Jobangebote für Sachbearbeiter - Büro (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Sachbearbeiter - Büro

Datenbasis: 1.041 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.762 € 2.441 € 3.484 €
Baden-Württemberg 1.908 € 2.620 € 3.858 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Bayern 1.869 € 2.483 € 3.733 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Berlin 1.541 € 2.205 € 3.038 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Brandenburg 1.342 € 1.859 € 2.653 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Bremen 1.891 € 2.250 € 3.375 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Hamburg 2.021 € 2.570 € 3.612 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Hessen 1.930 € 2.702 € 3.517 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Mecklenburg-Vorpommern 1.505 € 1.953 € 2.939 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Niedersachsen 1.735 € 2.350 € 3.183 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Nordrhein-Westfalen 1.778 € 2.414 € 3.418 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Rheinland-Pfalz 1.886 € 2.466 € 3.580 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Saarland 1.658 € 2.236 € 2.575 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Sachsen 1.498 € 1.814 € 3.555 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Sachsen-Anhalt 1.550 € 1.622 € 1.910 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Schleswig-Holstein 1.680 € 2.393 € 4.467 € Jobs Sachbearbeiter - Büro
Thüringen 1.711 € 1.767 € 1.950 € Jobs Sachbearbeiter - Büro

Sachbearbeitung - Büro:

1. Gehalt

Als Sachbearbeiter oder Sachbearbeiterin im Büro haben Sie beruflich unter Umständen auch mit dem Thema Gehalt zu tun. Und genau um dieses Thema geht es hier in diesem Text, denn mal ganz ehrlich: wissen Sie wirklich, was ein Bürosachbearbeiter verdient bzw. verdienen kann?

2.441 € brutto im Monat verdient ein Bürosachbearbeiter im bundesweiten Durchschnitt. Das entspricht einem Stundenlohn von 16,95 €. Nach oben und unten ist allerdings einiges möglich:

  • So verdienen die unteren 25% der Gehaltstabelle 1.762 € oder weniger im Monat,
  • die oberen 25% hingegen bekommen 1.041 € und mehr.

Basis für diese Angaben sind 1.041 Datensätze, die wir innerhalb der letzten beiden Jahre erfasst und ausgewertet haben.
Wie in vielen anderen Berufen auch, ist es möglich, dass das Gehalt in einigen Branchen durch Tarifverträge festgelegt ist. Doch das ist bei weitem nicht der einzige Faktor, der auf die Höhe des Verdiensts Einfluss nimmt.

Zur Sache: Die Gehaltsentwicklung

Das Einstiegsgehalt für Sachbearbeiter im Büro liegt im Schnitt bei 2.152 € brutto im Monat. Mit mehr Erfahrung winkt in der Regel auch mehr Geld. So steigt das Durchschnittgehalt mit steigendem Alter Schritt für Schritt an:

  • 25 Jahre = 2.255 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.441 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.436 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.455 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.584 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.539 Euro brutto

Ein gutes Mittel, um die zugegebenermaßen eher behäbige Gehaltsentwicklung in Schwung zu bringen, sind Fort- und Weiterbildungen. Auch eine auf die Arbeitserfahrungen aufbauende Ausbildung oder gar ein Studium steigern die Aufstiegsmöglichkeiten und damit auch das Einkommen nachhaltig.

Sachbearbeitung im Büro - Verdienst nach Unternehmensgröße

In den meisten Berufen nimmt auch die Größe der Firma, bei der man angestellt ist, Einfluss auf den Lohn. So verdienen auch Sachbearbeiter im Schnitt in großen Betrieben mehr als in kleinen:

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.380 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.516 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 2.686 Euro brutto

Bei genauerer Analyse fällt jedoch auf, dass im Vergleich zu vielen anderen Berufen, die von der Unternehmensgröße abhängigen Gehaltsunterschiede eher gering sind.
Ein Fakt, der auch auf die Gehaltsschere zwischen Männern und Frauen zutrifft. Zwar verdienen auch in der Sachbearbeitung Männer im Schnitt mehr als Frauen, jedoch sind die Unterschiede geringer als bei vielen anderen Berufsbildern (durchschnittlich 2.636 € vs. 2.392 €).

Der regionale Einfluss auf das Einkommen

Es ist durchaus üblich, dass in unterschiedlichen Bundesländern unterschiedlich gut oder auch schlecht bezahlt wird. Dies trifft auch für Bürosachbearbeiter zu. So liegen die Länder Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg in den oberen Rängen der regionalen Gehaltstabelle, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen hingegen sind eher am Tabellenende zu finden. Die regional unterschiedlich hohen Lebenshaltungskosten dürfen bei der Bewertung dieser Gehaltsschere nicht unbeachtet bleiben und gleichen diese Differenz zumindest teilweise aus.

Sie möchten es noch genauer wissen?
Bei allen genannten Angaben zum Gehalt als Sachbearbeiter bzw. Sachbearbeiterin im Büro handelt es sich um Durchschnittswerte. Für genauere Informationen empfehlen wir unseren kostenlosen Gehaltscheck oder eine individuelle Gehaltsanalyse (zum Gehaltsvergleich).

