*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Tagesmutter

Datenbasis: 415 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 1.582 € 2.264 € 3.428 €
Baden-Württemberg 1.575 € 2.135 € 3.240 € Jobs Tagesmutter
Bayern 1.736 € 2.175 € 3.471 € Jobs Tagesmutter
Berlin 1.997 € 2.572 € 3.710 € Jobs Tagesmutter
Brandenburg 1.205 € 1.725 € 2.611 € Jobs Tagesmutter
Bremen 1.891 € 1.917 € 3.240 € Jobs Tagesmutter
Hamburg 1.788 € 2.613 € 3.641 € Jobs Tagesmutter
Hessen 1.534 € 2.339 € 4.027 € Jobs Tagesmutter
Mecklenburg-Vorpommern 1.163 € 1.665 € 2.520 € Jobs Tagesmutter
Niedersachsen 1.317 € 2.150 € 4.120 € Jobs Tagesmutter
Nordrhein-Westfalen 1.518 € 2.266 € 3.300 € Jobs Tagesmutter
Rheinland-Pfalz 1.497 € 1.982 € 3.303 € Jobs Tagesmutter
Saarland 1.504 € 2.153 € 3.260 € Jobs Tagesmutter
Sachsen 1.216 € 1.741 € 2.636 € Jobs Tagesmutter
Sachsen-Anhalt 1.192 € 1.706 € 2.583 € Jobs Tagesmutter
Schleswig-Holstein 1.359 € 2.308 € 3.354 € Jobs Tagesmutter
Thüringen 1.236 € 1.769 € 2.678 € Jobs Tagesmutter

Tagesmutter:

1. Gehalt

Eine Tagesmutter verdient in Deutschland durchschnittlich 2.264 €, basierend auf 415 Datensätzen. Die Bruttomonatsgehälter starten bei 1.582 € und können teilweise bis zu 3.428 € pro Monat betragen.
Der konkrete Verdienst hängt allerdings davon ab, wie viele Kinder und wie lange diese im Schnitt täglich von der Tagesmutter betreut und versorgt werden.

Tagesmutter Gehalt im Detail nach Alter :

  • 25 Jahre = 2.114 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.258 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.401 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.338 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.511 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.302 Euro brutto

In der Regel sind Tagesmütter /-väter freiberuflich tätig. Ein Gewerbe muss nicht angemeldet werden, solange nicht mehr als fünf Kinder gleichzeitig betreut werden. Wie jeder Freiberufler muss auch die Tagesmutter ihren angestrebten Verdienst errechnen und die Preisgestaltung selbst übernehmen, wobei Kosten für Sozialabgaben, Material, höherer Strom- und Wasserverbrauch und eventuell Benzin mit einbezogen werden sollten. Viele Tagesmütter arbeiten nach einem pauschalen Stundensatz. Dieser ergibt dann je nach Gesamtstundenzahl und Anzahl der zu betreuenden Kinder den monatlichen Verdienst der Tagesmutter.

Welchen Stundenlohn eine Tagesmutter ansetzt, ist meist auch abhängig davon, in welcher Region sie die Kinder betreut. In ländlicheren Gebieten ist der Stundensatz erfahrungsgemäß etwas geringer als in Stadtzentren. Und während die Bezüge in den nördlichen Bundesländern, hier zum Beispiel in Schleswig-Holstein bei etwa 2.308 € liegen, kann man in Baden-Württemberg auf ein monatliches Durchschnittsgehalt von 2.135 € kommen. Dem häufig höheren Gehalt in den südlichen Bundesländern stehen aber in der Regel auch höhere Lebenshaltungskosten im Süden Deutschlands gegenüber.

2. Ausbildung / Weiterbildung

Tagemutter oder Tagesvater ist kein Ausbildungsberuf. Wer in diesem Bereich tätig werden möchte, muss die gesetzlichen Regelungen des Kinder- und Jugendhilfegesetztes beachten. Außerdem gibt es in jedem Bundesland bestimmte Regelungen für die Kinderbetreuung.

Zudem schreibt der Gesetzgeber eine Erlaubnis zur Kindertagespflege vor:

„Eine Person, die ein Kind oder mehrere Kinder außerhalb des Haushalts des Erziehungsberechtigten während eines Teils des Tages und mehr als 15 Stunden wöchentlich gegen Entgelt länger als drei Monate betreuen will, bedarf der Erlaubnis“ (Paragraf 43, SG8).

Das Jugendamt bietet Maßnahmen für diese Qualifizierung an. Nach erfolgreichem Abschluss erhält man ein Zertifikat, mit dem man die Erlaubnis für die Betreuung von bis zu fünf Tageskindern gleichzeitig bekommt. Wer bereits eine Qualifikation im pädagogischen Bereich nachweisen kann, muss diese Schulung in der Regel nicht absolvieren. Das entscheidet das Jugendamt. Dieser Lehrgang umfasst 160 Unterrichtsstunden. Diese Qualifikation ist notwendig, wenn man als Tagesmutter arbeiten möchte. Dabei macht es keinen Unterschied, ob man sich als Tagesmutter selbstständig macht oder einen Vertrag mit dem Jugendamt abschließt. Wird die Tagesmutter vom Jugendamt unter Vertrag genommen, werden die Tageskinder vom Amt vermittelt. Das erleichtert auch die Suche nach Tageskindern.

Weiterhin ist eine Eignungsfeststellung nötig, die im Einzelgespräch mit dem Jugendamt stattfindet. Hier wird geprüft, ob die persönlichen Voraussetzungen gegeben sind, zum Beispiel:

  • Man sollte sowohl psychisch als auch physisch belastbar sein. Dies setzt seelische und körperliche Gesundheit voraus.
  • Als Tagesmutter /Tagesvater muss man zuverlässig, verantwortungsvoll und ausgeglichen sein.
  • Man braucht ein gutes Organisationstalent und man muss fähig sein, mit Eltern oder dem Amt zu kooperieren.

Die Pflegeerlaubnis wird dann notwendig, wenn:

  • bis zu fünf Kinder betreut werden sollen
  • die Betreuung gegen Entgelt übernommen wird
  • man mehr als fünfzehn Stunden pro Woche in der Kinderbetreuung tätig sein möchte
  • man Kinder länger als drei Monate betreuen möchte

Das heißt: Auch wer nebenberuflich und nicht in Vollzeit als Tagesmutter /-vater tätig werden möchte, braucht diese Zertifizierung.

4. Tätigkeit

Das Aufgabenfeld einer Tagesmutter umfasst verschiedene Tätigkeiten, die mit Kinderbetreuung und Kindererziehung verbunden sind. Sie unterstützt Kinder bei deren Entwicklung, verpflegt und verköstigt sie. Generell spricht sich die Tagesmutter mit den Eltern (oder Erziehungsberechtigten) des Kindes ab. Beim Kennenlernen fragt die Tagesmutter nach, welche Werte den Eltern wichtig sind und welche Erziehungsvorstellungen sie haben. Darauf sollte sich die Tagesmutter einstellen und entsprechend handeln.
Zu den Aufgaben gehört auch die Freizeitbeschäftigung. So überlegt sich die Tagesmutter Spiele, unternimmt kleine Ausflüge oder Aktivitäten an der frischen Luft. Auch das Basteln mit Kindern zählt zum Aufgabenfeld und ebenso das Heranführen an kleine, altersgerechte Pflichten im Alltag, wie beim Tisch decken helfen oder nach dem Essen das Geschirr in die Küche tragen.

Tagesmütter spielen eine wichtige Rolle im täglichen Leben vieler Familien mit Kindern. Anders, als beispielsweise in Kindergärten und Kinderhorten werden oftmals auch unter 2 Jährige Kinder oder sogar Säuglinge durch sie betreut. Die Kinder erleben mit der Tagesmutter einen geregelten und fürsorglichen Tagesablauf beginnend oftmals mit dem gemeinsamen Frühstück, oder einem Mittagessen. Tagesmütter versorgen während der Betreuungsphase die ihnen anvertrauten Kinder im optimalen Fall, wie ihre eigenen. Die Kinder werden nicht nur einfach beaufsichtigt, sondern die Tagesmutter beschäftigt sich intensiv, abgestimmt auf das Alter und den Entwicklungsgrad, mit den Kindern.

Als Tagesmutter tätig zu sein bedeutet mehr als Kinder zu lieben. Dieser Job ist mit großer Verantwortung verbunden und ebenso sollte eine Tagesmutter zuverlässig und innerlich ausgeglichen sein. Es gibt natürlich nicht nur Tagesmütter, sondern auch Tagesväter, wobei Tagesväter eher die Ausnahme darstellen. Die Tätigkeit können aber sowohl Frauen als auch Männer ausüben, wenn die Voraussetzungen gegeben sind.

Arbeitsplatz einer Tagesmutter

In der Regel arbeitet die Tagesmutter in den eigenen vier Wänden. Die Kinder werden also von den Eltern zur Tagesmutter gebracht. Es gibt aber auch schon Dienstleistungsunternehmen wie „Kira“ in Aachen, bei denen Tagesmütter im Haushalt der zu betreuenden Kinder arbeiten. Wird im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung gearbeitet, müssen folgende Anforderungen gegeben sein:

  • genügend Platz zum Spielen
  • Materialien und Anregungen zur Beschäftigung und zum Spielen
  • gute hygienische Verhältnisse
  • Ausschaltung von Gefahrenquellen
  • Ruhemöglichkeiten und für Kleinkinder Schlafgelegenheiten

Die Räumlichkeiten müssen nach Paragraf 23, Absatz 2 des Sozialgesetzbuches kindgerecht sein. Die Details dieser kindgerechten Räumlichkeiten sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Deshalb sollte man sich vor der Tätigkeit als Tagesmutter beim jeweiligen Jugendamt erkundigen, welche Vorschriften beachtet werden müssen. Normalerweise kommt das Jugendamt ins Haus der Tagesmutter, um die Räumlichkeiten zu prüfen und zu beraten, welche Verbesserungen möglich sind.

Weitere Gehälter für Tagesmutter

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar