Jobangebote für Wartungs- u. Servicetechniker (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in Ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Wartungs- u. Servicetechniker

Datenbasis: 675 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.003 € 3.084 € 4.906 €
Baden-Württemberg 2.301 € 3.465 € 5.253 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Bayern 2.271 € 3.186 € 5.747 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Berlin 2.116 € 2.832 € 3.994 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Brandenburg 2.102 € 2.569 € 2.996 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Bremen 2.278 € 2.635 € 2.844 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Hamburg 2.140 € 3.121 € 7.603 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Hessen 1.992 € 3.414 € 5.261 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Mecklenburg-Vorpommern 1.562 € 2.393 € 2.497 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Niedersachsen 1.979 € 2.990 € 4.443 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Nordrhein-Westfalen 2.151 € 3.208 € 4.626 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Rheinland-Pfalz 2.198 € 3.385 € 4.505 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Saarland 1.905 € 2.933 € 4.666 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Sachsen 1.765 € 3.051 € 3.990 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Sachsen-Anhalt 2.092 € 2.480 € 3.646 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Schleswig-Holstein 1.910 € 2.674 € 7.379 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker
Thüringen 1.918 € 2.408 € 3.379 € Jobs Wartungs- u. Servicetechniker

Wartungs- und Servicetechniker:

1. Gehalt

Als Wartungs- u Servicetechniker liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.084 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 675 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.003 € beginnen, Wartungs- u Servicetechniker in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 4.906 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.674 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 3.465 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Wartungs- u Servicetechniker in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.877 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.992 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.929 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.077 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.222 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.255 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.806 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.390 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.740 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Die Tätigkeit als Wartungs- und Service-Techniker gehört zur Kategorie der Berufe, die eine Weiterbildung erfordern. Zuvor absolvieren die im vorgestellten Beruf tätigen Personen eine klassische mehrjährige Ausbildung. Letztere stammt in der Regel aus dem Anlagen- und Maschinenbau.

Dadurch bieten sich beispielsweise die folgenden Ausbildungen an:

  • Maschinen- und Anlagenführer,
  • Anlagen-Mechaniker,
  • Assistent in der Maschinenbau-Technik,
  • Fachkraft für Metalltechnik.

Aufgrund der späteren Wartungsarbeiten an den Maschinen liegt die genannte Ausbildung zum Anlagen-Mechaniker nahe. Hierbei handelt es sich um eine dreieinhalb Jahre dauernde Lehre nach dem dualen System.

Nach der abgeschlossenen Berufsausbildung aus dem Bereich des Maschinenbaus schließt sich die Weiterbildung zum Wartungs- und Service-Techniker an. Die von privaten Einrichtungen aus dem Bildungssektor und den Kammern angebotene Fortbildung nimmt in Vollzeit zwischen sieben und zehn Monate in Anspruch. Die im Rahmen der Lehrgänge vermittelten fachlichen Inhalte stammen aus dem Bereich der Elektro- und Steuerungs- sowie aus der Mess- und IT-Technik.

Außerdem schult die Weiterbildung zum Wartungs- und Service-Techniker die Teilnehmer in der Sozial- sowie Methoden-Kompetenz. Diesbezüglich stehen neben den Fächern Englisch, Zeitmanagement, Kunden-Orientierung, Strategien der Fehlersuche die Fehlerbehebung und die Kommunikation auf dem Lehrplan. Zusätzlich findet eine anlagenspezifische Vertiefung der theoretisch vermittelten Inhalte während eines Praxiseinsatzes im Unternehmen statt. Die vorgestellte Weiterbildung zum Wartungs- und Service-Techniker endet mit einer Abschluss-Prüfung. Als Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung gilt die regelmäßige Teilnahme an den zugehörigen Modulen und Kursen.

3. Studium

Der Zugang zum Beruf des Wartungs- und Service-Technikers erfolgt über den erläuterten Weg der Weiterbildung. Es besteht folgerichtig kein Bedarf an einem Studium. Absolventen einer Hochschule gelten hinsichtlich des vorgestellten Berufes als überqualifiziert. Aus- und weitergebildeten Wartungs- und Service-Technikern mit Hochschul-Zugangsberechtigung steht dennoch die Option offen, ein Studium zu beginnen. Im Laufe des Studiums vertiefen und erweitern die Techniker ihre fachlichen Kompetenzen. Dadurch eignen sie sich für höher gestellte Positionen mit einem attraktiveren Gehalt. Hinsichtlich eines Studiums liegt der Studiengang Maschinenbau für Wartungs- und Service-Techniker nahe.

Das ingenieur-wissenschaftliche Maschinenbau-Studium beginnt in den ersten Semestern des Bachelors mit den relevanten Grundlagen. Das Basiswissen stammt aus den Fächern der Physik, der Mathematik, der Chemie, der Festigkeits- und Konstruktions-Lehre sowie aus der technischen Mechanik. Darüber hinaus halten die Dozenten Vorlesungen zur Werkstoffkunde, Informatik, Elektrotechnik und Thermodynamik. Neben der Theorie stehen diverse Praktika an, bei denen die Studierenden die erworbenen Inhalte anwenden.

Bei einem guten Abschlusszeugnis nach dem Bachelor empfiehlt es sich, einen spezialisierenden Master-Studiengang zu besuchen. Der Master kennzeichnet sich durch seine umfangreichen Wahl-Möglichkeiten. Die Studierenden wählen aus einem Katalog von Wahlpflicht-Modulen diejenigen Veranstaltungen, welche sie besonders interessieren. Am Ende des Masters steht eine umfangreiche wissenschaftliche Arbeit an. Mitunter sieht der Studienverlaufsplan zuvor ein mehrwöchiges Industrie-Praktikum vor.

4. Tätigkeit

Der Wartungs- und Servicetechniker oder die Wartungs- und Servicetechnikerin für Maschinenbau sind Fachkräfte im Bereich der Wartung und Inspektion von Maschinen und Betriebsanlagen. Das durchschnittliche Gehalt liegt, bei den Wartungs- und Servicetechnikern bzw. den Wartungs- und Servicetechnikerinnen für Maschinenbau, bei einem Einkommen von etwa 35.000 EUR im Jahr, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von etwa 40 Stunden. Dabei ist der Verdienst abhängig von der Qualifikation und der Berufserfahrung. Um in diesem Bereich zu arbeiten, ist eine schulische Fortbildung notwendig.