Medientechnologe/-in Siebdruck Ausbildung

Inhaltsverzeichnis

Medientechnologe/-in Siebdruck ist ein Beruf mit Perspektive, denn ein großer Teil aller Drucke wird heutzutage mit diesem Verfahren erstellt. Mit dem Siebdruck lassen sich nicht nur Papier und Kartons, sondern auch Textilien, Planen und alle möglichen anderen Arten von Oberfläche verzieren. Hauptsächlich arbeiten die Berufsangehörigen allerdings in der Beschriftung oder Werbung sowie im Druck von Textilien und Keramik. Dieser Beruf ist damit genau das Richtige für alle, die eine künstlerische Tätigkeit mit einem Handwerk verbinden möchten.

Audbildungsgehalt als Medientechnologe/-in Siebdruck

In der Industrie und dem Handel Ausbildungsdauer: 36 Monate
1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr 4. Lehrjahr
Alte Bundesländer (West) 912 € 963 € 1014 € 0 €
Neue Bundesländer (Ost) 0 € 0 € 0 € 0 €
(Quellenangabe: BIBB)

Alles zum Einstiegsgehalt, das Gehalt nach Alter, Geschlecht und Bundesland hier: Gehalt als Medientechnologe/-in Siebdruck.

Über die Ausbildung zum/r Medientechnologen/-in Siebdruck

Als auszubildende/-r Medientechnologe /-in Siebdruck hat man einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) gewählt und muss sich auf eine dreijährige Ausbildungszeit einstellen. Außer man hat einen höheren Schulabschluss (z.B. Fachabitur) oder erzielt außerordentlich gute Leistungen während der Berufsausbildung, dann besteht die Möglichkeit, die Zeit um sechs Monate zu verkürzen. Die Ausbildung erfolgt im dualen System, also im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule.

Es gibt zwei verwandte Ausbildungen:

  • 1. Medientechnologe Druck/ Medientechnologin Druck
  • 2. Medientechnologe Druckverarveitung / Medientechnologin Druckverarbeitung

Fachliche und persönliche Voraussetzungen

Eine gewisse körperliche Belastbarkeit sollte vorhanden sein, wenn man mit großen Druckmaschinen arbeitet. Andere Anforderungen durch die Ausbildung gibt es aber nicht, sodass der Zugang prinzipiell jedem offen steht. Die meisten, die einen Ausbildungsplatz in einer Druckerei finden, haben aber die Mittlere Reife.

Ausbildungsinhalte und Ablauf

Im ersten Ausbildungsjahr lernen die Azubis alles über die Herstellung von Siebdruckformen und das Mischen von Farben, über die Auswahl der richtigen Druckstoffe und das Bedienen der Druckmaschinen. Im zweiten Ausbildungsjahr dreht sich dann alles um Rasterdruckformen und Siebdruckformen, um Qualitätskontrolle und um die Wartung und Pflege der Arbeitsmaschinen. Beendet wird die Ausbildung zum Siebdrucker im dritten Jahr durch das Erlernen mehrfarbiger Siebdrucke, die Korrektur von Drucken, verschiedene Prüfverfahren zur Qualitätskontrolle, aber auch das Erfassen von Kundenwünschen, Preiskalkulation und das Festlegen von Lieferterminen.

Zusätzlich zur grundsätzlichen Ausbildung gibt es noch verschiedene Wahlqualifikationseinheiten, durch die sich Auszubildende in eine bestimmte Richtung spezialisieren können. Als Handwerksberuf endet die Berufsausbildung mit der Gesellenprüfung.

Möglichkeiten nach der Ausbildung zum/r Medientechnologen/-in Siebdruck

Anschließend an die Ausbildung kann man sich zum Siebdruckermeister weiterbilden. Für gewöhnlich geht das nicht nur mit einem höheren Gehalt einher, sondern auch mit einer verantwortungsvolleren Position im Betrieb. Auch ein Studium der Technik oder der Betriebswirtschaftslehre kommt in Frage, insbesondere dann, wenn man eine höhere Position in einem größeren Unternehmen anstrebt.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar