Euro jährlich.

Das durchschnittliche Jahresgehalt eines Key Account Managers liegt bei 77.527 Euro.

Weiterführende Infos zum Thema:

Was verdient man bei Nestle?

Wie ist das Oetker Gehalt?

Wie ist das Edeka Gehalt?

Was verdient man bei Coca-Cola?

Quellen:
www.unilever.de
www.glassdoor.de