Jobangebote für Fließbandarbeiter / in (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Fließbandarbeiter / in

Datenbasis: 31 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.067 € 2.929 € 5.400 €
Baden-Württemberg 2.082 € 2.950 € 5.439 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Bayern 2.200 € 3.117 € 5.747 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Berlin 1.934 € 2.741 € 5.053 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Brandenburg 1.574 € 2.231 € 4.113 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Bremen 1.986 € 2.814 € 5.188 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Hamburg 2.193 € 3.107 € 5.728 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Hessen 2.392 € 3.390 € 6.250 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Mecklenburg-Vorpommern 1.519 € 2.153 € 3.969 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Niedersachsen 1.953 € 2.768 € 5.103 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Nordrhein-Westfalen 2.092 € 2.964 € 5.465 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Rheinland-Pfalz 2.032 € 2.880 € 5.310 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Saarland 1.941 € 2.750 € 5.070 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Sachsen 1.590 € 2.253 € 4.154 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Sachsen-Anhalt 1.558 € 2.208 € 4.071 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Schleswig-Holstein 1.815 € 2.572 € 4.742 € Jobs Fließbandarbeiter / in
Thüringen 1.615 € 2.289 € 4.220 € Jobs Fließbandarbeiter / in

Fließbandarbeiter / Fließbandarbeiterin:

1. Gehalt

Als Fließbandarbeiter liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.929 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 31 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.067 € beginnen, Fließbandarbeiter in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 5.400 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.572 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.950 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Fließbandarbeiter in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.962 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.184 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.986 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.919 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.302 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.950 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.463 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.441 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.484 Euro brutto
4. Tätigkeit

Akkordarbeit in langen Schichten, langes ausdauerndes Stehen für ein geringes Gehalt. Das ist nicht für jedermann eine gute Perspektive. Das größte Problem bei dieser Arbeit ist die ständige Monotonität der zugeteilten Aufgabe. Dinge einpacken, Qualitätskontrollen durchführen oder eine Sortierungsarbeit. So abwechslungsreich sich das auch anhört, kann ein und dieselbe Arbeit selbst über einen kurzen Zeitraum sehr mühselig sein. Wenn man auf der anderen Seite den zum Teil sehr geringen Stundenlohn und das noch geringere Durchschnittsgehalt berücksichtig, ist die Arbeit an einem Fließband auf Dauer keine Lösung aller Probleme. Fließbandarbeiter oder Fließbandarbeiterinnen benötigen jedoch um ihre Tätigkeit ausführen zu können keine spezielle Ausbildung. Je nach Unternehmen erhalten sie eine Einweisung in ihr Teilgebiet und die nötige Schutzausrüstung. Spezielle Schulungen, zum Beispiel Hygieneschulungen im Umgang mit Lebensmitteln, werden nur von Lebensmittelproduzierenden Unternehmen für die Mitarbeiter in bestimmten Abständen durchgeführt. Fließbandarbeiter oder Fließbandarbeiterinnen können überall dort eingesetzt werden, wo man eine hohe Stückzahl von einem Produkt mit gleichbleibender Qualität herstellen möchte. Um das gewährleisten zu können setzen manche Unternehmen auf das sogenannte Dreischichtsystem. Das bedeutet, das genügend Arbeiter eingestellt werden um im 24 Stundentakt produzieren zu können. Dabei zahlen einige Unternehmen Nachtzuschläge zum regulären Gehalt. Diese Arbeitspraxis findet jedoch nur selten Anwendung, zum Beispiel wenn es sich um eine saisonbedingte Produktion handelt und so viel wie möglich hergestellt werden muss.