Jobangebote für Business Development Manager (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Business Development Manager

Datenbasis: 1.849 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 3.282 € 5.527 € 9.955 €
Baden-Württemberg 3.447 € 5.644 € 10.217 € Jobs Business Development Manager
Bayern 3.351 € 5.714 € 10.350 € Jobs Business Development Manager
Berlin 2.732 € 4.256 € 9.136 € Jobs Business Development Manager
Brandenburg 2.500 € 4.210 € 7.583 € Jobs Business Development Manager
Bremen 2.536 € 5.596 € 9.411 € Jobs Business Development Manager
Hamburg 2.906 € 4.777 € 8.478 € Jobs Business Development Manager
Hessen 3.509 € 6.103 € 10.985 € Jobs Business Development Manager
Mecklenburg-Vorpommern 2.413 € 4.063 € 7.318 € Jobs Business Development Manager
Niedersachsen 3.387 € 5.879 € 10.505 € Jobs Business Development Manager
Nordrhein-Westfalen 3.323 € 5.204 € 9.114 € Jobs Business Development Manager
Rheinland-Pfalz 3.487 € 5.459 € 8.580 € Jobs Business Development Manager
Saarland 3.121 € 5.256 € 9.467 € Jobs Business Development Manager
Sachsen 2.524 € 4.251 € 7.657 € Jobs Business Development Manager
Sachsen-Anhalt 3.108 € 3.555 € 6.504 € Jobs Business Development Manager
Schleswig-Holstein 3.042 € 6.835 € 8.536 € Jobs Business Development Manager
Thüringen 2.565 € 4.319 € 7.779 € Jobs Business Development Manager

Business Development Manager:

1. Gehalt

Als Business Development Manager liegt das deutschlandweite Gehalt bei 5.527 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 1.849 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 3.282 € beginnen, Business Development Manager in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 9.955 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 6.835 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 5.644 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Business Development Manager in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.757 Euro brutto
  • 30 Jahre = 4.453 Euro brutto
  • 35 Jahre = 5.437 Euro brutto
  • 40 Jahre = 6.347 Euro brutto
  • 45 Jahre = 7.046 Euro brutto
  • 50 Jahre = 7.617 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 4.553 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 5.493 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 6.448 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Um als Business Development Manager zu arbeiten und neue Geschäftsideen zu konzipieren, benötigen am Beruf interessierte Personen entsprechende Kompetenzen. Es handelt sich um keine Stelle, die Einsteiger erhalten. Stattdessen setzen die Unternehmen in der Regel mehrjährige Berufspraxis voraus. Dennoch besitzen Business Development Manager eine Ausbildung, die sie für ihren Beruf qualifiziert. In dieser Hinsicht verlangen die potenziellen Arbeitgeber von ihren Bewerbern ein abgeschlossenes Studium an einer Hochschule. Als Alternative bietet sich eine herkömmliche Berufsausbildung mit anschließenden Weiterbildungen an. Diesbezüglich eignen sich sämtliche klassischen Kaufmanns-Berufe.

Diverse Einrichtungen führen Seminare und Schulungen für angehende Business Development Manager an. Die Teilnehmer lernen das notwendige Fachwissen kennen, um innovative Geschäftsideen zu realisieren, neue Märkte zu erschließen und langfristig rentable Kunden-Beziehungen aufzubauen. An den genannten Zielen richten sich die Lehrinhalte der Weiterbildungen aus:

  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und deren anschließende Realisierung am Markt,
  • Integration neuer Geschäftsmodelle in die bestehende Organisation und Verteilung der anfallenden Aufgaben,
  • Förderung neuer Innovationen im Unternehmen inklusive der Entwicklung zugehöriger Strategien,
  • Führungs-Kompetenzen, um das unterstellte Business-Development-Team zu leiten,
  • Business Development Management im Kontext internationaler, globaler Märkte.

Nach dem Ende der Fortbildung erhalten die Teilnehmer von der durchführenden Einrichtung ein Zertifikat.

3. Studium

Der Großteil der als Business Development Manager eingestellten Berufstätigen studierte an einer Fachhochschule oder Universität. Die notwendigen Studiengänge hängen vom jeweiligen Arbeitgeber ab. In Branchen mit starkem Technikbezug setzen die Unternehmen entsprechendes Fachwissen voraus. Deswegen benötigen Business Development Manager in Betrieben aus der Elektronikbranche ein Elektrotechnik-Studium. Zugleich handelt es sich um einen Beruf, der ein betriebswirtschaftliches Verständnis voraussetzt. Für Absolventen eines reinen Technik-Studiengangs empfiehlt es sich, an der erwähnten Weiterbildung teilzunehmen.

Darüber hinaus besitzen Studenten der Betriebswirtschaftslehre gute Chancen, um als Business Development Manager zu arbeiten. Das BWL-Studium beginnt zunächst mit dem Bachelor, dessen Regelstudienzeit sich auf sechs bis sieben Semester beläuft. Studenten mit einem guten Abschluss steht die Option offen, ein Master-Studium anzuschließen. Im Hinblick auf den vorgestellten Beruf des Business Development Managers existieren zwei unterschiedliche Optionen:

  • Master-Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Vertiefungen, die zum Beruf passen,
  • Spezialisiertes Master-Studium in "Management & Business Development Management".

Die letztgenannte Möglichkeit beschäftigt sich intensiv mit der Thematik des Business Development Managers. Die Studenten erhalten tief gehende Kenntnisse in der strategischen Entwicklung von Organisationen. Sie lernen aktuelle Herausforderungen kennen und wissen, wie sie darauf mit neuen Geschäftsideen reagieren. Allerdings bieten bislang vergleichsweise wenige Hochschulen die spezialisierten Studiengänge an. Deshalb entscheiden sich andere Absolventen für einen allgemeinen BWL-Master. Hierbei wählen sie Vertiefungsfächer, die sie besonders interessieren. Angehende Business Development Manager spezialisieren ihr Wissen in Fächern, welche mit ihrem späteren Beruf in Verbindung stehen. Dazu gehören Themen wie das Projekt-Management, das Marketing, der Vertrieb, die Personalführung und die Verwaltung von Budgets.

4. Tätigkeit

Die Gehälter der Business Development Manager sind sehr unterschiedlich und in erster Linie vor allem von der Branche abhängig, in denen sie beschäftigt sind. Im Bereich der Medien, IT-Industrie und der Biotechnologie liegt der Verdienst mit durchschnittlich 68.000 Euro im Jahr am höchsten. Das Einkommen der Business Development Manager im Handel und Dienstleistungunternehmen liegt dagegen bedeutend geringer. Das Durchschnittsgehalt im Handel liegt hier zum Beispiel bei 48.000 Euro im Jahr. Häufig kommen zu dem Gehalt noch erfolgs- und leistungsorientierte Prämien hinzu. Neben der Branche spielen aber auch andere Faktoren beim Einkommen eine Rolle, wie Ausbildung, Unternehmen und Berufserfahrung.

Wie wird man Business Development Manager?

Es gibt keinen anerkannten Ausbildungsberuf, mit dem man Business Development Manager werden könnte. Die meisten, die in diesem Bereich arbeiten, haben aber ein wirtschaftliches, ingenieurswissenschaftliches oder pädagogisches Studium vorzuweisen. Das ist davon abhängig, ob sie sich während ihrer Arbeit eher mit der Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens, Produktionsabläufen oder der Mitarbeiterführung beschäftigen. Bei entsprechenden Fähigkeiten ist theoretisch auch ein Einstieg ohne jeden Abschluss möglich, allerdings ist das im Großen und Ganzen eher unwahrscheinlich.

Was ist ein Business Development Manager?

Wer ein Business Development Manager Gehalt bezieht, hat in seinem Unternehmen eine verantwortungsvolle Aufgabe: Er ist dafür zuständig, das Unternehmen zu mehr Erfolg zu führen, indem er die Abläufe in der Firma hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit, Zeitersparnis und den Verkaufszahlen hin verbessert. In der Regel wird ein Business Development Manager fest angestellt, er kann allerdings auch freiberuflich arbeiten und beratende Funktionen haben. Dann arbeitet er für mehrere Monate in einem Unternehmen. Wenn das jeweilige Ziel erreicht wurde, setzt er seine Arbeit in einem anderen Unternehmen fort.

Was macht ein Business Development Manager?

Ein Business Development Manager kann in Unternehmen der unterschiedlichsten Größen eingesetzt warden. Er ist dort dafür verantwortlich, Strategien und Prozesse zu entwickeln, mit denen sich das Unternehmen weiter entwickeln kann. Da dieses Bestreben auf praktisch alle wirtschaftlich handelnden Unternehmen übertragen werden kann, ist das Einsatzgebiet in diesem Bereich entsprechend groß.
Bei seiner Arbeit handelt es sich selten um einzelne, schnell erledigte Aufgaben. Vielmehr entwickelt der Business Development Manager Prozesse, leitet sie ein, überwacht sie, kontrolliert sie und nimmt bei Bedarf Änderungen im Ablauf vor, bis das Unternehmensziel erreicht ist. Er kümmert sich dabei nicht nur um Vertriebszahlen, sondern beispielsweise auch um eine effizientere Produktion, besseres Wirtschaften in der Verwaltung und ähnliche Bereiche.

Was bedeutet ein Business Development Manager?

Für Unternehmen hat der Business Development Manager eine große Bedeutung, denn er stellt das Wachstum des Betriebes sicher. Alle wirtschaftlichen Unternehmen haben das Bestreben, Gewinn abzuwerfen und sogar zu wachsen. Das kann auf Grund der harten Konkurrenzsituation auf den Märkten oft nur durch individuell entwickelte Taktiken innerhalb und außerhalb des Unternehmens erreicht werden.