*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Technischer Kundendienst

Datenbasis: 1.046 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.125 € 3.206 € 5.555 €
Baden-Württemberg 2.440 € 3.460 € 6.354 € Jobs Technischer Kundendienst
Bayern 2.212 € 3.473 € 5.820 € Jobs Technischer Kundendienst
Berlin 1.909 € 2.457 € 4.411 € Jobs Technischer Kundendienst
Brandenburg 2.117 € 4.112 € 5.676 € Jobs Technischer Kundendienst
Bremen 2.286 € 2.682 € 2.903 € Jobs Technischer Kundendienst
Hamburg 2.417 € 3.613 € 6.425 € Jobs Technischer Kundendienst
Hessen 2.434 € 3.687 € 7.639 € Jobs Technischer Kundendienst
Mecklenburg-Vorpommern 1.496 € 2.370 € 3.731 € Jobs Technischer Kundendienst
Niedersachsen 2.174 € 3.077 € 4.973 € Jobs Technischer Kundendienst
Nordrhein-Westfalen 2.145 € 3.250 € 5.353 € Jobs Technischer Kundendienst
Rheinland-Pfalz 1.954 € 2.601 € 4.442 € Jobs Technischer Kundendienst
Saarland 1.745 € 3.263 € 5.347 € Jobs Technischer Kundendienst
Sachsen 1.565 € 2.500 € 4.540 € Jobs Technischer Kundendienst
Sachsen-Anhalt 1.716 € 2.735 € 4.482 € Jobs Technischer Kundendienst
Schleswig-Holstein 2.377 € 2.894 € 4.661 € Jobs Technischer Kundendienst
Thüringen 1.794 € 2.421 € 3.538 € Jobs Technischer Kundendienst

Technischer Kundendienst:

1. Gehalt

Als Mitarbeiter im technischen Kundendienst liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.206 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 1.046 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.125 € beginnen, Mitarbeiter im technischen Kundendienst in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 5.555 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.894 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 3.460 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Mitarbeiter im technischen Kundendienst in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.884 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.145 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.356 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.271 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.204 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.244 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.919 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.531 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.410 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Personen, die im technischen Kundendienst tätig werden möchten, können eine berufliche Weiterbildung zum Industriemeister mit einer frei wählbaren Fachrichtung bei der Industrie- und Handelskammer durchlaufen. Sie dauert in Vollzeit sechs bis zwölf Monate und im Fernunterricht bis zu 2,5 Jahren. Voraussetzungen sind eine abgeschlossene, anerkannte Berufsausbildung in einem technischen Bereich mit mindestens zweijähriger Berufspraxis.

Der Bewerber sollte gute Kenntnisse in Mathematik und Wirtschaft besitzen. Während der Weiterbildung lernt der Auszubildende die Fertigungsprozesse, die Wartung und Instandhaltung sowie die Qualitätssicherung von Produkten kennen. Die Ausbildung gliedert sich in einen handlungsspezifischen Teil, einen fachrichtungsübergreifenden Teil und einen arbeitspädagogischen Teil. Abgeschlossen wird mit einer Prüfung, die aus einem schriftlichen und mündlichen Teil besteht.

Personen, die bereits im technischen Kundendienst arbeiten, können sich mit verschiedenen Lehrgängen und Seminaren auf dem Laufenden halten:

Mögliche Anpassungsweiterbildungen:

  • Wartung und Instandhaltung,
  • Kundenservice,
  • Reklamationen, Beschwerden,
  • Maschinen- und Anlagenbau,
  • Anlagensicherheit,
  • Automatisierungstechnik,
  • Robotik,
  • SPS-Technik und Programmierung,
  • Material- und Warenwirtschaft,
  • Betriebliche Organisation,
  • Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung,
  • Customer Relationship Management.
3. Studium

Mitarbeiter des technischen Kundendiensts können ein technisches oder betriebswirtschaftliches Studium durchlaufen, um beruflich aufzusteigen. Ein möglicher Studiengang ist Service Management, ein Wirtschaftsingenieurstudium mit Schwerpunkt auf technologieorientiertem Service. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Zulassungsvoraussetzung ist eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Das Studium wird mit einem Bachelor of Science abgeschlossen.

Im Service Management Studium lernen die Studierenden innovative Dienstleistungen umzusetzen und zu vermarkten und Analysen und Beratungen für technische Produkte durchzuführen. Sie befassen sich mit industriellem und technischem Service und Servicemethoden, die branchenübergreifend einsetzbar sind.

Wichtige Fächer des Service Managementstudiums:

  • Service Management,
  • Wirtschaftsingenieurwesen,
  • Kundendiensttechnik,
  • Supply Chain,
  • Logistik,
  • Technische Dokumentation,
  • Technische Redaktion,
  • Marketing und Vertrieb,
  • Service Engineering,
  • Ersatzteilgeschäft,
  • Mess- und Automatisierungstechnik,
  • Produktentwicklung,
  • Servicekommunikation,
  • Grundlagen Vertrieb,
  • Produkt- und Informationsergonomie,
  • Projektmanagement,
  • Angewandte Mathematik,
  • Rechnungswesen,
  • Physikalische Technik,
  • Konstruktion und Fertigung,
  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Technische Mechanik,
  • Technisches Englisch.

Die Ausbildung erfolgt praxisnah in speziellen Labors und mithilfe von Projektstudien. Ein praktisches Studiensemester im Hauptstudium ist ebenso vorgesehen. Die Aufgaben, die der Studierende bearbeitet, sind interdisziplinär und auf Unternehmen ausgerichtet und umfassen die Dienstleistungsentwicklung und -ausführung. Nach Abschluss des Studiums stehen den Absolventen Tätigkeiten bei Konzernen und mittelständischen Unternehmen offen. Mit einem Masterstudiengang wie zum Beispiel Sales & Service Engineering kann der Absolvent sich beruflich weiterentwickeln und als Führungskraft qualifizieren.

4. Tätigkeit

Personen, die im technischen Kundendienst tätig sind, finden in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche eine Tätigkeit. Sie kümmern sich bei Problemen, die bei der Installation oder Nutzung eines Produkts entstehen, um die Reparatur, Wartung und Montage. Zudem stellen sie Ersatzteile zur Verfügung oder tauschen Geräte aus.

Im Allgemeinen planen und überwachen sie Reparaturen, Wartungen, Inbetriebnahmen und Instandhaltungen von Anlagen, Maschinen und Geräten, nehmen Aufträge an und verteilen diese an ihre Mitarbeiter. Sie achten auf eine wirtschaftliche und termingerechte Ausführung ihrer Aufträge und erfüllen dabei Qualitätsanforderungen, Normen und Umweltschutzvorschriften. Bei Bedarf kümmern sie sich um die Beschaffung von Ersatzteilen. Je nach Tätigkeitsfeld sind sie auch an der Erweiterung und Erneuerung von Produktionsanlagen beteiligt und leiten Kundendienstmonteure an.

Zu ihren Aufgaben gehört auch das serviceorientierte Beraten und Betreuen der Kunden. Die Arbeit findet in Werkstätten und Büroräumen statt. Wer im technischen Kundendienst arbeitet, benötigt Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt sowie technisches Geschick und analytische Fähigkeiten.