*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Erzieher / Erzieherin - Jugendheime

Datenbasis: 57 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.951 € 2.673 € 3.654 €
Baden-Württemberg 2.047 € 2.804 € 3.833 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Bayern 2.077 € 2.845 € 3.889 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Berlin 1.995 € 2.733 € 3.736 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Brandenburg 1.759 € 2.208 € 2.442 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Bremen 1.875 € 2.569 € 3.512 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Hamburg 2.498 € 2.983 € 3.192 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Hessen 2.258 € 3.094 € 4.230 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Mecklenburg-Vorpommern 1.633 € 2.237 € 3.058 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Niedersachsen 1.918 € 2.344 € 2.682 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Nordrhein-Westfalen 1.965 € 2.800 € 4.705 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Rheinland-Pfalz 2.094 € 2.740 € 2.905 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Saarland 1.855 € 2.542 € 3.475 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Sachsen 1.501 € 2.056 € 2.811 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Sachsen-Anhalt 1.471 € 2.015 € 2.755 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Schleswig-Holstein 2.193 € 2.516 € 2.949 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime
Thüringen 1.525 € 2.089 € 2.856 € Jobs Erzieher / Erzieherin - Jugendheime

Erzieher / Erzieherin - Jugendheime:

1. Gehalt

Als Erzieher im Jugendheim liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.673 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 57 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.951 € beginnen, Erzieher in Jugendheimen in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 3.654 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.516 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.804 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Erzieher im Jugendheim in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.483 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.667 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.736 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.970 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.825 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.863 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.417 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.863 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.867 Euro brutto
3. Studium

Studierte Erzieher haben üblicherweise den Studiengang Erziehungswissenschaft absolviert. Die Erziehungswissenschaft wird ebenso als Pädagogik bezeichnet. Das Studienfach befasst sich mit den Kerngebieten Erziehung und Bildung.

Am Anfang des Studiums haben die Studenten Unterricht in allgemeinbildenden Fächern und in den Grundlagen von Erziehungswissenschaft. Entsprechende Studienfächer sind:

  • Mathematik,
  • Soziologie,
  • Psychologie,
  • Historie der Pädagogik,
  • Pädagogische Handlungsformen,
  • Pädagogische Anthropologie.

Manche Hochschulen erlauben im weiteren Verlauf des Studiums die Spezialisierung auf besondere Bereiche. Im Studienfach Erziehungswissenschaft kommen die Themen

  • Kulturpädagogik,
  • Bildungsökonomie,
  • Pädagogik der frühen Kindheit,
  • Erwachsenenbildung,
  • Lernpädagogik,

zur Wahl in Frage. In vielen Fällen bieten Universitäten Lehrstoff aus den Gebieten Rhetorik, Statistik und Projektmanagement an. Je nach Hochschule haben die Studierenden die Chance, auf bestimmte Schwerpunkte zu wechseln. Diese gehören zu den Bereichen Medien- und Kommunikationswissenschaften oder Soziologie.

Ein Bachelorstudium der Erziehungswissenschaft dauert regulär in Vollzeit sechs bis sieben Studienhalbjahre. Wer zuvor erfolgreich eine Ausbildung zum/zur Erzieher /-in absolviert hat, kann die Studienzeit auf fünf Semester verkürzen. Studenten, die Pädagogik gewählt haben, sind häufig im Anschluss in Bildungseinrichtungen tätig. Sie finden Anstellungen bei Volkshochschulen und Jugendheimen oder auch bei Parteien und Kirchen. Kindergärten und Seniorenheime sind ebenfalls beliebte Arbeitgeber für studierte Erziehungswissenschaftler.

4. Tätigkeit

Erzieher oder Erzieherinnen arbeiten nicht nur in Kindergärten, sondern auch in Jugend- und Erziehungsheimen, Wohngruppen und Internaten.
Ihre Hauptaufgaben liegen in der Förderung und Versorgung sowie die persönliche Entfaltung von Kindern und Jugendlichen. Sie sind verantwortlich für die schulische und berufliche Entwicklung und helfen den Kindern und Jugendlichen bei der Gestaltung und Organisation ihres Lebens, wobei auch Konfliktbewältigung eine wichtige Rolle spielt.

Das Gehalt kann von Arbeitgeber zu Arbeitgeber variieren. Der Verdienst bzw. das Einkommen hängt nicht zuletzt von dem Arbeitsumfang ab, der Stundenlohn meist vom Normal- oder Schichtdienst.