Jobangebote für Technischer Redakteur (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in Ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Technischer Redakteur

Datenbasis: 535 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.718 € 3.704 € 5.718 €
Baden-Württemberg 2.801 € 3.783 € 5.848 € Jobs Technischer Redakteur
Bayern 2.722 € 3.722 € 6.652 € Jobs Technischer Redakteur
Berlin 2.437 € 3.541 € 6.168 € Jobs Technischer Redakteur
Brandenburg 2.156 € 2.938 € 4.535 € Jobs Technischer Redakteur
Bremen 2.978 € 3.837 € 4.882 € Jobs Technischer Redakteur
Hamburg 2.822 € 4.028 € 4.894 € Jobs Technischer Redakteur
Hessen 2.642 € 3.661 € 5.776 € Jobs Technischer Redakteur
Mecklenburg-Vorpommern 1.998 € 2.723 € 4.204 € Jobs Technischer Redakteur
Niedersachsen 2.468 € 3.672 € 5.717 € Jobs Technischer Redakteur
Nordrhein-Westfalen 2.786 € 3.754 € 5.491 € Jobs Technischer Redakteur
Rheinland-Pfalz 2.342 € 3.486 € 5.980 € Jobs Technischer Redakteur
Saarland 2.584 € 3.522 € 5.437 € Jobs Technischer Redakteur
Sachsen 2.533 € 3.155 € 3.352 € Jobs Technischer Redakteur
Sachsen-Anhalt 2.105 € 2.869 € 4.429 € Jobs Technischer Redakteur
Schleswig-Holstein 3.055 € 4.004 € 6.206 € Jobs Technischer Redakteur
Thüringen 2.006 € 2.734 € 4.221 € Jobs Technischer Redakteur

Technische Redaktion:

1. Gehalt

Als Technischer Redakteur liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.704 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 535 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.718 € beginnen, Technische Redakteure in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 5.718 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 4.004 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 3.783 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Technischer Redakteur in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.281 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.416 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.491 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.840 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.906 Euro brutto
  • 50 Jahre = 4.191 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.445 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.704 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.465 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Es gibt keine bestimmten Voraussetzungen, um eine Ausbildung zum technischen Redakteur zu beginnen. Die Qualifikationen der Interessierten bestimmen die entsprechenden Akademien und Fachschulen. Erste Kenntnisse im technischen Fachwissen gereichen den Bewerbern zum Vorteil. Ebenso verfügen die Lernwilligen über optimale Deutschkenntnisse, einen guten Ausdruck und Schreibtalent.

Die Dauer der Lehrgänge variiert abhängig von der Ausbildungsform. Im Regelfall lernen Interessierte die Grundlagen des Berufs in Vollzeit acht bis zwölf Monate. Als Ausbildungs-Möglichkeit zeigt sich zusätzlich ein Volontariat. Eine zweijährige Stelle bietet jährlich die Deutsche Gesellschaft für Technische Kommunikation e. V. an. Hierbei erhalten die Interessenten neben den grundlegenden Berufskenntnissen eine außerbetriebliche Qualifikation.

Die Ausbildungs-Inhalte unterteilen sich in obligatorische und fakultative Fächer. Zu den Pflichtfächern zählen beispielsweise die Informations-Entwicklung, das professionelle Deutsch, die Strukturierung und Standardisierung sowie die technische Dokumentation. Für die Wahlkurse entscheiden sich die Lernwilligen abhängig von ihren persönlichen Interessen. Als mögliche Fächer bieten sich an:

  • die Recherche,
  • die optische Gestaltung,
  • die mehrsprachige Dokumentations-Erstellung,
  • die Lokalisierung,
  • die Online- und multimediale Dokumentation,
  • das Visualisieren,
  • die digitale Bildbearbeitung,
  • der Bereich Datenbanken,
  • das Qualitätsmanagement,
  • Kommunikation und Rhetorik,
  • die Präsentation,
  • die Gesprächstechnik
  • und die Soft- und Hardware.

Zu der Ausbildung sowie zu möglichen Weiterbildungen gehört ein mehrwöchiges Praktikum. Hier beschäftigen sich die zukünftigen technischen Redakteure in speziellen Ausbildungsbetrieben. Zu diesen gehören Redaktionen, Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit und Verlage.

3. Studium

Für die Tätigkeit als technischer Redakteur kommt ein Studium als Online-Redakteur infrage. Um dieses zu beginnen, verfügen Interessenten über die Fachhochschulreife, das Abitur oder einen gleichwertigen Abschluss. Besitzt der Studienbewerber keine entsprechende fachliche Ausbildung absolviert er alternativ zur formalen Hochschulreife eine Zugangsprüfung für beruflich Qualifizierte. Mit Bestehen der Prüfung belegt er seine Studierfähigkeit. Viele Universitäten und Hochschulen akzeptieren ausschließlich Bewerber, die ein Praktikum vorweisen. Dieses umfasst eine Mindestdauer von einem halben Jahr in Vollzeit-Beschäftigung. Als Inhalte zeigen sich zwingend publizistische Aufgaben in einem Medien-Unternehmen.

Das Studium unterteilt sich in mehrere Fachrichtungen. Zu den Kernthemen gehören hier die Methoden der Web-Wissenschaft, das journalistische Handwerk und Online-PR. Gleichzeitig spielt der Schwerpunkt Web-Design eine wichtige Rolle. Das gesamte Konzept des Studiengangs konzentriert sich auf eine spätere Arbeit in einer Online-Redaktion. Hier besteht eine klare Abgrenzung gegenüber den Studiengängen Web-Design und Journalistik. Relevante Lerninhalte bilden

  • die Online-Recherche,
  • das redaktionelle Arbeiten,
  • die journalistischen Darstellungsformen,
  • Medienethik
  • und Medienrecht.

In verschiedenen Projekten und studieninternen Praktika beschäftigen sich die Studierenden mit dem Management von redaktionellen Prozessen. Das Studium legt den Schwerpunkt auf technische Inhalte. Somit lernen die Interessenten den Umgang mit speziellen Computer-Programmen zum Web-Design. Hier fließen Lehrstoffe aus den Bereichen Content-Management-System, Fotografie sowie Video- und Audioproduktion ein. Die Online-Forschung stellt ein wichtiges Fach in dieser Studienrichtung dar. Insgesamt teilt sich das Studium in sechs Semester und 21 Module. Es endet mit einem Bachelor-Abschluss.

4. Tätigkeit

Der technischer Redakteur/die technische Redakteurin ist für die Erstellung technischer Informationen und Dokumente verantwortlich. Dies kann von einer kundenfreundlichen Produktbeschreibung, über eine gute Gebrauchsanweisung bis hin zu Produktpräsentationen reichen. TechnischeRedakteure/technische Redakteurinnen können sowohl in Ingenieurbüros, in der Hard- und Softwareberatung sowie in in Verlagen tätig sein. Auch in der Möbel-, Maschinen-, oder Elektrobrache kommen sie zum Einsatz. Die Recherche und Zusammenstellung der wichtigen Informationen eines Produktes gehören zu ihren hauptsächlichen Arbeitsfeldern.