*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Werbetechniker

Datenbasis: 34 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.620 € 2.000 € 3.483 €
Baden-Württemberg 1.907 € 2.120 € 2.661 € Jobs Werbetechniker
Bayern 1.700 € 2.099 € 3.655 € Jobs Werbetechniker
Berlin 1.540 € 1.901 € 3.311 € Jobs Werbetechniker
Brandenburg 1.234 € 1.524 € 2.654 € Jobs Werbetechniker
Bremen 1.557 € 1.922 € 3.347 € Jobs Werbetechniker
Hamburg 1.719 € 2.122 € 3.695 € Jobs Werbetechniker
Hessen 1.817 € 2.243 € 3.906 € Jobs Werbetechniker
Mecklenburg-Vorpommern 1.191 € 1.470 € 2.560 € Jobs Werbetechniker
Niedersachsen 1.668 € 1.726 € 1.968 € Jobs Werbetechniker
Nordrhein-Westfalen 1.639 € 2.024 € 3.525 € Jobs Werbetechniker
Rheinland-Pfalz 1.771 € 2.187 € 3.809 € Jobs Werbetechniker
Saarland 1.541 € 1.902 € 3.312 € Jobs Werbetechniker
Sachsen 1.246 € 1.538 € 2.678 € Jobs Werbetechniker
Sachsen-Anhalt 1.221 € 1.508 € 2.626 € Jobs Werbetechniker
Schleswig-Holstein 1.422 € 1.756 € 3.058 € Jobs Werbetechniker
Thüringen 1.266 € 1.563 € 2.722 € Jobs Werbetechniker

Werbetechniker / Werbetechnikerin:

1. Gehalt

Als Werbetechniker liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.000 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 34 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.620 € beginnen, Werbetechniker in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 3.483 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 1.756 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.120 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Werbetechniker in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.046 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.016 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.000 Euro brutto
  • 40 Jahre = 1.941 Euro brutto
  • 45 Jahre = 1.924 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.418 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 1.985 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.226 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = - Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Werbetechniker stellen auf Kundenwunsch Schilder und Werbetafeln her. Sie montieren diese am gewünschten Ort und befestigen sie fachgerecht und sicher. Die Ausbildung zu diesem Beruf erfolgt im dualen System. Lehrbetriebe sind Werbetechnik-Firmen, Druckereien, Veranstalter oder Betriebe für Fahrzeug-Beschriftung. Der Auszubildende besucht die Berufsschule an einem bis zwei Tagen in der Woche oder im Blockunterricht. Arbeitsorte sind neben dem Lehrbetrieb:

  • Baustellen,
  • Geschäftshäuser,
  • Werkstätten,
  • Messegelände.

Die drei Jahre dauernde Ausbildung ist im Handwerk anerkannt. Sie wird mit einer Spezialisierung in Grafik, Applikation und Druck, Werbe-Elektrik / -Elektronik oder Montage und Technik abgeschlossen. In der Berufsschule lernt der Auszubildende im ersten Jahr die Herstellung und die Beleuchtung zweidimensionaler Kommunikations-Mittel. Daneben vermitteln die Lehrer allgemeine Inhalte zum Beruf und den Betrieben.

Schwerpunkte im zweiten Lehrjahr sind bestehende Kommunikations-Mittel umgestalten und Messe-Auftritte planen. In den letzten zwei Halbjahren beschäftigt sich der Lehrling mit dem Herstellen dreidimensionaler Kommunikations-Mittel und dem Entwickeln von Logos und Kommunikations-Konzepten. Im Betrieb ist die Lehrzeit in zwei Abschnitte eingeteilt. In den ersten eineinhalb Jahren übt der zukünftige Werbetechniker den Umgang mit Werkstoffen und Arbeitsgeräten. Er entwirft Werbekonzepte und installiert Werbe-Elektronik. Drucktechnik anwenden, Kommunikations-Anlagen herstellen und Werbe-Anlagen befestigen sind zwei der Schwerpunkte im zweiten Lehr-Abschnitt.

Die Ausbildung im Betrieb ist kostenfrei. Der Lehrling erhält eine monatliche Vergütung. Allenfalls entstehen Kosten für Lehrmittel und auswärtige Unterbringung. Für den Beruf ist rechtlich keine bestimmte Vorbildung nötig. Die Hälfte aller Betriebe beschäftigt Lehrlinge mit mittlerem Bildungsabschluss.

Werbetechniker haben die Möglichkeit, sich während der Ausbildung Zusatz-Qualifikationen zu erwerben. Das Studium des europäischen Waren- und Wirtschaftsrechts berechtigt zum Titel Europa-Assistent im Handwerk. Anpassungs-Weiterbildung ist wichtig, damit der Werbetechniker auf dem neuesten Stand bleibt. Die Prüfung als Schilder- und Reklamehersteller-Meister ermöglicht es ihm, eine Führungsposition zu bekleiden.

3. Studium

Die Weiterbildung an einer Fachschule zum Werbe- und Mediengestalter dauert zwei Jahre. In Teilzeit braucht der Interessierte 36 bis 48 Monate. Voraussetzung für den Besuch ist eine abgeschlossene Berufsausbildung. Der Lehrgang ist an staatlichen Fachschulen kostenlos. An privaten Einrichtungen entrichtet der Student eine Gebühr.

Der Werbetechniker mit Hochschulzugang erwirbt den Bachelor in Mediendesign oder Medienkunst. Während des dualen Studiums arbeiten die Absolventen in:

  • Medien-Agenturen,
  • Grafik-Abteilungen,
  • Büros selbstständiger Designer.

Im Zentrum des Studienplans steht die Vermittlung gestalterisch-kreativer Kompetenz. Der Studierende beginnt bei der Konzeption eines Produktes. Er begleitet es durch die Prozesse Entwurf und Realisierung bis hin zur Beurteilung. Die Projekte erarbeiten die Absolventen individuell und in Teamarbeit. Damit üben sie sich in sozialer Kompetenz.

Verschiedene Austausch-Programme unterstützen die Horizont-Erweiterung der Studenten. Sie verbringen ein Semester im Ausland und sammeln wertvolle Erfahrungen. Studierende haben hervorragende Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Viele Agenturen und Betriebe übernehmen ihre Praktikanten als fest angestellte Arbeitskräfte. Erfahrungsgemäß rücken viele nach kurzer Zeit in eine Führungs-Position auf.

4. Tätigkeit

Der Beruf des Werbetechnikers ist ein handwerklicher Beruf. Werbetechniker oder Werbetechnikerinnen entwickeln Werbeleistungen, wie Licht- und Schilderreklame für Unternehmen, meist Dienstleistungsunternehmen, für den Innen-, sowie für den Außenbereich. Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und bedient sich teilweise an althergebrachten, traditionellen, aber auch an modernen Arbeitsmethoden und modernen Maschinen. Heute erfolgt die Planung häufig mit Hilfe spezieller Programme am PC. Sie sind kreativ tätig, da sie diese Werbung ästhetisch und auch statisch korrekt zu entwerfen haben. Außerdem haben sie eine beratende Funktion, wenn sie mit dem Kunden zusammen individuelle Grundgerüste der Gestaltung entwerfen. Die Werbung muss mit dem Konzept des Kunden übereinstimmen und gegebenenfalls am firmeninternen Design ausgerichtet werden. Außer Schilder- und Leuchtereklame erstellen Werbetechniker und Werbetechnikerinnen Transparente, Flyer, Busbeschriftungen, Schaufensterwerbung und viele andere Werbemittel. Der Beruf ist krisensicher und hat Zukunft. Werbetechniker sind meist auf einen bestimmten Bereich, wie Kreation, oder Montage spezialisiert. Räumlich gesehen bedienen Werbetechniker meist einen weiten Kundenkreis, oft auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Einkommen ist gut und der Verdienst ist gerecht an der Leistung ausgerichtet. Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Im Anschluss an diese bekommt man ein angemessenes Einstiegsgehalt, das von Region zu Region variieren kann.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar