News

Kollege mehr Gehalt, obwohl weniger qualifiziert

Bis vor wenigen Minuten war die Welt noch in Ordnung, bis man durch Zufall erfuhr, dass man weniger verdient als der Kollege, obwohl man höher qualifiziert ist. Diese Information macht wütend oder neidisch. Am liebsten würde man vielleicht die Wut im Bauch beim Chef abladen, doch diese Strategie ist nicht besonders klug. Besser ist es, den Gehaltsvergleich von verschiedenen Gesichtspunkten zu betrachten und eventuell um ein Gehaltsgespräch zu bitten.

Cool bleiben und analysieren

Die Empörung ist meistens groß, wenn man von einer ungleichen Bezahlung erfährt. Es wäre ein Fehler, nun zum Chef zu rennen und von ihm eine Rechtfertigung für diese scheinbare Ungerechtigkeit zu fordern. Das Ergebnis einer solchen Spontanhandlung ist in der Regel bitter: Ein Chef, der sich genötigt fühlt, wird Gründe finden, warum der andere Mitarbeiter mehr Gehalt bekommt und weshalb sich daran nichts ändern wird.

Also erst einmal cool bleiben und nachdenken, welche Gründe hinter dieser ungleichen Bezahlung stecken könnten:

  • Ist der Kollege älter als man selbst?
  • Bringt er mehr Berufserfahrung mit oder ist bereits viele Jahre im Unternehmen?
  • Hat er Zusatzaufgaben übernommen und erhält deshalb mehr Gehalt?
  • Sind die Aufgabenbereiche tatsächlich gleich?
  • Verfügt er über eine besser Ausbildung?

Können keine wesentlichen Unterschiede festgestellt werden, sollte man eine Gehaltsverhandlung in Erwägung ziehen.

Nicht aufregen, sondern Chef um Gehaltsgespräch bitten

Fühlt man sich unfair behandelt und ist überzeugt, ein höheres Gehalt zu verdienen, bietet sich der Gang zum Chef an, um mit ihm über das Einkommen zu verhandeln. Aber Achtung: In vielen Firmen ist es untersagt, mit den Kollegen über das Gehalt zu reden. Der Schuss könnte nach hinten losgehen, wenn man das Einkommen des Kollegen ins Gespräch bringt. Außerdem könnte es ebenso möglich sein, dass der Kollege einfach das bessere Verhandlungsgeschick mitbringt. Vielleicht konnte er überzeugender sein und dem Chef deutlich machen, warum er diese Gehaltshöhe wert ist.
Dem Chef müssen Argumente vorgelegt werden, die den Wert der Arbeitskraft verdeutlichen. Das Gehaltsgespräch bedarf einer guten Vorbereitung, damit man mit Fakten erklären kann, dass sich eine Investition seitens des Unternehmens in diesen Mitarbeiter lohnt.

Weiterführende Infos zum Thema:

Gehaltserhöhung – 10 Tipps wie ich den Chef zur Gehaltsverhandlung anspreche

Mehr für sich rausholen bei Gehaltsverhandlungen

Mythos unter Kollegen – Ohne mich läuft hier gar nichts

Sollten Übergewichtige Angestellte weniger Gehalt kriegen?

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar