*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Trainer - Call-Center

Datenbasis: 18 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.845 € 2.398 € 4.558 €
Baden-Württemberg 2.254 € 2.930 € 5.569 € Jobs Trainer - Call-Center
Bayern 1.750 € 2.274 € 4.322 € Jobs Trainer - Call-Center
Berlin 1.638 € 2.129 € 4.047 € Jobs Trainer - Call-Center
Brandenburg 1.406 € 1.827 € 3.473 € Jobs Trainer - Call-Center
Bremen 1.773 € 2.304 € 4.379 € Jobs Trainer - Call-Center
Hamburg 1.850 € 2.405 € 4.571 € Jobs Trainer - Call-Center
Hessen 2.347 € 3.051 € 5.799 € Jobs Trainer - Call-Center
Mecklenburg-Vorpommern 1.356 € 1.763 € 3.351 € Jobs Trainer - Call-Center
Niedersachsen 1.791 € 2.328 € 4.425 € Jobs Trainer - Call-Center
Nordrhein-Westfalen 1.867 € 2.426 € 4.611 € Jobs Trainer - Call-Center
Rheinland-Pfalz 1.814 € 2.358 € 4.482 € Jobs Trainer - Call-Center
Saarland 1.754 € 2.280 € 4.334 € Jobs Trainer - Call-Center
Sachsen 1.496 € 1.944 € 3.695 € Jobs Trainer - Call-Center
Sachsen-Anhalt 1.391 € 1.808 € 3.437 € Jobs Trainer - Call-Center
Schleswig-Holstein 1.620 € 2.106 € 4.003 € Jobs Trainer - Call-Center
Thüringen 1.442 € 1.874 € 3.562 € Jobs Trainer - Call-Center

Trainer / Trainerin - Call-Center:

1. Gehalt

Als Trainer in einem Call-Center müssen Sie naturgemäß ein Gesprächsprofi sein, schließlich trainieren Sie Ihre Kollegen genau in dieser Disziplin. Damit Sie auch in Ihr nächstes Gehaltsgespräch gut vorbereitet gehen, berichten wir in diesem Text darüber, was ein Call-Center-Trainer verdient bzw. verdienen kann.

Deutschlandweit liegt das Gehalt eines Trainers im Call-Center bei durchschnittlich 2.398 € brutto im Monat. Das entspricht einem Stundenlohn von 16,65 €. Nach unten und vor allem nach oben sind jedoch Abweichungen möglich.

  • So verdienen zwar 25 % der Call-Center-Trainer lediglich 1.845 € und weniger,
  • weitere 25 % aber auch 4.558 € und mehr pro Monat.

Basis für all diese Werte sind 18 Datensätze, die wir in den letzten beiden Jahren erhoben und ausgewertet haben. Welche Faktoren dabei Einfluss aufs Gehalt nehmen, zeigen die folgenden Abschnitte.

Lektion 1: Gehaltsentwicklung

Beginnen Mitarbeiter im Call-Center als Supervisor, dürfen sie mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 1.944 € monatlich rechnen. In der Regel steigt mit wachsender Erfahrung in den folgenden Jahren dann auch das Einkommen. Für Trainer entwickelt sich der Verdienst laut unserer Statistik wie folgt:

  • 25 Jahre = 1.944 Euro brutto
  • 30 Jahre = 1.959 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.359 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.405 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.272 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.896 Euro brutto

Wichtig ist, dass die oben genannte Entwicklung nie die Entwicklung einer einzelnen Karriere darstellt, sondern einen Querschnitt der jeweiligen Altersgruppe zeigt. Das heißt: Wer mit 45 Jahren 4.272 € verdient, wird im Alter von 50 Jahren nicht plötzlich 2.896 € bekommen – vorausgesetzt, Position und Zuständigkeit bleiben gleich.

Wer darüber hinaus gehalts- und karrieretechnisch aufsteigen möchte, kann mit Fort- und Weiterbildungen seine Qualifikationen ausbauen und damit seine Chancen verbessern.

Im Vergleich zu vielen anderen Berufen und Branchen ist der Unterschied bei der Bezahlung von Männern und Frauen äußerst gering. So verdient ein Trainer im Schnitt 2.160 € im Monat, eine Call-Center-Trainerin kommt im gleichen Zeitraum auf 2.515 €.

Lektion 2: Firmengröße

Auch in Sachen Abhängigkeit der Einkommenshöhe zur Arbeitgebergröße scheint der Call-Center-Trainer eher untypisch zu sein. Denn in den meisten Berufen steigt mit der Mitarbeiterzahl des Unternehmens auch der Lohn. Ein Blick auf unsere Daten zeigt aber folgendes:

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.838 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.260 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 2.781 Euro brutto

Hier scheint die Größe des Unternehmens keine entscheidende Rolle zu spielen. Vermutlich steigt das Gehalt mit der Teamgröße des Supervisors – und die kann völlig unabhängig von der Unternehmensgröße sein. In großen Firmen gibt es dann einfach mehr Teams und nicht unbedingt größere Teams.

Lektion 3: Region

Auch das Bundesland, in welchem der Arbeitgeber ansässig ist, beeinflusst den Verdienst. Angestellte in Call-Centern in Hessen (3.051 €), Baden-Württemberg und Bremen bekommen im Allgemeinen mehr Geld als beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt oder Brandenburg (1.827 €). Ein Grund für diese Abweichungen sind die regional unterschiedlich hohen Lebenshaltungskosten.

Sie möchten es noch genauer wissen?
Bei allen genannten Angaben zum Gehalt als Trainer bzw. Trainerin in einem Call-Center handelt es sich um Durchschnittswerte. Für genauere Informationen empfehlen wir unseren kostenlosen Gehaltscheck oder eine individuelle Gehaltsanalyse (zum Gehaltsvergleich).

4. Tätigkeit

Der Trainer bzw. die Trainerin im Call-Center schult zum einen die Agenten und Agentinnen. Diese Schulungstätigkeit umfasst einerseits die Einführung neuer Agenten in das Projekt; andererseits regelmäßige Nachschulungen bei Veränderungen der Deligationen seitens des Auftraggebers oder um aufgetretene Unzulänglichkeiten zu überwinden. Zudem üben Trainer im Call-Center die Funktion des Supervisors aus. Diese besteht im persönlichen Couching einzelner Agenten, deren Telefongespräche mitgehört werden. Dieses Mithören kann erfolgen, indem sich der Supervisor, mit einem Mithör-Headset ausgestattet, neben den Agenten setzt oder über die ACD-Anlage. Trainer im Call-Center haben zumeist längere Zeit als Agenten gearbeitet und sich durch ihre Leistungen für die Trainer-Tätigkeit qualifiziert.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar