News

Bewerber und Firmen suchen aneinander vorbei

In Zeiten des Internets präsentieren viele Unternehmen ihre Stellenangebote auf ihrer Internetseite oder veröffentlichen sie in entsprechenden Jobbörsen. Hier sollten sie eigentlich gefunden werden, schließlich informieren sich genügend Bewerber in erster Linie online.

Dass beide Gruppen auf unterschiedlichen Seiten inserieren und suchen, hat eine Umfrage unter 10.000 Bewerbern und 1000 Arbeitgebern ergeben.Hierbei wurde nach Beliebtheit und Bekanntheit der Jobbörsen gefragt.

Zwar stimmen 5 der 10 beliebtesten Portale überein, jedoch in unterschiedlicher Wichtigkeit. Heißt, was bei Bewerbern auf Platz 1 ist, taucht bei Arbeitgebern zwar auch auf, jedoch auf einem anderen Rang. So suchen Bewerber am ehesten bei Kimeta, Stepstone oder Jobrapido. Arbeitgeber inserieren jedoch eher bei Stepstone, Jobware und Stellenanzeigen.

Während Bewerber auch bei FAZJob, MeineStadt oder ICJobs suchen, nutzen Firmen diese Seiten eher selten. Umgekehrt inserieren Unternehmen gerne bei Xing, Monster oder der Agentur für Arbeit. Doch diese Seiten werden von Bewerbern nicht genannt.

Über 800 Seiten mit Stellenangeboten soll es im Internet geben. Kein Wunder, dass sich Sucher und Suchende schwer tun, sich auch zu finden.

Weiterführende Infos zum Thema:

Karrierechance "Jobsuche: So finden Sie verdeckte Stellen"

Karrierechance "Jobmessen: Sinnvoll oder überflüssig?"

Bewerben per E-Mail: Diese 10 Fehler sollten Sie vermeiden

Aus einer Absage lernen: So klappt es mit der nächsten Bewerbung