2. Ausbildung / Weiterbildung

Sachbearbeiter im Büro benötigen Kompetenzen in der Büro-Organisation und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Das setzt i.d.R. eine geeignete Berufsausbildung und ggf. eine Fortbildung voraus. "Sachbearbeiter" ist keine eigenständige Ausbildung, deswegen kommen unterschiedliche Zugangsberufe infrage. Passende Ausbildungsberufe sind Bürokaufmann /-frau und Industriekaufmann /-frau. Diese sind bundesweit einheitlich geregelt und anerkannt. Mit dem erfolgreichen Bestehen der Abschlussprüfung kann eine Tätigkeit als Sachbearbeiter bzw. Sachbearbeiterin ergriffen werden.

Bürosachbearbeiter haben verschiedene Möglichkeiten, sich weiter zu qualifizieren. Die Inhalte der Fortbildung orientieren sich an den zunehmend anspruchsvolleren Aufgaben der Verwaltungsarbeit. Interessenten entscheiden sich beispielsweise für die in Form eines Fernlehrgangs konzipierte Weiterbildung zum geprüften Bürosachbearbeiter. Die Anbieter dieses Fernlehrgangs verlangen von den Bewerbern mindestens einen Hauptschulabschluss und empfehlen mehrere Jahre Berufserfahrung im Bereich der kaufmännischen Verwaltung.

Die Teilnehmer der Weiterbildung erwarten unterschiedliche Inhalte:

  • Einführung in die Betriebs- und Volkswirtschaftslehre,
  • Buchführung und Bilanzierung,
  • Steuerwesen,
  • rechtliche Vorgaben,
  • Finanzierung,
  • Betriebsstatistik und Wirtschaftsmathematik,
  • Büro-Organisation,
  • Datenverarbeitung mithilfe elektronischer Software,
  • Rechtschreibung und Korrespondenzwesen.

Mit der erfolgreichen Teilnahme an der Fortbildung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Dieses weist sie als geprüfte Sachbearbeiter für Büroaufgaben aus.

Als weitere Möglichkeit der Fortbildung bieten sich Kusre auf dem Gebiet Sekretariat bzw. Assistenz an. Vorteilhaft wirken sich auch Weiterbildungen im Umgang mit gängiger Bürosoftware aus.

3. Studium

Bürosachbearbeitern mit einer nachweisbaren Zugangsberechtigung für Hochschulen steht die Aufnahme eines Studiums offen. Das verbessert die beruflichen Perspektiven und die Berufsangehörigen empfehlen sich für verantwortungsvollere Aufgaben in Führungspositionen. Dafür eignet sich ein Studium, dessen Inhalte einen thematischen Bezug zum Beruf aufweisen.

Als bestes Beispiel gilt der Studiengang der Betriebswirtschaftslehre. Die Studenten lernen die unterschiedlichen Entscheidungs- und Aufgabenbereiche der Unternehmen kennen. Sie befassen sich im Laufe ihres Studiums mit Themen wie

  • Personal,
  • Organisation,
  • Investition und Finanzierung,
  • strategisches Management.

Zusätzlich erlernen die Studenten in ergänzenden Vorlesungen wie Statistik und Mathematik das erforderliche Handwerk. Es hilft ihnen, betriebliche Abläufe zu verstehen und zugehörige Entscheidungen zu treffen. Die Hochschulen offerieren in höheren Semestern unterschiedliche Vertiefungsfächer. Daraus wählen die Studenten sie interessierende Schwerpunkte.

Die angebotenen Studiengänge mit Bezug zur Betriebswirtschaftslehre untergliedern sich in Bachelor- und Master-Studiengänge. Die studentische Laufbahn beginnt mit dem Bachelor, der zwischen sechs und acht Semester andauert. Am Ende verfassen die Studenten ihre Bachelorarbeit über ein wissenschaftliches Thema.

Bachelor-Studenten mit überdurchschnittlichen Noten erhalten Zusagen für einen Master-Studiengang. Bei den angebotenen Master-Studiengängen handelt es sich oftmals um spezialisierte Fachrichtungen. Diese fokussieren sich auf Themen wie das internationale Management oder das Finanz- und Bankenwesen. Das Studium endet mit der Master-Arbeit, die mindestens vier Monate in Anspruch nimmt.

4. Tätigkeit

Sachbearbeiter im Büro übernehmen kaufmännische, verwaltende und organisatorische Aufgaben. Zur kaufmännischen Sachbearbeitung gehören Rechnungsprüfung und -erstellung, Telefonate bzw. Schriftverkehr mit Kunden, Lieferanten oder Herstellern und Angebotserstellung. Zu den verwaltenden Tätigkeiten zählen die Aktenverwaltung und die Betreuung des Mahnwesens. Büroorganisation bedeutet z.B. die Bestellung von benötigten Materialien.