Jobangebote für Bankettleitung (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Bankettleitung

Datenbasis: 16 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.601 € 1.918 € 3.465 €
Baden-Württemberg 1.762 € 2.111 € 3.814 € Jobs Bankettleitung
Bayern 1.727 € 2.069 € 3.738 € Jobs Bankettleitung
Berlin 1.498 € 1.795 € 3.243 € Jobs Bankettleitung
Brandenburg 1.220 € 1.461 € 2.639 € Jobs Bankettleitung
Bremen 1.538 € 1.843 € 3.330 € Jobs Bankettleitung
Hamburg 1.522 € 1.823 € 3.293 € Jobs Bankettleitung
Hessen 1.853 € 2.220 € 4.011 € Jobs Bankettleitung
Mecklenburg-Vorpommern 1.177 € 1.410 € 2.547 € Jobs Bankettleitung
Niedersachsen 1.461 € 1.750 € 3.161 € Jobs Bankettleitung
Nordrhein-Westfalen 1.844 € 2.084 € 2.333 € Jobs Bankettleitung
Rheinland-Pfalz 1.574 € 1.886 € 3.407 € Jobs Bankettleitung
Saarland 1.523 € 1.824 € 3.295 € Jobs Bankettleitung
Sachsen 1.231 € 1.475 € 2.665 € Jobs Bankettleitung
Sachsen-Anhalt 1.207 € 1.446 € 2.612 € Jobs Bankettleitung
Schleswig-Holstein 1.406 € 1.684 € 3.042 € Jobs Bankettleitung
Thüringen 1.251 € 1.499 € 2.708 € Jobs Bankettleitung

Bankettleitung:

1. Gehalt

Als Bankettleiter liegt das deutschlandweite Gehalt bei 1.918 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 16 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.601 € beginnen, Bankettleiter in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 3.465 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 1.684 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.111 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Bankettleiter in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 1.954 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.014 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.014 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.090 Euro brutto
  • 45 Jahre = 1.798 Euro brutto
  • 50 Jahre = 1.798 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 1.918 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 1.936 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 1.535 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Um Bankettleiter /-in zu werden, ist eine Ausbildung in der Gastronomie Grundlage. Anknüpfend an diese Grundausbildung kann dann die Weiterbildung zum Bankettleiter oder zur Bankettleiterin erfolgen. Eine gute Basis ist die Ausbildung zum Restaurantfachmann /-frau. Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Restaurantfachleute arbeiten in einem Gastronomiebetrieb wie einem Bistro, einem Café, einem Restaurant oder in einem Hotel. Sie helfen den Gästen bei der Auswahl von Speisen und Getränken, nehmen die Bestellungen auf, servieren und kassieren. Außerdem bereiten sie Veranstaltungen vor und sind in großen Hotels für den Etagenservice zuständig. Während der gesamten Ausbildung haben die Themen Wirtschaft, Rechtund Umweltschutz ebenfalls Bedeutung.

Im Anschluss an die Ausbildung zum Restaurantfachmann /-frau ist die Weiterbildung in einem Lehrgang zum Bankettleiter möglich. Die Weiterbildung erfolgt in Vollzeit oder Teilzeit oder komplett als Fernstudium. Neben der abgeschlossenen Berufsausbildung wird auch die Fachhochschulreife mit dem Nachweis einer mindestens 3-jährigen Berufstätigkeit akzeptiert.

Auf dem Lehrplan des Bankettmanagementkurses, den Bankettleiter /-innen belegen müssen, stehen diese Themen:

  • Messekalkulation,
  • Personaleinsatz,
  • Planung und Organisation von Kongressen, Tagungen, Messen und Veranstaltungen,
  • Auftragssteuerung,
  • Businessanalyse,
  • Angebotserstellung,
  • Serviceformen,
  • Ernährung,
  • Kundengruppenanalyse,
  • Logistik,
  • Marktumfeld.

Je nach gewählter Form der Weiterbildung dauert diese zwischen 3 und 12 Monate. Teilnehmer erfahren alle notwendigen Inhalte, um den Veranstaltungsbereich in der Hotellerie erfolgreich führen zu können. Bankettleiter /-innen können sich auf die Organisation und Planung bestimmter Bereiche spezialisieren. Das können Messen, Großveranstaltungen oder auch eine Tätigkeit im Eventmanagement eines Ferienhotels sein.

Bankettleiter /-innen erlernen die Grundlagen dieser Bereiche:

  • Leitung und Aufsicht von Personal, Organisation und Service bei Banketten,
  • Gästebetreuung,
  • Kalkulation,
  • aufstellen von Speiseplänen und Speisekarten,
  • Abrechnung,
  • Planung von Catering,
  • Food and Beverage im Wirtschaftsbereich,
  • Kosten und Leistungsrechnung,
  • Marketing.
3. Studium

Im Anschluss an eine Weiterbildung zum Bankettleiter oder auch vor Aufnahme der Weiterbildung bieten sich einige Studiengänge an. Zum einen ist das Betriebswirtschaftslehre, und zum anderen Eventmanagement oder Hotel- und Tourismusmanagement. Alle 3 genannten Studiengänge sind als grundständiges und als weiterführendes Studium möglich. Im Studium Eventmanagement werden den Studenten wissenschaftliche Grundlagen zur Betriebswirtschaftslehre, Management und Marketing in der Gastronomie vermittelt.

Kerninhalte des 6-8 Semester andauernden Studiums sind:

  • Finanzierung und Sponsoring,
  • betriebliche Kommunikation,
  • Kundenverhalten,
  • Englisch,
  • Grundlagen Geschäftstourismus und Events,
  • Projektmanagement,
  • Mikroökonomie,
  • Mathematik,
  • Ausstellungen und Messen,
  • Marketing.

Hinzu kommen Wahlpflichtfächer. Das können z.B. Kultur und Kreativwirtschaft sein, Personalmanagement, Organisation und Sporteventmanagement. Der Studienabschluss wird mit Klausuren und mündlichen Prüfungen sowie der Bachelor Arbeit besiegelt. Wollen Studenten eine Führungsposition einnehmen, ist der Anschluss an ein weiterführendes Studium mit Masterabschluss erforderlich.

Das Grundstudium Hotel- und Tourismusmanagement vermittelt den Studenten grundlegendes Wissen über diese Bereiche:

  • Rechnungswesen (betrieblich),
  • Regionalentwicklung,
  • Englisch,
  • Geschäftstourismus,
  • internationales Hotelmanagement,
  • Prozessmanagement,
  • Projektmanagement,
  • Unternehmensführung,
  • Unternehmenskommunikation,
  • Marketing und Innovation,
  • Veranstaltung-und Eventmanagement.

Während des Studiums müssen die Studenten Praktika leisten. Das erfolgt in aller Regel in Unternehmen aus der Tourismus- oder Hotelbranche.

Um internationale Erfahrungen zu sammeln und bereits im Studium den Grundstein dafür zu legen, bietet sich der grundständige Studiengang International Tourism Studies an. Die Hochschule Harz hat hierfür mehrere Partnerhochschulen in Dänemark, England, Frankreich und Neuseeland. Abgeschlossen wird mit dem Bachelor of Arts.

4. Tätigkeit

Der Bankettleiter und die Bankettleiterin finden ihr Arbeitsumfeld beispielsweise in Hotels oder Restaurants. Ihre Aufgabe ist die Leitung der gesamten Organisation von festlichen Essen. Vorangehend übernehmen sie dazu die Beratung von Gästen und Kunden, wenn es um eine festliche Veranstaltung geht. Ob Hochzeiten, Firmenjubiläen oder groß angelegte Seminare, der/die Bankettleiter /-in steht mit Rat und Tat zur Seite. Sie schlagen Dekoration und Gestaltung von Festtafeln vor und geben Tipps und Hinweise zum Arrangement. In Bezug auf die abgesprochenen Details planen Sie das Event durch. Die Umsetzung der Kundenwünsche übertragen sie auf die Mitarbeiter und die Mitarbeiterinnen. Dabei überwachen sie jeden Arbeitsschritt mit großer Sorgfalt.

Die Aufgaben von Bankettleitern sind vielfältig. Es um den Personaleinsatz, die Kosten und den kompletten Ablauf der Veranstaltung. Bankettleiter /-innen rufen Servicebesprechungen ein und überwachen den Umgang mit den vorhandenen Materialien sowie dem finanziellen Budget. Sie stehen an der Schnittstelle zwischen dem Service und der Küche und organisieren eine möglichst reibungsfreie Zusammenarbeit. In großen Hotels organisieren sie kulinarische Veranstaltungen. Sie sind für die Werbung zuständig und nehmen Kontakt zu potentiellen Kunden auf. Von der Erstaufnahme der Kunden über die Klärung der Details und die Beschaffung von Ressourcen stehen sie auch während der Veranstaltung bei allen Problemen zur Klärung zur Verfügung.

Abhängig vom Unternehmen und der Qualität des Restaurants kann der Verdienst in dieser Berufsgruppe variieren. Das Gehalt setzt sich in der Regel aus einem Stundensatz und tariflich festgelegten Zuschlägen zusammen.