*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Leiter Controlling

Datenbasis: 74 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 3.175 € 5.886 € 10.148 €
Baden-Württemberg 4.698 € 6.289 € 11.908 € Jobs Leiter Controlling
Bayern 5.033 € 7.006 € 9.439 € Jobs Leiter Controlling
Berlin 3.675 € 6.070 € 9.032 € Jobs Leiter Controlling
Brandenburg 2.419 € 4.484 € 7.731 € Jobs Leiter Controlling
Bremen 3.051 € 5.656 € 9.751 € Jobs Leiter Controlling
Hamburg 5.131 € 6.278 € 8.724 € Jobs Leiter Controlling
Hessen 3.675 € 6.813 € 11.746 € Jobs Leiter Controlling
Mecklenburg-Vorpommern 2.334 € 4.327 € 7.460 € Jobs Leiter Controlling
Niedersachsen 2.897 € 5.370 € 9.258 € Jobs Leiter Controlling
Nordrhein-Westfalen 2.578 € 6.195 € 11.129 € Jobs Leiter Controlling
Rheinland-Pfalz 3.123 € 5.789 € 9.981 € Jobs Leiter Controlling
Saarland 3.019 € 5.597 € 9.650 € Jobs Leiter Controlling
Sachsen 2.442 € 4.527 € 7.805 € Jobs Leiter Controlling
Sachsen-Anhalt 2.215 € 4.106 € 7.079 € Jobs Leiter Controlling
Schleswig-Holstein 2.634 € 4.883 € 8.419 € Jobs Leiter Controlling
Thüringen 2.481 € 4.600 € 7.931 € Jobs Leiter Controlling

Leiter Controlling / Leiterin Controlling:

1. Gehalt

Als Leiter Controlling liegt das deutschlandweite Gehalt bei 5.886 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 74 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 3.175 € beginnen, Leiter in Controlling in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 10.148 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 4.883 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 6.289 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Leiter Controlling in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.175 Euro brutto
  • 30 Jahre = 5.033 Euro brutto
  • 35 Jahre = 6.078 Euro brutto
  • 40 Jahre = 6.350 Euro brutto
  • 45 Jahre = 6.005 Euro brutto
  • 50 Jahre = 6.821 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 4.978 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 5.311 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 7.006 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Das Wort Controlling stammt aus dem Englischen, und bedeutet steuern. Es ist eine Teilfunktion und Instrument der Unternehmensführung. Der/die Leiter /-in für Controlling ist ein wirtschaftlicher Managementberuf, der in Regel durch eine kaufmännische Ausbildung und anschließende Weiterbildung oder ein wirtschaftswissenschaftliches Studium ausgeführt werden kann.

Die berufliche Fortbildung zum/zur Leiter /-in für Controlling richtet sich an Berufstätige, die eine Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf und eine mindestens einjährige Berufspraxis nachweisen können. Die Weiterbildung kann als Fernkurs oder im Präsenzunterricht absolviert werden. Die IHK, Berufsakademien, Berufsverbände und Vereine bieten Fortbildungen zum/zur Controller /-in an. Die Dauer der Fortbildung liegt in Vollzeit bei zwei bis sechs Monaten.

In Teilzeit kann die berufliche Weiterbildung auch innerhalb von zwei Jahren absolviert werden. Teilnehmer sollten Vorkenntnisse in den Bereichen Mathematik und Wirtschaft besitzen, da der Schwerpunkt in der Kosten- und Leistungsrechnung und der Betriebs- und Volkswirtschaft liegt. Das heißt, der Teilnehmer lernt strategische Analyse- und Prognosemethoden für den Jahresabschluss kennen und befasst sich mit Informations- und Kommunikationstechniken sowie Organisations- und Prozessstrukturen. Außerdem werden ihm wichtige Kenntnisse des Führungsmanagements und der Unternehmungsplanung vermittelt.

Die Fortbildung wird mit einer Abschlussprüfung abgeschlossen, die aus einer mündlichen und schriftlichen Prüfung besteht und Bereiche der Kostenrechnung und der Unternehmensplanung abfragt. Personen, die bereits als Leiter /-in für Controlling oder in der Unternehmensführung tätig sind, können die folgenden Weiterbildungen absolvieren, um sich auf dem Laufenden zu halten oder um ihre Kenntnisse zu erweitern:

  • Controlling
  • Inventur
  • Revision
  • Kaufmännische IT-Anwendungen
  • Betriebliche Organisation
  • Mitarbeiterführung
  • Betriebsmanagement
  • Unternehmensführung
  • Wirtschafts- und Unternehmensberatung
  • Wirtschaftsförderung

Die Weiterbildungen werden nicht vergütet. Die Kosten, die für diese Bildungsangebote entstehen, können durch das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz finanziell gefördert werden. Die IHK veranstaltet regelmäßig kostenlose Informationsveranstaltungen, wo Interessenten Informationen zu den einzelnen Controlling Lehrgängen und Weiterbildungen sowie den einzelnen Lerninhalten erhalten.

3. Studium

Es erfordert fundiertes Fachwissen, um unternehmerische Prozesse zu gestalten und zu steuern. Controlling ist ein wichtiges Instrument, das die Unternehmensführung unterstützt. Es ist in allen Bereichen der privaten Wirtschaft notwendig. Wer Interesse daran hat, ein Unternehmen zu steuern und Pläne zur Erreichung bestimmter Ziele auszuarbeiten, der kann Controlling im Rahmen eines betriebswirtschaftlichen Studiums absolvieren, das einen Schwerpunkt in Unternehmensführung, Management oder Controlling hat.

An der Universität Hohenheim zum Beispiel wird der Bachelor Studiengang Wirtschaftswissenschaften mit dem Wahlpflichtfach interne Managementfunktionen angeboten. Die Universität Bamberg bietet Betriebswirtschaftslehre mit Unternehmensführung und Controlling an. An der privaten Hochschule für Wirtschaft und Medien in Calw gibt es sogar einen eigenen Studiengang für Controlling. Zulassungsvoraussetzungen für diese und ähnliche betriebswirtschaftliche Studiengänge sind eine fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester.

In den Studiengängen mit Schwerpunkt Controlling lernt der Student betriebsinterne Führungssysteme zu gestalten und Steuerungs –und Kontrollprozesse anzuwenden. Er befasst sich mit den wichtigsten Instrumenten des Controllings und der betrieblichen Führung und bekommt Einblick in die Projektplanung sowie in das Risikomanagement. Er entwickelt spezielle Führungsstrukturen und lernt betriebliche Wachstums- und Weiterentwicklungsprozesse kennen. Das Studium mit Schwerpunkt Controlling vermittelt die Kernbereiche und Instrumente einer zahlenorientierten Unternehmensführung. In einer sechsmonatigen Praxisphase vertieft der Student sein Wissen und wendet es praktisch an.

Studieninhalte eines BWL-Studiums mit Schwerpunkt Controlling:

  • Unternehmensführung und Organisation
  • Kostenkontrolle und Kostenplanung
  • Controllinginstrumente
  • Aufgaben des Controlling
  • Personalcontrolling
  • Führungsgestaltung
  • Steuerrecht
  • Unternehmensgründung- und Wachstum
  • Risikomanagement
  • Rechnungswesen
  • Banking and Finance
  • Marketing und Finanzmanagement
  • Projektmanagement
  • Soft Skills

Das Studium wird mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen. Der Student erhält den akademischen Titel Bachelor of Arts. Das Studienfach Controlling kann auch als berufsbegleitendes Fern- oder Abendstudium durchlaufen werden. Die Absolventen mit Schwerpunkt Controlling haben gute Berufschancen, da der Bereich stark zukunftsorientiert ist und in der heutigen Wirtschaftswelt immer wichtiger wird.

4. Tätigkeit

Leiter /-innen im Controlling arbeiten direkt mit der Geschäftsführung zusammen. Konkret erstellen sie Gewinn und Verlustrechnungen, Bilanzen und Liquiditäts- sowie Investitionsanalysen. Dieser Aufgabenbereich gehört zum höchsten Management, daher arbeiten die Berufsangehörigen in der Unternehmensführung und kümmern sich um das Budget, dessen Planung sie mit fachspezifischer Software erstellen.

Zudem sind sie für Personalplanung zuständig und leiten Mitarbeiter an. Zu ihren Aufgaben gehören auch das Bewerten von betrieblichen Kennzahlen und die Optimierung der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens. Die wirtschaftlichen Ziele werden von den Leiter /-innen für Controlling kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Um Zahlen zu verbessern nutzen und entwerfen sie Controlling-Strategien. Weiterhin übernehmen sie Aufgaben der Buchführung und erstellen Quartals- und Jahresabschlüsse. Sie überwachen die einzelnen Fachabteilungen und präsentieren der Geschäftsführung Controlling-Berichte.

Leiter /-innen für Controlling finden in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche eine Anstellung. Sie tragen eine große Verantwortung und sind der Geschäftsführung gegenüber rechenschaftspflichtig. Gute Leiter /-innen für Controlling müssen deshalb ein ausgeprägtes Zahlenverständnis und Führungsstärke besitzen. Zudem sollten sie gut analysieren und planen können.

Die hohe Verantwortung wird natürlich auch mit dem entsprechenden Verdienst vergütet, je nach Größe der Firma und des zu leitenden Teams steigt auch das Gehalt. Das Einstiegsgehalt hierbei fängt bei 3900 Euro an, das Durchschnittsgehalt von Teamleitern im Controlling dagegen beträgt schon knapp 5000 Euro. Aber auch höhere Gehälter können erreicht werden, abhängig davon ist auch das Verhandlungsgeschick bei Gehaltsforderungen, sodass auch 6500 Euro möglich sind.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar