Gehaltsdatenbank mit 1,5 Mio Einträgen

Gehalt Berufskraftfahrer / in

Datenbasis: 518  Datensätze aus 2013/2014
Region Min. Ø Max. Offene Jobs
Deutschland: 1,416€ 1,973€ 2,668€
Baden-Württemberg 1,704€ 2,151€ 3,101€ Jobs KFZ-Mechaniker (m/w) LKW
Bayern 1,642€ 2,069€ 3,282€ Jobs Speditionskaufmann /Disponenten (w/m)
Berlin 1,418€ 1,715€ 2,521€ Jobs Pflegehilfskraft (m/w) für den ambulanten Dienst, Residenz Kurfürstendamm
Brandenburg 1,009€ 1,334€ 1,754€ Jobs LKW-FAHRER/IN
Bremen 1,630€ 1,983€ 3,322€ Jobs LKW-FAHRER/IN
Hamburg 1,580€ 1,914€ 3,407€ Jobs Speditionskaufmann (m/w) Bereich Road Freight
Hessen 1,481€ 2,097€ 3,163€ Jobs Mitarbeiter/in technischer Service für Reifen
Mecklenburg-Vorpommern 1,022€ 1,310€ 1,569€ Jobs LKW-FAHRER/IN
Niedersachsen 1,364€ 2,001€ 2,670€ Jobs Examinierte Altenpfleger/Gesundheits· und Krankenpfleger (m/w)
Nordrhein-Westfalen 1,566€ 2,089€ 2,465€ Jobs Maschinen- und Anlagenführer (m/w)
Rheinland-Pfalz 1,628€ 2,001€ 2,834€ Jobs Chemikant (m/w)
Saarland 1,788€ 2,491€ 3,368€ Jobs LKW-FAHRER/IN
Sachsen 1,239€ 1,528€ 2,084€ Jobs Tischler/in
Sachsen-Anhalt 1,071€ 1,525€ 2,130€ Jobs LKW-FAHRER/IN
Schleswig-Holstein 1,520€ 1,901€ 2,559€ Jobs LKW-FAHRER/IN
Thüringen 967€ 1,636€ 2,431€ Jobs Steuerfachwirt/in oder Steuerfachangestellte/r

Berufskraftfahrer / in:

Gehalt

Ein Berufskraftfahrer verdient in Deutschland durchschnittlich 1.973 €, basierend auf 518 Datensätzen. Die Bruttomonatsgehälter starten bei 1.416 € und können teilweise bis zu 2.668 € pro Monat betragen.

Die regionalen Einflüsse machen sich auch für den Berufskraftfahrer bemerkbar. Während die Bezüge in den nördlichen Bundesländern, hier zum Beispiel in Schleswig-Holstein bei etwa 1.901 € liegen, kann man in Baden-Württemberg auf ein monatliches Durchschnittsgehalt von 2.151 € kommen. Dem häufig höheren Gehalt in den südlichen Bundesländern stehen aber in der Regel auch höhere Lebenshaltungskosten im Süden Deutschlands gegenüber.

Berufskraftfahrer Gehalt im Detail nach Alter :

  • 25 Jahre = 1.934 Euro brutto
  • 30 Jahre = 1.916 Euro brutto
  • 35 Jahre = 1.956 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.001 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.001 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.001 Euro brutto

Monatsgehalt nach Firmengröße:

  • bis 500 Mitarbeiter = 1.932 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.088 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 2.187 Euro brutto
Ausbildung / Weiterbildung

Um als Berufskraftfahrer oder Berufskraftfahrerin zu arbeiten, eignet sich eine Lehre im Güterverkehr. Diese Ausbildung regelt die Berufskraftfahrer-Ausbildungs-Verordnung (BKV). Hier existiert ein bestimmter Rahmenplan für den Lehrgang. In der Regel beträgt dessen Dauer drei Jahre. In diesem Zeitraum erfolgt die Qualifikation der Lernenden für die relevanten Führerscheine in diesem Bereich. Der gesamte Unterricht findet im dualen System statt. Die Auszubildenden erhalten theoretische Kenntnisse in der Berufsschule. Ihr praktisches Wissen erlangen sie in einem passenden Lehrbetrieb. Dazu gehören beispielsweise Speditions- und Busbetriebe.

Das relevanteste Ziel der Ausbildung besteht in der eigenständigen Arbeitsweise. Die Auszubildenden planen und kontrollieren ihre Routen selbstständig. Die Kernthemen des Unterrichts schreiben sie in ein Berichtsheft. Dieses besteht als Nachweis der Ausbildung. Die Schwerpunkte des staatlich anerkannten Ausbildungsberufs orientieren sich an den bundesweiten Richtlinien. Wichtige Punkte sind die Berufsbildung sowie das Arbeits- und Tarifrecht. Gleichfalls beschäftigen sich die Lernenden mit der Organisation und dem Aufbau ihres Lehrbetriebs. Die Sicherheit und der Schutz am Arbeitsplatz spielen eine wichtige Rolle. Ebenso zählen zu den Themen des Unterrichts:

  • Umweltschutz
  • Verkehrssicherheit
  • Wartung und Pflege der Fahrzeuge
  • Recht im Straßenverkehr
  • kundenorientiertes Handeln
  • Kostenabrechnung
  • Logistik und Planung
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Endet das zweite Jahr der Lehre, erfolgt eine Zwischenprüfung. Ihre Abschlussprüfung legen die Teilnehmer vor dem Prüfungsausschuss der Deutschen Industrie- und Handelskammer (IHK) ab. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Facharbeiter-Prüfung, erhalten die Absolventen ihren Facharbeiterbrief.

Studium

Als Studium in diesem Bereich eignet sich die Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Güterverkehr. Hier spielen die Kategorien Spedition und Logistik eine tragende Rolle. Der Studiengang endet nach drei Jahren. Dies entspricht einer Regelstudienzeit von sechs Semestern. Bestehen die Studierenden ihre Bachelor-Prüfung, erhalten sie den akademischen Titel "Bachelor of Arts". Dieser Studiengang besteht als duales Vollzeit-Studium. Während des Unterrichts kommt es zum Absolvieren mehrerer Pflichtpraktika.

Bei einem betriebswirtschaftlichen Studium "Spedition und Logistik" beschäftigen sich die Studenten mit den fachlichen Kernpunkten in Industrie und Handel. Sie erhalten einen Einblick in das logistische und betriebs-wirtschaftliche Management entsprechender Unternehmen. Zudem konzentrieren sie sich auf die wirtschaftlichen Verflechtungen auf der nationalen Ebene. Als Zugangs-Voraussetzung für dieses Studium gilt ein grundlegendes Interesse an der Wirtschaft.

Für eine Studien-Zulassung benötigen Interessierte eine Hochschul-Berechtigung sowie einen Ausbildungsvertrag mit einem entsprechenden Betrieb. Zu den theoretischen Grundlagen zählen die Bereiche:

  • Betriebswirtschaft
  • Volkswirtschaft
  • Recht
  • Rechnunsgwesen

Des Weiteren stellen die Fächer Spedition, Logistik und Lagerwirtschaft Studien-Inhalte dar. Dieser Bereich umfasst auch die Themen internationale Güterverkehrs-Wirtschaft, Verkehrspolitik und Verkehrsgeografie. Der Dienstleistungsmarkt in der Rubrik Logistik steht im Mittelpunkt. Ähnlich verhält es sich mit der Logistikplanung im strategischen und operativen Bereich.

Die Studierenden beschäftigen sich die dem Logistik-Controlling, dem Supply-Chain-Monitoring und dem Versicherungswesen. Das Verkehrs- und Zollrecht sowie das Entsorgungs-Management gehören zu den relevanten Lerninhalten. In den fakultativen Kursen erhalten die Studenten einen Überblick über das Qualitäts-Management und die Kommunikations- und Informations-Systeme.

Tätigkeit

Ein Berufskraftfahrer oder eine Berufskraftfahrerin findet ein Arbeitsumfeld bei Unternehmen, die sich auf Güterverkehr oder Personenbeförderung spezialisiert haben. Beispielsweise können das Unternehmen der Baustoff- und Lebensmitteltransportindustrie, der Abfallwirtschaft oder kommunale Verkehrsbetriebe, aber auch Post- und Kurierdienste sein. Weitergehend können sie auch im Taxigewerbe tätig sein. Sie können darüber hinaus im Nah- und Fernverkehr beschäftigt sein. Das Gehalt kann dadurch von Arbeitgeber zu Arbeitgeber variieren. Abhängig vom Arbeitsumfeld und Arbeitsort kann der Verdienst in dieser Berufsgruppe variieren. Das Gehalt setzt sich in der Regel aus einem Stundensatz und tariflich festgelegten Zuschlägen zusammen.

Skip to main content