*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Maschinenbautechniker

Datenbasis: 144 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.810 € 3.694 € 5.759 €
Baden-Württemberg 2.844 € 4.133 € 6.232 € Jobs Maschinenbautechniker
Bayern 2.859 € 3.901 € 5.763 € Jobs Maschinenbautechniker
Berlin 2.971 € 3.905 € 6.088 € Jobs Maschinenbautechniker
Brandenburg 2.141 € 2.814 € 4.387 € Jobs Maschinenbautechniker
Bremen 2.661 € 3.498 € 5.453 € Jobs Maschinenbautechniker
Hamburg 2.981 € 3.919 € 6.110 € Jobs Maschinenbautechniker
Hessen 2.983 € 3.774 € 4.099 € Jobs Maschinenbautechniker
Mecklenburg-Vorpommern 2.065 € 2.715 € 4.233 € Jobs Maschinenbautechniker
Niedersachsen 2.426 € 3.147 € 3.657 € Jobs Maschinenbautechniker
Nordrhein-Westfalen 2.766 € 3.580 € 6.555 € Jobs Maschinenbautechniker
Rheinland-Pfalz 3.181 € 3.547 € 3.707 € Jobs Maschinenbautechniker
Saarland 2.746 € 3.610 € 5.628 € Jobs Maschinenbautechniker
Sachsen 2.161 € 2.841 € 4.429 € Jobs Maschinenbautechniker
Sachsen-Anhalt 2.118 € 2.784 € 4.340 € Jobs Maschinenbautechniker
Schleswig-Holstein 2.360 € 3.103 € 4.838 € Jobs Maschinenbautechniker
Thüringen 2.196 € 2.887 € 4.501 € Jobs Maschinenbautechniker

Maschinenbautechniker / Maschinenbautechnikerin:

1. Gehalt

Das Durchschnittseinkommen des staatlich geprüften Maschinenbautechnikers liegt in Deutschland bei rund 3.694 € pro Monat. Das entspricht einem Jahresgehalt von durchschnittlich 44.328 €. Ermittelt haben wir diesen Wert auf Basis von 144 Datensätzen der letzten zwei Jahre. Das Einkommen des Maschinenbautechnikers kann zwischen einem Monatsgehalt von 2.810 € und 5.759 € schwanken – abhängig ist das individuelle Einkommen von unterschiedlichen Faktoren wie beispielsweise vom Standort des Arbeitgebers. Mit zunehmenden Alter und steigender Berufserfahrung als Maschinenbautechniker erfolgt ein kontinuierlicher Gehaltsanstieg. Das Durchschnittsgehalt sinkt ab dem 50. Lebensjahr jedoch wieder.

Standortabhängiges Einkommen
Im nördlichsten Bundesland der Republik liegt das Durchschnittsgehalt bei 3.103 € brutto, während die Gehälter im Süden deutlich höher sind. Der Maschinenbautechniker in Baden-Württemberg erhält circa 4.133 € brutto. Den niedrigsten Lohn beziehen Maschinenbautechniker übrigens mit 2.887 € in Thüringen.

Tendenziell werden Jobs im Süden Deutschlands besser vergütet als im Norden – das zeigt eine Analyse unserer Daten. Dies hängt jedoch häufig auch mit den höheren Lebenshaltungskosten zusammen, die in südlichen Regionen höher sind als im Norden. Die gleiche Situation lässt sich auch in einem Ost-West-Gefälle zwischen neuen und alten Bundesländern erkennen.

Durchschnittliches Einstiegsgehalt
Das Einstiegsgehalt des staatlich geprüften Maschinenbautechniker liegt bei durchschnittlich knapp 3.524 € brutto im Monat, wobei man hier wieder individuelle Faktoren, wie die Größe des Unternehmens, bedenken muss.

Im weiteren Verlauf stellt sich das Gehalt als [Maschinenbautechniker in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar:

  • 25 Jahre = 3.503 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.639 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.678 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.909 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.417 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.767 Euro brutto

Männer verdienen mehr als Frauen
Frauen und Männer steigen mit einem identischen Einstiegsgehalt ein, durchschnittlich verdienen Frauen aber mit 3.358 € brutto im Monat etwa 200 € weniger als ihre männlichen Kollegen.

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.580 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.696 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.059 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Interessierte am Beruf des Maschinenbau-Technikers absolvieren eine besondere Form der Ausbildung. Es handelt sich streng genommen um eine ähnlich zu Studiengängen konzipierte Weiterbildung, die eine vorherige Berufsausbildung voraussetzt. Als Anbieter der angesprochenen Fortbildung fungieren die Fachschulen für Technik (besser bekannt als Technikerschule). Um von den Schulen eine Zulassung zu erhalten, benötigen die Bewerber eine abgeschlossene Berufsausbildung und nachweisbare Berufspraxis. Hinsichtlich der Ausbildung kommen unterschiedliche Berufe infrage; dazu gehören:

  • Anlagenmechaniker,
  • Werkzeugmechaniker,
  • Industriemechaniker,
  • technischer Zeichner,
  • Zerspanungsmechaniker.

Die angeführten Ausbildungen basieren auf dem dualen System. Folglich halten sich die auszubildenden Personen abwechselnd in einem von ihnen gewählten Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule auf. Die zum Ende der Ausbildung anstehende Abschlussprüfung untergliedert sich deswegen in einen theoretischen und einen praktischen Teil.

Hinsichtlich der angesprochenen Berufserfahrung setzen die Technikerschulen eine mindestens einjährige, fachbezogene Praxistätigkeit voraus. Die Weiterbildung zum Maschinenbautechniker nimmt in Vollzeit zwei Jahre in Anspruch. Alternativ besteht die Option, die Ausbildung über vier Jahre in Teilzeit wahrzunehmen. Sie endet mit einer staatlichen Prüfung. Die Teilnehmer eignen sich im Laufe der zwei oder vier Jahre die für ihren späteren Beruf erforderlichen Qualifikationen und Kompetenzen an. Der Lehrplan sieht Themen wie die Mechanik, die Festigkeitslehre, die Konstruktionstechnik oder die Metallurgie vor. Außerdem befassen sich die angehenden Maschinenbau-Techniker mit den Grundlagen der Betriebswirtschaft.

Oftmals wählen die auszubildenden Personen im Laufe ihrer Fortbildung einen fachlichen Schwerpunkt. Hierzu zählen unter anderem die Fertigungstechnik, die Verfahrenstechnik, die Automatisierungs-Technik oder die Organisation der Produktion. Nach ihrer Ausbildung besitzen die Maschinenbau-Techniker die notwendigen Fähigkeiten, um als Führungs- und Fachkraft in einem Unternehmen aus der Branche des Maschinenbaus zu arbeiten. Alternativ zur Technikerschule bieten diverse andere Einrichtungen vergleichbare Ausbildungen zum staatlich geprüften Maschinenbau-Techniker an. Mitunter handelt es sich hierbei um in Form von Fernkursen gehaltene Seminare.

3. Studium

Es gelten eindeutige Vorgaben, die regeln, wie Personen an den Berufstitel des Maschinenbau-Technikers gelangen. Diese sehen die vorgestellte Aus- beziehungsweise Fortbildung an einer Technikerschule oder an alternativen Einrichtungen vor. Der dortige Ablauf gilt als vergleichbar mit den Verhältnissen an einer Universität. Eine Parallele zeigt sich beispielsweise an der Unterteilung der Fortbildungs-Inhalte auf mehrere Semester. Allerdings existieren keine Studiengänge an den Universitäten oder Fachhochschulen, die speziell auf die Arbeit eines Maschinenbautechnikers vorbereiten. Einen inhaltlich verwandten Studiengang stellt das Maschinenbau-Studium dar. Es empfiehlt sich für angehende Ingenieure, die höhere Positionen im Vergleich zum Maschinenbau-Techniker anstreben.

Das Maschinenbau-Studium beginnt mit dem sechs bis acht Semester langen Bachelor. Währenddessen hören die Studierenden Vorlesungen aus den nachfolgend genannten Fachgebieten:

  • Mathematik,
  • Physik,
  • Chemie,
  • Werkstofftechnik,
  • Festigkeitslehre,
  • Konstruktion,
  • technische Mechanik,
  • Elektrotechnik.

Zum Ende des Bachelor-Studiums verfassen die Studierenden eine umfangreiche Abschlussarbeit. Daraufhin schließt ein Teil der Absolventen den Master an. Dessen Regelstudienzeit beläuft sich beim Großteil der Hochschulen auf weitere vier Semester.

4. Tätigkeit

Der deutsche Maschinenbau ist nach wie vor führend in der Weltwirtschaft und dies bekommt natürlich auch irgendwo die Maschinenbautechnikerin - alle FR zu spüren, natürlich im positiven Sinne. Mehr Arbeit ist vorhanden, oftmals wird die Arbeit auch besser vergütet, sodass sich ein Maschinenbautechniker - alle FR in der Regel über ein Einstiegsgehalt von etwa 1800 Euro freuen kann, im Osten teilweise auch etwas weniger. Dabei muss es aber nicht lange bleiben, denn das Durchschnittsgehalt in diesem recht weit gefassten Berufsfeld liegt etwa bei 2700 Euro. Der Durchschnitt sagt natürlich nicht viel darüber aus, wie hoch das maximale Einkommen sein kann, was hier bei ungefähr 3800 Euro liegt.