*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin

Datenbasis: 279 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.560 € 1.977 € 2.929 €
Baden-Württemberg 1.706 € 2.337 € 3.418 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Bayern 1.607 € 2.344 € 3.248 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Berlin 1.533 € 1.763 € 2.817 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Brandenburg 1.454 € 1.643 € 1.933 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Bremen 1.499 € 1.900 € 2.815 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Hamburg 1.370 € 2.054 € 4.215 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Hessen 1.478 € 1.758 € 2.515 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Mecklenburg-Vorpommern 1.147 € 1.453 € 2.153 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Niedersachsen 1.525 € 2.069 € 2.737 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Nordrhein-Westfalen 1.577 € 2.129 € 2.931 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Rheinland-Pfalz 1.534 € 1.944 € 2.880 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Saarland 1.705 € 2.032 € 2.823 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Sachsen 1.568 € 1.815 € 2.056 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Sachsen-Anhalt 1.176 € 1.490 € 2.207 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Schleswig-Holstein 1.652 € 1.798 € 2.303 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin
Thüringen 1.225 € 1.553 € 2.301 € Jobs Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin

Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin:

1. Gehalt

Als Gebäudereiniger liegt das deutschlandweite Gehalt bei 1.977 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 279 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.560 € beginnen, Gebäudereiniger in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 2.929 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 1.798 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.337 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Gebäudereiniger in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.025 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.032 Euro brutto
  • 35 Jahre = 1.993 Euro brutto
  • 40 Jahre = 1.901 Euro brutto
  • 45 Jahre = 1.922 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.015 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 1.815 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.207 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 2.155 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Auf dem Weg zum/zur Gebäudereiniger /-in durchläuft der oder die Auszubildende eine dreijährige handwerkliche Ausbildung. Während dieser Zeit lernen die angehenden Gebäudereiniger /-innen selbstständig Pläne zum Reinigen von Innen- und Außenbereichern von Gebäuden zu erstellen und diese sachgemäß durchzuführen. In Ihren Aufgabenbereich fallen

  • die Begutachtung der zu reinigenden Objekte
  • der Umgang mit Gefahrstoffen und deren sachgemäße Entsorgung
  • die Wahl der Arbeitsmittel: Maschinen, Gerätschaften, chemische Reiniger
  • die sachgerechte Lagerung und Reinigung von Arbeitsmitteln
  • das eigentliche Reinigen von Flächen: Kehren, Wischen, Entfernen von Flecken
  • das Erstellen von Konzepten zur Einhaltung hygienischer Standards
  • die Gewährleistung des Arbeitsschutzes
  • die Prüfung und Dokumentation des Arbeitsergebnisses

Im Rahmen einer dualen Ausbildung werden die einzelnen Inhalte in der Ausbildungsstätte, in der Berufsschule und zum Teil in überbetrieblichen Ausbildungsstätten vermittelt. Die Kombination von Theorie und Praxis hat sich auch für angehende Gebäudereiniger /-innen bewährt.

Die Auszubildenden haben in der Regel einen Hauptschulabschluss, dies ist aber bei der generellen Eignung für den Beruf keine Bedingung. Bei Interesse am Beruf bieten sich Berufsvorbereitungsmaßnahmen an, sodass auf diesem Wege viele Auszubildende den Weg in diesen Beruf finden. Gute Schulnoten in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie oder zumindest ein Interesse an den berufsbezogenen Inhalten dieser Fächer sind von Vorteil. Da Gebäudereiniger /-innen oft auch an Decken und Fassaden auf Leitern, Gerüsten und Hebebühnen arbeiten, sollten sie möglichst schwindelfrei sein. Auch Sportlichkeit ist wichtig, denn der oder die Gebäudereiniger /-in ist viel in Bewegung. Frauen sollten sich vom Berufsbild nicht abschrecken lassen, weil das Aufgabenfeld sehr vielfältig ist und durch die Mechanisierung körperlicher Arbeiten auch von weiblichen Gebäudereinigerinnen bewältigt werden können.

Gebäudereiniger /-innen arbeiten viel im Team und stehen als Dienstleister /-innen im Kundenkontakt. Unter bestimmten Voraussetzungen, wie zum Beispiel nachgewiesener Berufserfahrung oder der Hochschulreife, kann die Ausbildungszeit, sofern dies vor dem Antreten der Ausbildung festgesetzt wurde, verkürzt werden. Als Gebäudereiniger /-in bieten sich zahlreiche fachinterne und fachfremde Weiterbildungen an, sie ermöglichen das Erweitern des Tätigkeitsspektrums und verbessern die Aufstiegschancen im Betrieb. Zu nennen sind hier Grünanlagenpflege oder das fachgerechte Entfernen von Graffiti.

Weitere Details zum Gehalt in der Ausbildung als Gebäudereiniger/-in.

3. Studium

Nach absolvierter Ausbildung stehen Gebäudereiniger /-innen verschiedene Möglichkeiten offen, die Karriereleiter zu erklimmen. Nach einigen Jahren im Beruf besteht die Möglichkeit, eine Meisterprüfung der Gebäudereinigung abzulegen. Hierzu muss zusätzliches Fachwissen erworben werden, um den Anforderungen der bundesweit einheitlich geregelten Meisterprüfung gerecht zu werden. Dazu gehören

  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Personalführung
  • Kundenbetreuung
  • Erweiterung des fachlichen Spektrums
  • Dokumentation und Evaluation der Qualitätstandards

Da Meisterprüfungen kaufmännisches und unternehmerisches Know-how voraussetzen, liegt nach Ablegen derselben eine Existenzgründung nahe. Zumal Meister /-innen der Gebäudereinigung nun dazu befähigt und berechtigt sind, Gebäudereiniger/-innen auszubilden.

Ein grundständiges Studium der Gebäudereinigung existiert zwar nicht, es gibt aber durchaus einige Studiengänge, die es ermöglichen Tätigkeitsbereiche der Gebäudereiniger /-innen zu erweitern und zu vertiefen. Als Gebäudereiniger /-in mit Zugangsberechtigung zur Hochschule gibt es die Möglichkeit, Abfall- und Entsorgungstechnik zu studieren. Hier werden vor allem die ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkte vertieft.

Eine weitere Möglichkeit zur Weiterentwicklung im Berufsfeld Gebäudereiniger /-in ist ein Studium des Gebäudemanagements. Hier stehen vor allem Führungsaufgaben im Mittelpunkt. Außerdem existiert ein Bachelorstudiengang mit dem Schwerpunkt Hygienemanagement. Hier haben auch jene Anwärter /-innen eine Chance, die keine Hochschulreife erworben haben, sofern sie eine Prüfung ablegen und Weiterbildungen nachweisen. Wirtschaftliche und technische Inhalte, die sehr nah an die Aufgabenfelder von Gebäudereinigern angelehnt sind, werden vermittelt.

Eine weitere Studienrichtung, die als Fernstudium angeboten wird, ist die zum General Service Manager. Bei diesem wird zwar kein akademischer Abschluss angestrebt, die Module lassen sich jedoch anrechnen, falls ein Interesse an einem weiterführenden Studium besteht.
Grundsätzlich ist es möglich, die als Gebäudereiniger/-in erworbenen Kenntnisse zu nutzen, um sich auch in vermeintlich fachfremden Studiengängen zu behaupten. Denkbar ist etwa die Spezialisierung zum Beispiel auf Restaurationsarbeiten durch ein Studium der Restaurierung/Konservierung.

4. Tätigkeit

Der Hauptaufgabe eines Gebäudereiniger/Gebäudereinigerin ist es den Innen und Außenbereich eines Gebäudes mit Hilfe diverser Maschinen und Hilfsmittel zu reinigen. Die Palette der Kundschaft ist sehr groß. Das geht von einfacher Büro,- bis hin zur Schiffs- und Flugzeugreinigung. Gebäudereinigungsfirmen werden zum Beispiel auch für Krankenhäuser, Praxisräume, Sportvereine, öffentliche Gebäude und Werkstätten eingesetzt. Auch die Reinigung öffentlicher Verkehrsmittel gehört zum Aufgabenbereich eines Gebäudereiniger/Gebäudereinigerin. Zum Arbeitsmaterial gehören nicht nur Besen, Kehrblech und Reinigungstücher, sondern auch hoch moderne Bodenreinigungsmaschinen und gerade für den Außen und Fassadenbereich Hochdruckreiniger so wie Dampfreinigungsgeräte. Als Gebäudereiniger/Gebäudereinigerin muss man Erfahrung mit chemische und natürliche Reinigungsmittel haben. Ob mit Imprägnierlösungen oder hygienische Desinfektionsprodukten, die Arbeitsmittel sind so Unfangreich wie der Beruf als Gebäudereiniger/Gebäudereinigerin selber.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar