Jobangebote für CAD-Konstrukteur (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt CAD-Konstrukteur

Datenbasis: 2.401 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.441 € 3.488 € 5.045 €
Baden-Württemberg 2.704 € 3.743 € 5.289 € Jobs CAD-Konstrukteur
Bayern 2.489 € 3.612 € 5.233 € Jobs CAD-Konstrukteur
Berlin 2.058 € 2.816 € 3.671 € Jobs CAD-Konstrukteur
Brandenburg 1.898 € 2.893 € 3.845 € Jobs CAD-Konstrukteur
Bremen 2.237 € 3.570 € 4.831 € Jobs CAD-Konstrukteur
Hamburg 2.572 € 3.418 € 5.209 € Jobs CAD-Konstrukteur
Hessen 2.636 € 3.418 € 4.624 € Jobs CAD-Konstrukteur
Mecklenburg-Vorpommern 2.056 € 2.478 € 4.034 € Jobs CAD-Konstrukteur
Niedersachsen 2.464 € 3.431 € 5.039 € Jobs CAD-Konstrukteur
Nordrhein-Westfalen 2.534 € 3.399 € 4.918 € Jobs CAD-Konstrukteur
Rheinland-Pfalz 2.375 € 3.387 € 4.331 € Jobs CAD-Konstrukteur
Saarland 2.275 € 3.352 € 5.366 € Jobs CAD-Konstrukteur
Sachsen 1.903 € 2.697 € 3.436 € Jobs CAD-Konstrukteur
Sachsen-Anhalt 1.599 € 2.494 € 3.377 € Jobs CAD-Konstrukteur
Schleswig-Holstein 1.967 € 3.438 € 4.987 € Jobs CAD-Konstrukteur
Thüringen 1.689 € 2.590 € 3.841 € Jobs CAD-Konstrukteur

CAD-Konstrukteur / CAD-Konstrukteurin:

1. Gehalt

Als CAD-Konstrukteur liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.488 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 2.401 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.441 € beginnen, CAD-Konstrukteure in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 5.045 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 3.438 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 3.743 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als CAD-Konstrukteur in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.147 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.418 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.555 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.622 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.756 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.875 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.271 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.653 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.178 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Einen direkten Ausbildungsweg zum/r CAD-Konstrukteur /-in gibt es in Deutschland nicht. Interessenten, die in diesem Beruf tätig werden möchten, beginnen nach der Schule eine Ausbildung zum/zur Technischen Produktdesigner /-in. Im Anschluss an die drei bis dreieinhalb Jahre währende Lehrzeit besteht für erfolgreiche Prüflinge die Option, als CAD-Konstrukteur /-in zu arbeiten.

Folgende Fähigkeiten bringen Schüler für die Berufsausbildung als Technische/r Produktdesigner /-in mit:

  • Logisch-Abstraktes Denkvermögen (Fähigkeit zu folgerichtigem Durchdenken von Produkt-/Anlageentwürfen),
  • Allgemeines intellektuelles Leistungsvermögen,
  • Räumliches Vorstellungsvermögen (dreidimensionale Darstellung von Bauteilen),
  • 10-Finger-Tastschreiben und Handgelenkgeschwindigkeit (Erstellung von technischen Dateien am Computer),
  • Grundrechenkenntnisse und rechnerisches Denken,
  • Technisches Verständnis,
  • Zeichnerische Fähigkeiten (technisch korrektes Skizzieren von Produkten oder Geräten).

Mögliche Ausbildungsbetriebe für Technische Produktdesigner sind Konstruktionsbüros, Industriebetriebe, Ingenieurbüros, Werkstätten, Technische Labors oder Designlabors.
Betriebe erwarten oft eine Hochschulreife, mindestens jedoch einen mittleren Schulabschluss als Zugangsvoraussetzung. Die Ausbildung wird im dualen System durchgeführt. Auszubildende sind praktisch im Unternehmen tätig und besuchen regelmäßig die Berufsschule.

Die Ausbildungsinhalte für Technische Produktdesigner umfassen

  • Erstellung und Anwendung von technischen Dokumenten,
  • Rechnergestützte Konstruktion,
  • Unterscheidung und Beurteilung von Werkstoffen, Montagetechniken und Produktionsverfahren,
  • Ausführung von Berechnungen,
  • Planung und Konzeption von Bauteilen und fertigen Produkten – vom Entwurf über die Ausarbeitung bis hin zur Abrechnung,
  • korrekte Auswahl von Füge- und Fertigungsverfahren sowie Montagetechniken,
  • Erstellung und Ausführung von Simulationen,
  • Entwurf, die Gestaltung und Konstruktion von Objekten,
  • Konstruktion mit Freiformflächen,
  • Vorbereitung und Umsetzung von Präsentationen

CAD-Konstrukteure halten ihre Fachkenntnisse stets aktuell. Sie bringen sich mit Seminaren zum Thema Technisches Zeichen oder IT-Anwendungen auf den neuesten Stand. Beruflich höhere Qualifikationen erreichen CAD-Konstrukteure durch eine Prüfung zum/zur Techniker /-in Maschinenbau. Ein Studium im Bereich Produkt- und Industriedesign eröffnet die Übernahme von Führungspositionen. Betriebswirtschaftliche Fortbildungen gewähren CAD-Konstrukteuren die Realisierung eines eigenen Konstruktionsbüros.

3. Studium

Um eine Karriere als CAD-Konstrukteur /-in zu verwirklichen, können Interessenten ein Hochschulstudium aufnehmen. Ein Bachelor im Fach Produktdesign ist ein passender Abschluss. Das Studienfach beschäftigt sich mit der Konzeption und Formgebung von Fahrzeugen, Konsumgütern, Investitionsgütern wie Maschinen und Anlagen.

Neben dem ästhetischen Aspekt hat Produktdesign auch die Funktion, praktische und symbolische Anforderungen zu erfüllen. Der Fachbereich Industriedesign beinhaltet die Gestaltung von Verpackungen, Mode, Möbelstücken und medizinischen Apparaten. Auch die Ausarbeitung von Autos und Flugzeugen zählt zu diesem Bereich. Auf dem Feld des Kommunikationsdesigns geht es um die Ausformung von Werbematerialien, Multimediaprodukten und Zeitungen – allen Produkten, die in die Kategorie Kommunikationsmittel fallen.

Im Studium Produktdesign erlernen Studierende die Planung, Ausarbeitung und Präsentation verschiedenster Gegenstände. Die Palette reicht von Sportgeräten über Haushaltsgegenstände bis hin zu Werkzeugen. Die ersten Semester vermitteln Kenntnisse in Möbelkonstruktion und Designtheorie. Anschließend behandelt das Studium Inhalte wie innovative Werkstoffe, Produktentwicklung und Gestaltung im soziokulturellen Kontext. Ebenso erarbeiten die Studenten im Fach Produktdesign Sachkenntnisse in Produktion und Logistik, in Projektmanagement und betrieblicher Informatik. Während des Studienfortschritts spezialisieren sich die Studierenden nach Präferenz auf mehr technische oder wirtschaftliche Schwerpunkte. Viele Universitäten offerieren den Studiengang als praxisorientierte Ausbildung. Die Studenten setzen in universitätseigenen Werkstätten die Projekte praktisch um.

Die Kernkompetenzen für angehende CAD-Konstrukteure liegen in:

  • Abmessung von Einzelteilen und Baugruppen,
  • Berechnung von Bauteilen,
  • Anwendung von CAD-Systemen,
  • Industrie- und Produktdesign,
  • Konstruktion,
  • Produktentwicklung,
  • Anfertigung von Modellen und Musterstücken,
  • Technisches Zeichnen.

Ein alternativer Studiengang für den Beruf des/der CAD-Konstrukteurs /-in führt zum Titel Konstruktionsingenieur /-in. Bewerber besitzen gute Noten in Physik, Mathematik, Chemie, Englisch und Informatik. Die Regelstudienzeit liegt zwischen sechs und acht Semestern. Studenten thematisieren wissenschaftliche Aspekte und setzen sich mit Konstruktion, Wertstoffkunde und technischer Mechanik auseinander.

4. Tätigkeit

CAD steht kurz für Computer Aided Design. CAD-Konstrukteure entwickeln und konstruieren Produkte oder Maschinen und Anlagen mittels EDV. Das Berufsbild des CAD Konstrukteurs / der CAD Konstrukteurin ist ein sehr interessantes. Meistens arbeiten sie in den Entwicklungs- und Forschungsabteilungen von verschiedenen Unternehmen. Optional werden sie auch in Ingenieurbüros eingesetzt, welche die Aufträge wiederum von Unternehmen bekommen. In diesem Beruf müssen sie selbständig arbeiten und Lösungskonzepte für Neukonstruktionen oder bereits existierende Produkte und Anlagen unter wirtschaftlichen, ökologischen und natürlich technischen Gesichtspunkten erarbeiten.

CAD-Konstrukteure sitzen in der Regel an Bildschirmarbeitsplätzen. Am Computer erzeugen sie mittels entsprechender Software 2D oder 3D Zeichnungen. Diese können sogar als bewegte Darstellungen umgesetzt werden. CAD-Konstrukteure prüfen anhand der computergestützten Zeichnungen, wie aus verschiedenen Perspektiven die Festigkeit und Funktionalität von Geräten oder Produkten zu bewerten ist. Indem sieverschiedene Gesichtspunkte ihrer Aufgabe testen und können sie sich für den bestmöglichen Lösungsweg entscheiden. Dabei müssen sie beispielsweise Normen, Kundenanforderungen, Qualitätsanforderungen und gesetzliche Rahmenbedingungen einhalten.

Die Konstrukteure müssen ebenfalls die Situation im späteren Fertigungsprozess betrachten. So sollten ihre Entwürfe unter dem Gedanken der Ressourcenschonung (Werkstoffe und Energie) konstruiert werden. Letztendlich müssen sie ihr konstruiertes Produkt dann auch erklären können. So stehen sie als Ratgeber beim Anfertigen von Bedienungs- und Wartungsanleitungen zur Verfügung. Neben der Beachtung von ökologischen Einflüssen berechnen sie die Wirtschaftlichkeit von Projekten. Am Schreibtisch entwickeln CAD-Konstrukteure räumliche und bildhafte technische Darstellungen und Computermodelle. Die täglichen Aufgaben der Konstrukteure erstrecken sich auf

  • Beschreibungszeichnungen,
  • Detailkonstruktionen,
  • Fertigungstechniken,
  • Formgestaltungen,
  • Maschinentechniken,
  • die Anfertigung von Montageplänen,
  • das Zeichnen verschiedener Perspektiven,
  • die Bedienung von Plottern,
  • die Prüfung von Zeichnungen.

CAD-Konstrukteure verantworten die termingerechte Ausführung ihrer Arbeiten. Sie wirken im Team mit Ingenieuren, Industriemechanikern, Architekten oder anderen Fachkräften. Das Einstiegsgehalt ist je nach Unternehmen und Branche sehr variabel. Ihr eingeschlagener Berufsweg dürfte allerdings für die nächsten Jahre krisensicher sein, da die Wirtschaft solche Spezialisten benötigt.