Gehaltsdatenbank mit 2 Mio Einträgen Über 200.000 aktuelle Stellenangeboten

×
Karrierelexikon

Aufhebungsvertrag - Muster und Vorlage kostenlos

Inhaltsverzeichnis

Mit einem Aufhebungs- oder Auflösungsvertrag wird das Arbeitsverhältnis einvernehmlich gelöst. Das ist sozusagen das Gegenteil der Kündigung, bei dem die Lösung des Arbeitsverhältnisses entweder von Arbeitnehmer oder Arbeitgeber ausgeht - oft auch gegen den Willen des anderen.

Für Arbeitgeber hat der Aufhebungsvertrag deutliche Vorteile, vor allem wenn man den Arbeitnehmer wirklich "loswerden" will: die Kündigungsfrist fällt weg. Außerdem können Sie so auch Anhörungen des Betriebsrats (der in diesem Fall kein Widerspruchsrecht hat) und andere soziale Maßnahmen vermeiden, die bei normalen Kündigungen unverzichtbar wären.

Ein Auflösungsvertrag kann auch ein guter Weg sein, sich von ansonsten unkündbaren Arbeitnehmern zu trennen, etwa Schwangeren, Frauen im Mutterschutz, Schwerbehinderten etc.

Im Aufhebungsvertrag kann unter anderem die Frage einer Abfindung geregelt werden. Übrigens kann ein Aufhebungsvertrag auch mit Einhaltung der Kündigungsfrist vereinbart werden. Dann hat er weniger negative Folgen für den Arbeitnehmer, da die Agentur für Arbeit keine Sperrfrist gegen ihn verhängt.

Weiterhin kann im Auflösungsvertrag geregelt werden, ob der Arbeitnehmer bis zum vereinbarten Termin freigestellt wird, ob noch Urlaub gewährt wird, ob ein Wettbewerbsverbot ausgesprochen wird, wie die Rückgabe des Firmenwagens gehandhabt wird usw. Generell wird die Abwicklung des Arbeitsverhältnisses festgelegt.

Formell gilt für den Aufhebungsvertrag, dass beide Parteien beide Ausfertigungen des Vertrags eigenhändig unterschreiben müssen, andernfalls ist er ungültig und das Arbeitsverhältnis besteht weiter. Zudem hat der Arbeitgeber, also Sie, gegenüber dem Arbeitnehmer eine Aufklärungspflicht, wenn Sie erkennen, dass sich der Arbeitnehmer über die Folgen des Auflösungsvertrag nicht im Klaren ist, oder wenn er Sie ausdrücklich um Rat fragt.

Ein Rücktritt von diesem Aufhebungsvertrag ist nicht möglich; er kann nur angefochten werden, wenn er aufgrund von Irrtum, einer Drohung (bspw. mit einer Kündigung) oder einer arglistigen Täuschung zustande kam.

Muster / Vorlage Aufhebungsvertrag hier kostenlos herunterladen:

 
TOP Skip to main content