Gestalter/-in für visuelles Marketing Ausbildung

Menschen, die eine Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing gemacht haben, sind in einem sehr kreativen Beruf tätig. Sie sind zum Beispiel dafür zuständig, Schaufenster zu dekorieren, besondere Veranstaltungsorte zu gestalten und vieles mehr. Praktisch alle durch die Öffentlichkeit sichtbaren Bereiche, also auch Cafés, Straßenzüge und mehr, werden durch ihn gestaltet. Die ursprüngliche Berufsbezeichnung, die auch heute noch sehr häufig verwendet wird, ist übrigens der Schauwerbegestalter oder auch der Dekorateur. Ein Sinn fürs Kreative ist also wichtig, dementsprechend sind gute Noten in künstlerischen Fächern bei der Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz nützlich. Zur Aufgabe gehört es nach der Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing nämlich auch, Farben und Materialien auszuwählen, bestimmte Elemente miteinander zu kombinieren oder Werbekampagnen umzusetzen.

Ausbildungsgehalt Gestalter/-in für visuelles Marketing

Ausbildungsdauer: 36 Monate
1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr 4. Lehrjahr
Alte Bundesländer (West) 751 € 837 € 957 € 0 €
Neue Bundesländer (Ost) 676 € 754 € 869 € 0 €
(Quellenangabe: BIBB)

Erfahren Sie jetzt mehr über die Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing

Da der Beruf in den letzten Jahren bei Kunden wie bei jungen Menschen gleichermaßen gefragt ist, hat man auf eine Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing die besten Chancen, wenn man einen guten Schulabschluss hat. Mindestens die mittlere Reife sollte man also haben. Dann besteht auch die Möglichkeit, die Ausbildungsdauer von drei Jahren um ein halbes zu verkürzen. Wer mit Abitur Azubi wird, für den ist sogar die Verkürzung von einem ganzen Jahr möglich. Als Ausbildungsbetrieb kommen vor allem Kaufhäuser in Frage; darüber hinaus gibt es auch Agenturen, die einen ganzen Kundenstamm mit visueller Gestaltung bedienen. Auch die selbständige Arbeit ist nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing angemessen. Das Gehalt ist durchschnittlich, die Arbeitszeiten können in diesem Beruf aber höchst unterschiedlich sein. Gerade vor Veranstaltungen ist die Arbeit an Wochenenden und zu ungewöhnlicheren Tageszeiten nicht ungewöhnlich.

Hat man die Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing abgeschlossen, gibt es einige Weiterbildungsmöglichkeiten. Insbesondere ein Studium kommt hier in Frage: Marketing und Design sind klassische Studiengänge für alle, die ein gutes Gehalt und eine hohe Eigenverantwortung bei ihrer Arbeit erwarten. Wer kein Abitur hat, dem öffnet sich über seine Ausbildung zumindest der Weg an eine Fachhochschule.