Jobangebote für Verkaufstrainer (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Verkaufstrainer

Datenbasis: 101 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.438 € 4.166 € 6.307 €
Baden-Württemberg 2.708 € 4.724 € 9.472 € Jobs Verkaufstrainer
Bayern 2.411 € 5.172 € 7.413 € Jobs Verkaufstrainer
Berlin 2.281 € 3.898 € 5.901 € Jobs Verkaufstrainer
Brandenburg 1.582 € 2.704 € 4.094 € Jobs Verkaufstrainer
Bremen 2.343 € 4.003 € 6.060 € Jobs Verkaufstrainer
Hamburg 3.936 € 5.038 € 5.676 € Jobs Verkaufstrainer
Hessen 2.404 € 4.069 € 7.490 € Jobs Verkaufstrainer
Mecklenburg-Vorpommern 1.792 € 3.062 € 4.636 € Jobs Verkaufstrainer
Niedersachsen 2.776 € 3.570 € 4.610 € Jobs Verkaufstrainer
Nordrhein-Westfalen 3.025 € 4.755 € 6.362 € Jobs Verkaufstrainer
Rheinland-Pfalz 2.191 € 3.744 € 5.668 € Jobs Verkaufstrainer
Saarland 2.319 € 3.962 € 5.998 € Jobs Verkaufstrainer
Sachsen 1.875 € 3.204 € 4.851 € Jobs Verkaufstrainer
Sachsen-Anhalt 1.838 € 3.140 € 4.754 € Jobs Verkaufstrainer
Schleswig-Holstein 3.428 € 3.515 € 5.116 € Jobs Verkaufstrainer
Thüringen 1.905 € 3.256 € 4.929 € Jobs Verkaufstrainer

Verkaufstrainer / Verkaufstrainerin:

1. Gehalt

Als Verkaufstrainer liegt das deutschlandweite Gehalt bei 4.166 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 101 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.438 € beginnen, Verkaufstrainer in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 6.307 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 3.515 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.724 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Verkaufstrainer in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.057 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.418 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.374 Euro brutto
  • 40 Jahre = 4.882 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.769 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.944 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.987 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.754 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.785 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Verkaufstrainer erwerben zunächst ein fundiertes und detailliertes Fachwissen über die unterschiedlichen Facetten des Vertriebs, ehe sie andere Personen unterrichten. Es existieren mehrere Wege, um sich die Trainer-Fähigkeiten anzueignen. Dazu gehört zunächst die Teilnahme an klassischen Seminaren. Bei dieser Ausbildung lernen die angehenden Verkaufstrainer von erfahrenen Experten die wichtigsten Grundlagen ihres Berufs kennen. Der Lehrgang bereitet die späteren Trainer auf die Aufgaben ihrer Tätigkeit vor.

Die Ausbildung zum Verkaufstrainer startet mit den Verkaufstechniken und die dem Vertrieb zugrunde liegende Psychologie. Die zugehörigen Module beginnen mit den Bestandteilen eines strukturierten Verkaufsgespräches. Außerdem befassen sich die Teilnehmer mit geeigneten Fragetechniken und mit den Motiven für einen Kauf. Letzteres ermöglicht es, Angebote nutzen- und präferenzorientiert zu präsentieren. Darüber hinaus steht der Umgang mit Einwänden und Argumenten vonseiten der Kunden auf der Agenda. Einen weiteren wichtigen Punkt stellen Techniken zum erfolgreichen Abschluss der Verkaufsgespräche dar.

Anschließend lernen die angehenden Verkaufstrainer, wie sich das erworbene Vertriebs-Fachwissen anderen Personen vermittelt. Der entsprechende Abschnitt der Ausbildung beginnt mit der richtigen Konzeption und Gestaltung der Trainings-Einheiten. Hierbei befassen sich die Teilnehmer mit den nachfolgend genannten Inhalten:

  • Didaktik,
  • Einsatz von Medien,
  • Anpassen des Trainings auf verschiedene Lerntypen.

Der nächste Abschnitt der Seminare richtet sich an die eigentliche Durchführung des Verkaufstrainings. In diesem Zusammenhang stehen diverse Techniken der Präsentation, die Motivation der Teilnehmer und der Einsatz geeigneter Methoden auf dem Lehrplan.

Darüber hinaus widmet sich die vorgestellte Ausbildung der Trainer-Persönlichkeit. Die Lehrpersonen helfen den angehenden Verkaufstrainern, ihr eigenes Profil zu entwickeln. Die letzte Phase zielt darauf ab, den künftigen Trainern ihre besonderen Kompetenzen aufzuzeigen. Außerdem lernen die Teilnehmer, wie sie mit geeignetem Marketing Aufträge akquirieren.

Neben dem klassischen Ausbildungsweg über unabhängige Einrichtungen existiert ein Franchise-Modell bei der Ausbildung von Verkaufstrainern. Hierbei erhalten die Teilnehmer ebenfalls Seminare und Fortbildungen. Zusätzlich räumt der Veranstalter das Recht ein, von ihm erarbeitete und erprobte Verfahren und Modelle des Verkaufstrainings anzuwenden. Interessierte Personen nehmen zunächst selbst an Trainingstagen teil. Dadurch lernen sie das zertifizierte Verfahren kennen, mit dem sie später arbeiten. Daran schließt sich eine Ausbildung an, welche das zum System gehörende Handwerk vermittelt. Nach einer Testphase stellt der Veranstalter den erfolgreichen Teilnehmern ein Zertifikat aus. Daraufhin lehren die Trainer nach dem erprobten Modell und erhalten bei ihrem Berufseinstieg professionelle Hilfe und Unterstützung.

3. Studium

Der Zugang zum Beruf des Verkaufstrainers erfolgt über die beschriebenen Wege der Ausbildung. Speziell auf das Verkaufstraining ausgerichtete Studiengänge an Universitäten oder Fachhochschulen gibt es nicht. Zu den thematisch verwandten Angeboten gehören solche aus dem Marketing und dem Vertrieb. Eine Ausnahme stellt das Fernstudium bei der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) dar. Interessierte Personen finden dort den Fernstudiengang "Train the Trainer". Bei einem wöchentlichen Aufwand von zehn Stunden dauert die Weiterbildung zwölf Monate und vermittelt Fachwissen in:

  • der Vorbereitung,
  • der Durchführung,
  • dem erfolgreichen Abschluss von Seminaren,
  • der Methodenauswahl,
  • und der Steuerung von Gruppen-Prozessen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss erhalten die Absolventen ein Zertifikat von der Industrie- und Handelskammer.

4. Tätigkeit

Das Gehalt eines Verkaufstrainers oder einer Verkaufstrainerin richtet sich im Wesentlich nach der Art der Anstellung. Sind sie z.B. freiberuflich tätig und werden von einem Unternehmen nur für Schulungszwecke eingestellt, sind die Stundensätze meist deutlich höher als wenn sie bei einem Unternehmen fest angestellt sind. Meist arbeiten Verkaufstrainer aber für Firmen die ihnen dann wiederum Aufträge vermitteln. Da diese Firmen einen Teil des Lohnes einbehalten liegen die Durchschnittsgehälter niedriger als bei "freien" Verkaufstrainern oder Verkaufstrainerinnen.