Jobangebote für Fachkraft für Veranstaltungstechnik (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in Ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Datenbasis: 307 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.806 € 2.540 € 3.761 €
Baden-Württemberg 1.892 € 2.609 € 3.841 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Bayern 1.918 € 2.932 € 4.290 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Berlin 1.783 € 2.441 € 3.817 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Brandenburg 1.376 € 1.935 € 2.865 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Bremen 1.930 € 2.714 € 4.019 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Hamburg 1.735 € 2.377 € 3.489 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Hessen 1.746 € 2.561 € 4.193 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Mecklenburg-Vorpommern 1.327 € 1.867 € 2.764 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Niedersachsen 1.854 € 2.610 € 3.619 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Nordrhein-Westfalen 1.818 € 2.534 € 3.984 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Rheinland-Pfalz 1.776 € 2.498 € 3.699 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Saarland 1.717 € 2.415 € 3.576 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Sachsen 1.389 € 1.954 € 2.893 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Sachsen-Anhalt 1.362 € 1.915 € 2.836 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Schleswig-Holstein 1.586 € 2.231 € 3.303 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Thüringen 1.411 € 1.985 € 2.939 € Jobs Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Fachkraft für Veranstaltungstechnik | Veranstaltungstechniker / in:

1. Gehalt

Als Fachkraft für Veranstaltungstechnik liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.540 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 307 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.806 € beginnen, Veranstaltungstechniker in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 3.761 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.231 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.609 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.148 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.437 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.680 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.884 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.248 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.214 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.450 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.806 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.135 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Der Beruf des/der Veranstaltungstechnikers /-in ist über eine Ausbildung zum/zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik erlernbar. Die Ausbildung geht über drei Jahre und findet im Dualen System in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb statt. Zugangsvoraussetzungen gibt es rechtlich keine. Unternehmen stellen aber vorwiegend Schulabgänger mit Hochschulreife ein. Zudem sollte der Bewerber gute Kenntnisse in Physik, Mathematik, Technik und Englisch vorweisen können.

In der Ausbildung lernt der Azubi wie Veranstaltungstechnik aufgebaut wird. Im Einzelnen erhält er Kenntnisse über Rohkonstruktionen und Bauten und lernt wie Scheinwerfer, Mikrofone, bildtechnische Geräte und Computer eingerichtet und aufgebaut werden. Er befasst sich mit dem Bauordnungsrecht und den Brandschutzvorschriften und der Montage und Demontage von technischen Anlagen. Im Bereich der Organisation und Planung vermittelt die Ausbildung dem Azubi, wie er Spezialeffekte einsetzt und Exposés und Regievorgaben auswertet. Darüber hinaus führt der Azubi technische Prüfungen durch und lernt, wie er richtige Standorte für die Aufbauten auswählt.

Inhalte der Ausbildung zum/zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik sind:

  • Konzeption und Kalkulation,
  • Infrastruktur und Sicherheit von Veranstaltungsstätten,
  • Planung, Einrichtung, Aufbau und Prüfung von technischen Anlagen,
  • Transport und Lagerung,
  • Bedienung von bühnentechnischen Einrichtungen,
  • Aufnehmen und Übertragen von Ton, Bild und Daten,
  • Energieversorgung planen,
  • Kundenberatung und Auftragsbearbeitung,
  • Einsetzen von Effekten,
  • Englisch.

Die Ausbildung schließt der Azubi mit einer Abschlussprüfung ab, die aus zwei Teilen besteht. Im ersten Teil führt der Azubi ein betriebliches Projekt durch und dokumentiert dieses. Im zweiten Teil muss er Fragen zum Thema Veranstaltungstechnik, Konzeption und Wirtschafts- und Sozialkunde beantworten. Mit einer Zusatzqualifikation kann der/die Veranstaltungstechniker /-in die Fachkenntnisse ausbauen und sich in einer Tätigkeit, wie zum Beispiel Elektronik spezialisieren. Zudem bietet es sich als Veranstaltungstechniker an, regelmäßig Seminare und Lehrgänge zu besuchen, um das Fachwissen aktuell zu halten.

3. Studium
Neben einer beruflichen Ausbildung ist der Beruf des/der Veranstaltungstechnikers /-in über ein Studium der Veranstaltungstechnik erlernbar. Das Bachelorstudium besitzt eine Regelstudienzeit von sieben Semestern und ist in der Regel zulassungsfrei. Zugangsvoraussetzung sind eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife sowie ein Vorpraktikum. Der Studiengang kann an Universitäten und Fachhochschulen studiert werden.

Das Studium verbindet technische, künstlerische und wirtschaftliche Inhalte mit Schwerpunkt auf ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen und Veranstaltungstechnik. Der Student lernt die Konzeption, Organisation, Durchführung und den Aufbau von Veranstaltungen, Messen oder Konzerten kennen. Im Grundstudium befasst er sich mit veranstaltungstechnischen Grundlagen, Videotechnik und Mediengestaltung sowie Licht- und Tontechnik. Weiterhin lernt der Studierende alle Komponenten von der Konzeption bis zur Nachbearbeitung einer Veranstaltung kennen. Dazu gehört das Finden und Überprüfen des Veranstaltungsortes, die Ausgestaltung des Rahmenprogramms, die Planung der technischen Anlagen und des Sicherheitsdiensts sowie der Transport und der Abbau.

Im Hauptstudium kann sich der Student auf einen Bereich spezialisieren. Zudem erhält er Kenntnisse der Medienwirtschaft, da er als zukünftiger Veranstaltungstechniker häufig mediale Technologien einsetzt und über diese kommuniziert. Weiterhin erlernt er Methoden zur Zielgruppenbindung und zur Steigerung der Attraktivität einer Veranstaltung. Der Unterricht gliedert sich in Seminare und Übungen. Der Studierende bekommt im Labor praktisches Wissen vermittelt. In Exkursionen und Praktika erhält er Einblicke in die Veranstaltungsbranche.

Auch die Förderung der sozialen und persönlichen Entwicklung steht auf dem Stundenplan. Der Student befasst sich mit dem Teammanagement und erhält Kenntnisse in Wirtschaftsenglisch und einer weiteren Fremdsprache. Die wichtigsten Studienfächer des Veranstaltungstechnik-Studiengangs sind:

  • Mathematik,
  • Technische Mechanik,
  • Elektrotechnik,
  • Veranstaltungskunde,
  • Veranstaltungstechnik,
  • Elektrotechnik,
  • Werkstoffkunde,
  • Betriebswirtschafslehre,
  • Fertigungsverfahren,
  • Baurecht,
  • Betriebs- und Arbeitssicherheit,
  • Kosten- und Leistungsrechnung,
  • Lichttechnik,
  • Veranstaltungsmanagement,
  • Tontechnik,
  • Kommunikationstechnik,
  • Leichtbau,
  • Videotechnik,
  • Lichtgestaltung,
  • Veranstaltungsproduktion,
  • Mediengestaltung,
  • Englisch und eine weitere Fremdsprache.

Der Student schließt das Studium mit einer Bachelorarbeit ab. Anschließend kann er ein weiterführendes Masterstudium in Veranstaltungstechnik absolvieren und seine Berufschancen erhöhen.

4. Tätigkeit

Die Fachkraft für Veranstaltungstechnik findet sein Arbeitsumfeld in der Messe-, Kongress- und Unterhaltungsbranche sowie bei Veranstaltungs- und Werbeagenturen. Ihr Arbeitsort ist neben der Planung im Büro, direkt beim Kunden. Veranstaltungstechniker entwickeln technische Konzepte, kümmern sich um den technischen Ablauf einer Veranstaltung und betreuen die Durchführung. Sie führen den Aufbau der technischen Anlagen, der Beleuchtung und der Projektionsflächen sowie der Beschallungsanlagen durch und richten diese ein. Vor der Veranstaltung führen sie Soundchecks durch und testen die Lichtanlagen. Währen der Veranstaltung bedienen sie das Schalt- und Mischpult oder Nebelmaschinen. Zudem übernehmen die Veranstaltungstechniker organisatorische Aufgaben und konzipieren Messestände oder Ausstellungsräume.

Weiterhin koordinieren sie unterschiedliche Arbeitsschritte und sorgen dafür, dass entsprechende Fachkräfte die Einrichtung aufbauen und sich um die Elektrik kümmern. Die Veranstaltungstechniker gewährleisten, dass der Aufbau termingerecht stattfindet. Sie kennen sich mit den rechtlichen Grundlagen zur Nutzung von fremder Musik und Bildmaterial aus und holen erforderliche Genehmigungen ein. Auch sorgen die Veranstaltungstechniker dafür, dass Sicherheitsvorschriften und Bestimmungen eingehalten werden. Die Veranstaltungstechniker müssen für die Tätigkeit schwindelfrei sein. Sie arbeiten oft abends und an Wochenenden. Unter Umständen begleiten sie Künstler auf einer Tournee und sind dann längere Zeit unterwegs.