News

Wie viel verdient man als Produktionsingenieur /-in in der Autoindustrie?

Wie viel verdient man als Produktionsingenieur /-in in der Autoindustrie?

Krisensicherer Job und gute Bezahlung für Ingenieure in der Autoindustrie

Erstaunlicherweise hat die jüngste Wirtschafts- und Finanzkrise die Automobilindustrie kaum erschüttert. Ingenieure, die einen Arbeitsplatz in der Automobilbranche finden, verdienen Top-Gehälter. Im Durchschnitt liegt ein Bruttojahresgehalt bei rund 58.810 Euro. Es lohnt sich also immer noch, das anspruchsvolle Studium im Ingenieurwesen aufzunehmen. Allgemein betrachtet hat die Branche Autoindustrie einen prägenden Einfluss auf die Verdienste von Ingenieuren.

Welche Jobs hält die Autoindustrie für Ingenieure bereit?

Viele Ingenieure wünschen sich schon im Studium, in der gut zahlenden Autoindustrie beruflich tätig zu werden. Dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Ein äußerst beliebter Arbeitgeber sind die Hersteller von Automobilen. Produktionsingenieure beziehen neben anderen Ingenieuren sehr hohe Entgelte. Der Arbeitsmarkt bietet jedoch nicht nur Jobs für Produktionsingenieure. Arbeitgeber suchen gleichfalls Maschinenbauingenieure oder Ingenieure für Verfahrens- und Elektrotechnik. Mit dieser Ausbildung und Fachkenntnis arbeiten Ingenieure nicht nur direkt bei Fahrzeugherstellern, sondern ebenso in der großen Zuliefererindustrie. Beschäftigung in der Autoindustrie finden außerdem Vertriebs- und Instandhaltungsingenieure. Bei sogenannten Automotiv-Dienstleistern, die meist mittelständische Betriebe sind, erhalten Nachwuchsingenieure direkt nach dem Studium ordentliche Gehälter und orientieren sich, welcher Automobilkonzern beziehungsweise welche Branche für sie die richtige Wahl ist. Die Zuliefererbetriebe bieten den jungen Ingenieuren Entscheidungsgrundlagen für den künftigen Karriereweg.

Die Autoindustrie...

...zieht durch fortschrittliche Hightech-Fahrzeuge junge Ingenieure an. Die Fahrzeuge versetzen jedes Jahr weltweit Millionen Kunden in Begeisterung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Ingenieure gerne bei großen Autoherstellern an Design und Entwicklung von neuen Modellen mitwirken. Wer an einem neuen Fahrzeugtyp, der den Markt überzeugen kann, mitgearbeitet hat, profitiert nicht nur finanziellvon dem gutbezahlten Job, sondern betrachtet das Resultat einer Teamarbeit mit berechtigtem Stolz.

Kriterien für die Aufnahme eines Studiums der Ingenieurwissenschaften

Interessenten, die an einer Universität einen Ingenieurstudiengang belegen möchten, müssen zunächst das Abitur bestanden haben. Wer an einer Fachhochschule studieren will, benötigt mindestens die Fachhochschulreife. Ein besonderes Faible für die drei Naturwissenschaften Chemie, Biologie und Physik ist für Studenten des Ingenieurwesens unabdingbar. Ebenso sind gute Mathematikkenntnisse erforderlich. Hilfreich ist es zudem, wenn Studienbewerber bereits den sicheren Umgang mit moderner Software und Computern beherrschen. Da Industrieunternehmen, die Praktikumsplätze und künftige Arbeitsplätze anbieten, in der Regel weltweit agieren, sollten angehende Ingenieure zumindest über befriedigende Englischkenntnisse verfügen. Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind wertvoll. Als Charaktereigenschaften sind für designierte Ingenieure Teamgeist, Kreativität, Zielstrebigkeit und verantwortungsbewusstes Handeln und Denken ausschlaggebend. Ein Studium der Ingenieurwissenschaften eignet sich gleichermaßen für junge Menschen, die schon vorher eine Ausbildung oder Berufserfahrung absolviert haben.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Ingenieure

Nach einem Studium haben Ingenieure die Option, sich auf ein Fachgebiet zu spezialisieren oder ein weiterführendes Masterstudium zu erarbeiten. Ingenieuren steht ein weitreichendes Themenspektrum für Fortbildungsmaßnahmen und Lehrgänge offen. Berufsnahe Inhalte sind unter anderem:

  • Fahrzeuginformatik,
  • Fahrzeugelektronik,
  • Elektromobilität,
  • Automobilwirtschaft,
  • Luft- und Raumfahrttechnik,
  • Zweiradtechnik,
  • Logistik.

Nach Seminaren zu Sozialkompetenz und Mitarbeiterführung übernehmen Ingenieure die Leitung von mehrköpfigen Projektteams.

Verdienstmöglichkeiten von Ingenieuren in der Autoindustrie

Wie allgemein bekannt, verdienen Ingenieure in der Automobilindustrie sehr gute Gehälter. Herausragend sind die Entgelte von Produktionsingenieuren. Selbst der Verdienst von Berufseinsteigern kann sich sehen lassen. Nachwuchsingenieure bekommen im Schnitt pro Jahr 53.377 Euro brutto. Berufserfahrung schlägt sich auf die Gehälter von Ingenieuren positiv nieder. Nach drei Jahren liegt das Bruttojahresgehalt bei 57.519 Euro. Wer mehr als sechs Jahre im Ingenieurberuf steht, verbucht einen Jahreslohn von durchschnittlich 69.411 Euro. Eine länger als neun Jahre währende Expertise im Ingenieurwesen entlohnen Autoindustriebetriebe mit rund 77.046 Euro im Jahr. Auffällig ist im Berufsfeld der Produktionsingenieure das Gefälle der Verdienstmöglichkeiten nach Geschlecht. Wo ein männlicher Ingenieur 65.586 Euro bekommt, erhält eine Frau lediglich 57.844 Euro. Das ist eine Abweichung von mehr als 5.100 Euro jährlich, die eine Ingenieurin weniger verdient. Dabei sind die Voraussetzungen und Ausbildungsinhalte für alle Ingenieure gleich. Die untenstehende Tabelle fasst noch einmal die üblichen Verdienstmöglichkeiten von Produktionsingenieuren in der Autoindustrie zusammen:

Tabelle Gehalt Produktionsingenieure in der Autoindustrie 2015

Weiterführende Infos zum Thema:

Was verdient man als Automobilkaufmann /-frau?

Was verdient man eigentlich bei VW?

Was verdient man bei Daimler?

Wie ist das BMW Gehalt?

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar