Jobangebote für Vertriebsingenieur (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Vertriebsingenieur

Datenbasis: 3.412 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 3.438 € 5.201 € 7.871 €
Baden-Württemberg 3.646 € 5.289 € 8.159 € Jobs Vertriebsingenieur
Bayern 3.520 € 5.131 € 8.303 € Jobs Vertriebsingenieur
Berlin 3.174 € 4.899 € 8.297 € Jobs Vertriebsingenieur
Brandenburg 2.762 € 3.507 € 8.544 € Jobs Vertriebsingenieur
Bremen 3.237 € 5.598 € 7.324 € Jobs Vertriebsingenieur
Hamburg 3.400 € 5.141 € 7.405 € Jobs Vertriebsingenieur
Hessen 3.518 € 5.371 € 8.462 € Jobs Vertriebsingenieur
Mecklenburg-Vorpommern 2.527 € 3.823 € 5.786 € Jobs Vertriebsingenieur
Niedersachsen 3.302 € 4.929 € 7.535 € Jobs Vertriebsingenieur
Nordrhein-Westfalen 3.552 € 5.454 € 8.137 € Jobs Vertriebsingenieur
Rheinland-Pfalz 3.324 € 5.503 € 7.926 € Jobs Vertriebsingenieur
Saarland 3.133 € 5.440 € 7.055 € Jobs Vertriebsingenieur
Sachsen 2.907 € 4.370 € 6.496 € Jobs Vertriebsingenieur
Sachsen-Anhalt 2.942 € 4.111 € 8.528 € Jobs Vertriebsingenieur
Schleswig-Holstein 2.948 € 4.542 € 6.054 € Jobs Vertriebsingenieur
Thüringen 2.695 € 3.711 € 6.334 € Jobs Vertriebsingenieur

Vertriebsingenieur / Vertriebsingenieurin:

1. Gehalt

Als Vertriebsingenieur liegt das deutschlandweite Gehalt bei 5.201 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 3.412 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 3.438 € beginnen, Vertriebsingenieure in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 7.871 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 4.542 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 5.289 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Vertriebsingenieur in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.958 Euro brutto
  • 30 Jahre = 4.300 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.972 Euro brutto
  • 40 Jahre = 5.620 Euro brutto
  • 45 Jahre = 6.039 Euro brutto
  • 50 Jahre = 6.347 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 4.475 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 5.110 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 6.266 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Der Vertriebsingenieur Maschinenbau vermarktet und vertreibt Produkte aus der Kategorie der Spitzentechnologien. Die Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen dem produzierenden Unternehmen und den Kunden setzt hohe technische, juristische sowie wirtschaftliche Qualifikationen voraus. Demzufolge benötigen die Vertriebsingenieure für hochkomplexe Produkte aus dem Maschinenbau eine breit gefächerte Ausbildung, die alle genannten Bereiche abdeckt.

Angesichts der hohen fachlichen Ansprüche reicht in der Regel eine herkömmliche Berufsausbildung nicht aus, um später als Vertriebsingenieur im Maschinenbau zu arbeiten. Die einstellenden Unternehmen suchen gezielt Ingenieure mit einem entsprechenden Hochschul-Abschluss. Allerdings fokussieren sich technische Ingenieur-Studiengänge auf die fachlichen Aspekte wie die Entwicklung oder die Fertigung. Die für den Beruf des Vertriebsingenieurs geforderten betriebswirtschaftlichen Inhalte bleiben außen vor.

Deswegen empfiehlt es sich für angehende Vertriebsingenieure, eine zum angestrebten Beruf passende Weiterbildung zu besuchen. Diesbezüglich stellt das Fortbildungs-Angebot des VDI eine interessante Option dar. Der mehrtägige Lehrgang schult Ingenieure im Hinblick auf Aufgaben des Vertriebs. In Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum stehen die folgenden Inhalte auf der Agenda:

  • Produkt- und Leistungsprogramm,
  • Industrielles Marketing,
  • Bearbeiten von Angeboten,
  • Steuerung des Vertriebs,
  • Techniken des Verkaufs,
  • Marktbearbeitung.

Nach der erfolgreich absolvierten Weiterbildung erfolgt der Einstieg in den technischen Vertrieb eines Unternehmens in den meisten Fällen über Trainee-Programme.

3. Studium

Der Zugang zum Berufsfeld des Vertriebsingenieurs beginnt über ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule. Hierbei liegt das herkömmliche Maschinenbau-Studium nahe. Der an zahlreichen Universitäten und Fachhochschulen angebotene Studiengang vermittelt die für den Vertriebsingenieur erforderlichen technischen Kompetenzen. Im Bachelor-Studium stehen zunächst die ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen auf dem Lehrplan. Die Studierenden hören Vorlesungen aus der höheren Mathematik, der Physik, der Chemie, der Elektrotechnik, den Werkstoffwissenschaften, der Festigkeitslehre oder der technischen Mechanik.

In den höheren Semestern befassen sich die Studierenden mit den spezifischen Fächern des Maschinenbaus. In dieser Hinsicht sieht der Verlaufsplan des Studiengangs beispielsweise Module aus den Fachbereichen Thermodynamik, Konstruktionslehre, Wärmelehre, Kolbenkraft-Maschinen oder Maschinen-Akustik vor. Bei guten Noten im Bachelor empfiehlt es sich, einen aufbauenden Master-Studiengang zu besuchen.

Eine Alternative zum Maschinenbau-Studium stellt das des Wirtschaftsingenieurs dar. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus betriebswirtschaftlichen und technischen Vorlesungen. Die Ingenieure befassen sich bereits während des Studiums intensiv mit BWL-Sachverhalten. Das erleichtert später die wirtschaftliche Seite im Beruf des Vertriebsingenieurs. Im Gegenzug besitzen Wirtschaftsingenieure gegenüber den Maschinenbauern diverse Defizite auf der technisch-fachlichen Seite.

Darüber hinaus bietet die Studiengemeinschaft Darmstadt ein Fernstudium für Vertriebsingenieure an. Es richtet sich an Ingenieure, Techniker und Meister, die künftig im technischen Vertrieb arbeiten. Außerdem eignet sich der Fernstudiengang als Aufstiegs-Weiterbildung für Personen aus dem Marketing und Vertrieb, die bereits über ein technisches Grundwissen verfügen. Der branchen-unabhängige Lehrstoff vermittelt Kenntnisse aus:

  • dem Marketing,
  • dem Projekt-Management,
  • dem Führen von Verhandlungen,
  • der Bearbeitung von Absatzmärkten für technologische Spitzenprodukte,
  • den unterschiedlichen Verkaufsphasen; vom ersten Kundenkontakt bis zum erfolgreichen Abschluss der Verträge.

Die Teilnehmer besitzen nach dem Ende des Lehrgangs die Option, das IHK-Zertifikat für Vertriebsingenieure zu erwerben.

4. Tätigkeit

Die Umsetzung von den Vertriebszielen um die gesetzten Verkaufsziele der Produkte im Maschinenbau zu erreichen, sind einige Aufgaben der Vertriebsingenieure bzw. Vertriebsingenieurinnen im Fachbereich Maschinenbau. Bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von etwa 40 Stunden liegt der Verdienst bei einem durchschnittlichen Einkommen von 49.000 EUR im Jahr. Dabei können die Gehälter je nach Bundesland variieren. Um als Vertriebsingenieur bzw. Vertriebsingenieurin für Maschinenbau zu arbeiten, wird meist ein abgeschlossenes Studium in den Fachbereichen Maschinenbau oder Fahrzeugbau, oder ein Studium als Wirtschaftsingenieur, vorausgesetzt.