*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Technischer Betriebsleiter

Datenbasis: 140 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.542 € 4.291 € 7.909 €
Baden-Württemberg 2.609 € 4.298 € 8.029 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Bayern 3.060 € 3.910 € 7.964 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Berlin 2.492 € 4.206 € 7.752 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Brandenburg 1.937 € 3.269 € 6.025 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Bremen 2.442 € 4.123 € 7.599 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Hamburg 3.547 € 4.634 € 7.242 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Hessen 2.160 € 4.426 € 9.470 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Mecklenburg-Vorpommern 1.868 € 3.154 € 5.813 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Niedersachsen 2.733 € 4.473 € 8.844 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Nordrhein-Westfalen 2.745 € 5.118 € 8.719 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Rheinland-Pfalz 4.072 € 4.772 € 7.759 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Saarland 2.315 € 3.908 € 7.203 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Sachsen 1.955 € 3.300 € 6.082 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Sachsen-Anhalt 1.916 € 3.234 € 5.961 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Schleswig-Holstein 2.232 € 3.768 € 6.945 € Jobs Technischer Betriebsleiter
Thüringen 1.986 € 3.353 € 6.180 € Jobs Technischer Betriebsleiter

Technische Betriebsleiter:

1. Gehalt

Als Technischer Betriebsleiter liegt das deutschlandweite Gehalt bei 4.291 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 140 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.542 € beginnen, Technische Betriebsleiter in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 7.909 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 3.768 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.298 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Technischer Betriebsleiter in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.213 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.891 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.838 Euro brutto
  • 40 Jahre = 5.289 Euro brutto
  • 45 Jahre = 5.086 Euro brutto
  • 50 Jahre = 4.882 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.910 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 5.289 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 7.347 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Der Weiterbildung zum Betriebsleiter oder zur Betriebsleiterin geht in der Regel eine kaufmännische, gewerblich-technische oder akademische Ausbildung voraus. Daneben erhalten Arbeitnehmer mit mehrjähriger beruflicher Tätigkeit die Möglichkeit, den Titel Betriebsleiter zu erwerben. Alternativ zu dieser Weiterbildung kommt die zum Fachwirt infrage.

Lehrgänge zum Betriebsleiter führen Fachhochschulen und Fachakademien durch. Im Angebot stehen diese Weiterbildungs-Maßnahmen als Vollzeit- und Teilzeit-Kurse. Weiterhin beinhalten Studienprogramme von Fernstudien-Instituten Betriebsleiter-Seminare als Fernlehrgang. Betriebsleiter ist ein anerkanntes Berufsbild, dessen prüfende Stelle anbietende Schulen und Akademien sind.

Die Dauer der weiterbildenden Maßnahme differiert nach den verschiedenen Schulen und Bundesländern. Bei der hauswirtschaftlichen Betriebsleiterin umfasst die Maßnahme zwei bis drei Jahre in Vollzeit; andere gehen von 130 Unterrichtsstunden aus. In dieser Zeit vermitteln Dozenten den Teilnehmern einen umfangreichen Lehrstoff. Zu diesem zählen:

  • Betriebswirtschaft
  • Recht
  • Arbeitsschutz und -sicherheit
  • Führung, Kommunikation und Kooperation
  • fachlich relevante Themen

Viele Schulen bieten branchenbezogene Lehrgänge an. Daher gestaltet sich die fachliche Thematik unterschiedlich.

Der Lehrgang zum Betriebsleiter ist nicht kostenlos. Förderungen über den Bildungsgutschein, der Bildungsprämie, einem Bildungskredit sowie über das Aufstiegs-Fortbildungs-Förderungs-Gesetz oder Meister-BAföG sind für Teilnehmer der Seminare möglich. Die Kosten für das Seminar, Lernmittel und Gebühren setzen die Teilnehmer steuerlich ab.

3. Studium

Ein Studium für Betriebsleiter gibt es als solches nicht. Dennoch erweist sich der Abschluss einer Hochschule als karrierefördernd. Studiengänge wie

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Wirtschafts-Psychologie
  • ein Management- Studium

vermitteln das theoretische Fachwissen, welches Betriebswirte in der Praxis umsetzen. Im Rahmen der Bologna-Prozesse bekamen Studiengänge in Europa einheitliche Strukturen.

Der Bachelor-Studiengang umfasst sechs Semester und endet mit dem Abschluss zum Bachelor of Arts. Studenten erwerben nach dem European Credit Transfer System – kurz: ECTS – in jedem Semester 30 Leistungspunkte. Mit der vollen Punktzahl nach sechs Semestern von 180 Leistungspunkten (engl. credit points) erfolgt der Abschluss. Einige Hochschulen unterrichten teilweise zweisprachig und bieten ebenfalls einen doppelten Abschluss an. Mit vier weiterführenden Semestern erhalten Studenten den Abschluss zum Master of Arts.

Zu den relevanten Unterrichts-Fächern gehören die Fächer Controlling und Management. Hochschulen bieten verschiedene Bachelor-Studiengänge an. Es gibt das Studium, bezogen auf eine bestimmte Branche wie Tourismus und Studiengänge, die sich nicht auf eine Branche beziehen. Sie enden mit dem Bachelor-Abschluss. Des Weiteren eignen sich auch Fach-Studiengänge wie Jura und Wirtschaftswissenschaften.

Wer sich auf eine Stelle als technischer Betriebsleiter bewirbt, hat mit dem Abschluss eines technischen Studiums gute Chancen. Ingenieurwesen, Maschinenbau, Mathematik oder andere Studien der Naturwissenschaft eignen sich für die Arbeit eines Betriebsleiters. Ihr technisches Know-how ergänzen Bewerber mit einem Abschluss in Betriebswirtschaft.

Fachhochschulen und Universitäten bilden Ingenieure aus. Anhand der europäischen Reform der Hochschulen endet das Studium mit dem Titel "Bachelor of Science" oder "Bachelor of Engineering". Dieses Studium erweitert der Master-Studiengang zum "Master of Science" oder "-Engineering". Beide Titel ersetzen den bisher üblichen "Diplom-Ingenieur".

4. Tätigkeit

Der technische Betriebsleiter oder die technische Betriebsleiterin sind Führungsfachkräfte und verantwortlich für die technischen Abläufe in einem Unternehmen, einem Industriebetrieb, einem Theater oder einer öffentlichen Einrichtung. Das durchschnittliche Gehalt liegt, bei den technischen Betriebsleitern bzw. den technischen Betriebsleiterinnen, bei einem Einkommen von etwa 44.000 EUR im Jahr, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von etwa 40 Stunden. Dabei ist der Verdienst u. a. abhängig von der Qualifikation, der Berufserfahrung und dem Verantwortungsbereich. Um in diesem Gebiet zu arbeiten ist ein abgeschlossenes Studium im technischen oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich erforderlich.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar