Messebau

Alle Branchen

Haben sie schon einmal gehört, dass jemand auf die Frage, was er sei, mit „Messebauer“ geantwortet hat? Kein Wunder, gibt es diesen doch Beruf doch gar nicht. In den Anfangszeiten des Messebaus waren es meist Schreiner, die sich um die Ausstattung der Messestände ihrer Kunden kümmerten. Mit der Zeit jedoch sind die Anforderungen an die Messebauer immens gestiegen. Je nach Größe und Fertigungstiefe des Messebauers gibt es dort die unterschiedlichsten Berufe. Vom Projektleiter über Projektassistenten, CAD-Zeichnern, Architekten, Designer, Elektriker, Maler, Tischler, Schlosser, Schreiner, Montagemitarbeiter, Bodenleger, Lackierer, Logistiker, Lageristen, Kraftfahrer, Vertriebsmitarbeiter bis hin zum Einkäufer. Ausserdem kann man mittlerweile auch so Berufe studieren wie den Diplom Betriebswirt für Messe-, Kongress- und Eventmanagement, oder den Betriebswirt mit Vertiefung Veranstaltungsmanagement und Messewesen. Weitere Berufe rund um das Thema sind unter anderem der Veranstaltungskaufmann, der Fachwirt Messe- und Eventmanagement die Fachkraft für Veranstaltungstechnik, der Kaufmann für Marketingkommunikation, der Gestalter für visuelles Marketing, der Fachwirt für Tagungs-, Kongress- und Messewirtschaft, der Meister für Veranstaltungstechnik oder den Sachkundigen Messebautechnik, der staatlich geprüfte Werbegestalter, der Innenarchitekt, der Architekt.

Messestände müssen heutzutage ja nicht mehr im Eigentum des ausstellenden Unternehmens sein. Es gibt mittlerweile genügend Firmen auf dem Markt, die ihnen individuelle Messestände für ihre Messe vermieten. Diese Firmen erledigen auf Wunsch auch sämtliche Formalitäten, sorgen sich um den Transport, sowie den Auf- und Abbau, nicht nur des Messestandes sondern auch ihrer Exponate, seien sie auch noch so groß.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar