*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Finanzierungsberater (Kreditbereich)

Datenbasis: 2.318 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.645 € 4.359 € 6.754 €
Baden-Württemberg 2.783 € 4.225 € 6.883 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Bayern 2.718 € 4.381 € 6.820 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Berlin 2.351 € 3.721 € 6.323 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Brandenburg 1.890 € 3.125 € 5.291 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Bremen 2.899 € 4.545 € 6.459 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Hamburg 2.573 € 4.222 € 7.861 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Hessen 3.509 € 4.720 € 6.544 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Mecklenburg-Vorpommern 1.944 € 3.204 € 4.964 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Niedersachsen 2.424 € 4.042 € 6.338 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Nordrhein-Westfalen 2.370 € 3.922 € 6.273 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Rheinland-Pfalz 2.515 € 4.105 € 6.609 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Saarland 2.378 € 3.917 € 6.795 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Sachsen 1.947 € 3.589 € 5.712 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Sachsen-Anhalt 1.918 € 4.113 € 7.099 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Schleswig-Holstein 2.391 € 3.434 € 5.631 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)
Thüringen 2.110 € 3.476 € 11.539 € Jobs Finanzierungsberater (Kreditbereich)

Finanzierungsberater / Finanzierungsberaterin (Kreditbereich):

1. Gehalt

Als Finanzierungsberater liegt das deutschlandweite Gehalt bei 4.359 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 2.318 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.645 € beginnen, Finanzierungsberater in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 6.754 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 3.434 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.225 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Finanzierungsberater in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.166 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.863 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.525 Euro brutto
  • 40 Jahre = 4.743 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.882 Euro brutto
  • 50 Jahre = 4.772 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.710 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 4.011 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.677 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Woher bekommt man Geld, um große Investitionen zu tätigen, wie beispielsweise eine Immobilie oder ein Auto zu erwerben? Bei einer Bank. Sie sind die Profis in Sachen Finanzierung und Kreditvergabe. Gab es früher noch eine überschaubare Anzahl an Banken, an die man sich wenden konnte, wenn eine Finanzierung und eine Kreditaufnahmen anstand, gibt es heute auch in dieser Branche eine ganze Reihe an Möglichkeiten.

Klassische Ansprechpartner in punkto Finanzierung sind Bankkaufleute, die eine entsprechende duale Ausbildung absolviert haben. Meist haben Finanzierungsberater eine Weiterbildung zum /zur Fachwirt /-in für Banken oder Investment absolviert oder die Weiterbildung zum /zur Finanzierungs- und Leasingwirt /-in erfolgreich abgeschlossen. In beiden Weiterbildungen steht das Kreditwesen inklusive Geld- und Vermögensanlagen sowie Immobilienfinanzierungen im Fokus. Wer anschließend noch eine Weiterbildung zum /zur Betriebswirt /-in für Banken und Finanzen anschließt, intensiviert noch einmal die Fachkenntnisse im Bereich Finanzierung und Kreditwesen sowie in anderen finanzwissenschaftlichen Themen wie Finanzierung, Investition und Finanzbuchhaltung.

Kreditsachbearbeiter und Kreditmanager sind dann in einer Bank die Profis, die bei Thema Finanzierung fachmännisch beraten.

3. Studium

Anlagen, Kredit- und Auslandsgeschäft, Vertrieb von Finanzdienstleistungsprodukten, Betriebswirtschaftslehre, Bankrisikosteuerung, Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsrecht, Rechnungswesen sowie mögliche Spezialgebiete wie Firmenkundengeschäft, Kapitalanlagen, Verhaltensökonomik Vertriebsmanagement, Privatkundengeschäft und Gesamtbanksteuerung stehen auf dem Stundenplan bei Bachelorstudenten /-innen von Bank und Finanzdienstleistungen. Eine praxisnahe Alternative ist hier ein Duales Studium, bei dem sowohl die Inhalte der klassischen Ausbildung zum /zur Bankkaufmann /-frau vermittelt werden, als auch die Themen des Bachelorstudiengangs Bank und Finanzdienstleistungen.

Wer eine Spezialisierung im Finanzbereich anstrebt, der kann sich auch für eines der folgendes Studienfächer entscheiden: BWL mit Schwerpunkt Bankwirtschaft, Finanzmanagement, Vermögenswirtschaft, Finanz- und Anlagemanagement, Finanzdienstleistungen, Finanzwirtschaft oder Management und Vertrieb. Alternativen sind ein Studium der Versicherungsbetriebswirtschaft oder des Finanz- und Rechnungswesen.

4. Tätigkeit

Berater /-innen in Finanzierungs- und Kreditangelegenheiten müssen natürlich gut rechnen können und ein Faible für die Zahlen- und Finanzwelt haben. Da Kreditverträge in der Regel aber aus einem großen, standardisierten Teil bestehen, ist hier in erster Linie Akribie und Genauigkeit gefragt. Wichtig ist darüber hinaus auch die Beratungskomponente, die bei einigen Finanzierungsbetrieben ernster genommen wird, als in anderen. Jede Kreditvermittlung birgt auch ein Risiko oder andersherum eine Verantwortung, denn nur weil es vergleichsweise einfach erscheint, einen Kredit zu bekommen, bedeutet das nicht, dass die ordentliche Abzahlung der Raten so einfach ist. Das heißt: Wer als Berater /-in in Kredit- und Finanzierungsangelegenheiten einen Kunden berät, der bereits hohe monatliche Belastungen zu stemmen hat, sollte auch in punkto Überschuldung beraten können – zumindest im Interesse des Kunden.