*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Küchenmeister

Datenbasis: 722 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 1.976 € 2.765 € 4.161 €
Baden-Württemberg 2.227 € 2.989 € 4.598 € Jobs Küchenmeister
Bayern 2.169 € 2.915 € 4.284 € Jobs Küchenmeister
Berlin 2.006 € 2.885 € 4.203 € Jobs Küchenmeister
Brandenburg 1.505 € 2.106 € 3.170 € Jobs Küchenmeister
Bremen 1.898 € 2.657 € 3.999 € Jobs Küchenmeister
Hamburg 2.202 € 2.842 € 5.224 € Jobs Küchenmeister
Hessen 2.185 € 2.836 € 4.497 € Jobs Küchenmeister
Mecklenburg-Vorpommern 1.794 € 2.408 € 3.620 € Jobs Küchenmeister
Niedersachsen 1.815 € 2.577 € 3.611 € Jobs Küchenmeister
Nordrhein-Westfalen 1.929 € 2.840 € 4.199 € Jobs Küchenmeister
Rheinland-Pfalz 1.951 € 2.552 € 4.174 € Jobs Küchenmeister
Saarland 1.608 € 2.373 € 3.040 € Jobs Küchenmeister
Sachsen 1.444 € 2.021 € 3.043 € Jobs Küchenmeister
Sachsen-Anhalt 1.488 € 2.083 € 3.136 € Jobs Küchenmeister
Schleswig-Holstein 1.915 € 2.441 € 3.257 € Jobs Küchenmeister
Thüringen 1.907 € 2.325 € 2.931 € Jobs Küchenmeister

Küchenmeister:

1. Gehalt

Als Küchenmeister liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.765 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 722 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.976 € beginnen, Küchenmeister in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 4.161 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.441 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.989 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Küchenmeister in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.452 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.618 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.788 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.848 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.881 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.885 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.647 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.119 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.098 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Küchenmeister /-innen haben ihre Qualifikation im Rahmen einer Weiterbildung zum/zur Meister /-in erhalte Diese Fortbildung ist staatlich anerkannt und deutschlandweit einheitlich. Sie kann in Vollzeit oder Teilzeit erfolgen. In der Weiterbildung werden berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen vermittelt, außerdem befähigt sie zum Ausbilden.

Themen der Weiterbildung zum Küchenmeister bzw. zur Küchenmeisterin sind:

  • Speisentechnologie: Konzepte für Speisen, Getränke und Special-Interest-Events, Planung
  • Lebensmittelbeschaffung: Angebotswesen, sachgerechte Lagerung, rechtliche Vorschriften einhalten, Einkauf koordinieren
  • Ernährungswissenschaften: Speisenplanung, Bewertung, Nährstoffgehalte, Nährwerterhalt, spezielle Kost für bestimmte Krankheitsbilder
  • Ablaufplanung: Kostenkalkulation, Produktbeschaffung und Produktvermarktung, Hygiene- und Umweltschutzmaßnahmen, Qualitätsmanagement
  • VWL und BWL: Grundlagen, Existenzgründung, Unternehmensformen
  • Rechnungswesen: Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Leistungsrechnung, Controlling, Planung
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung: Organisation, Mitarbeiterführung, Personalentwicklung, Personalbedarf erkennen und reagieren, Mitarbeiter-Recruiting
  • Kundenkontakt: Betreuung von Gästen, Vermarktung von Produkten, Verkaufsförderung, Angebote für spezielle Anlässe, Beratung und Verkauf, Präsentation

Wer sich für eine Fortbildung zum staatlich geprüften Küchenmeister entscheidet, kann sowohl auf eine Führungsposition in einem Unternehmen hoffen, als auch mit wertigem Rüstzeug den Sprung in die Selbstständigkeit wagen.

4. Tätigkeit

Küchenmeister sind Führungskräfte im Bereich der Gastronomie. Sie sind für die Leitung von Hotel- und Restaurantküchen verantwortlich. Dort Überwachen sie die Zubereitung der Gerichte oder sind für den Einkauf der Lebensmittel und der Küchenausstattung verantwortlich. Neben den Fachaufgaben in der Küche übernehmen sie auch die Organisation des Personals, erstellen Marketingkonzepte und können alle Betriebsangelegenheiten regeln.

Weitere Gehälter für Küchenmeister

Passende Branchen Gehälter für Küchenmeister