*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt EDV-Sachbearbeiter / in

Datenbasis: 1.110 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.926 € 2.750 € 4.479 €
Baden-Württemberg 2.013 € 2.883 € 4.683 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Bayern 2.022 € 2.805 € 4.506 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Berlin 1.673 € 2.379 € 4.298 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Brandenburg 1.635 € 2.591 € 4.565 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Bremen 2.304 € 2.906 € 3.725 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Hamburg 1.953 € 2.791 € 4.844 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Hessen 1.859 € 2.734 € 5.289 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Mecklenburg-Vorpommern 1.558 € 2.192 € 3.699 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Niedersachsen 1.831 € 2.687 € 4.817 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Nordrhein-Westfalen 2.055 € 2.914 € 4.877 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Rheinland-Pfalz 1.763 € 2.684 € 4.296 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Saarland 2.021 € 2.843 € 4.034 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Sachsen 1.582 € 2.023 € 4.531 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Sachsen-Anhalt 1.804 € 2.209 € 3.808 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Schleswig-Holstein 1.882 € 2.693 € 3.794 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in
Thüringen 2.092 € 2.462 € 3.481 € Jobs EDV-Sachbearbeiter / in

EDV-Sachbearbeiter / EDV-Sachbearbeiterin:

1. Gehalt

Als EDV-Sachbearbeiter liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.750 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 1.110 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.926 € beginnen, EDV-Sachbearbeiter in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 4.479 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.693 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.883 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als EDV-Sachbearbeiter in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.447 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.513 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.710 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.865 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.956 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.047 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.433 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.848 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.192 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Hinter dem Beruf EDV Sachbearbeiter /-in steckt eine Weiterbildung. Diese erfolgt in aller Regel auf Grundlage einer kaufmännischen aus bzw. Weiterbildung. Ein typischer Basisberuf für die Weiterbildung zur EDV-Sachbearbeitung ist der Beruf des Kaufmanns/der Kauffrau für Büromanagement. Diese Ausbildung erfolgt innerhalb von 3 Jahren und umfasst die Themen Kommunikationssysteme, Textverarbeitung, Recherche, Bearbeitung von Posteingang und Postausgang.

Die Ausbildung zum/zur EDV-Sachbearbeiter /-in wird durch interne Vorschriften der Bildungsträger geregelt. Die Weiterbildung wird in Vollzeit oder Teilzeit angeboten und nimmt einen Zeitraum von 6 Wochen bis 6 Monate ein. Im Zuge eines Fernlehrgangs kann sie sich die Dauer sogar bis auf 18 Monate erstrecken.

Die Ausbildungsinhalte sind:

  • EDV Grundlagen,
  • Betriebssysteme,
  • Textverarbeitungssoftware,
  • Tabellenkalkulation,
  • Datenbankmanagement,
  • Internet Browser,
  • Büroorganisation,
  • Schriftverkehr,
  • BWL,
  • Zahlungsverkehr,
  • Buchführung,
  • Kalkulation,
  • Rechtsgrundlagen Verträge,
  • Zeitmanagement,
  • Selbstorganisation.

Manche Weiterbildungen vermitteln auch spezielle Qualifikationen wie Telefontraining, Personalwesen, Wirtschaftsenglisch oder den Umgang mit E-Mails und Präsentationsprogrammen. EDV Sachbearbeiter /-innen sollten sich beruflich auf dem Laufenden halten. Anpassungsweiterbildungen im Bereich Computer oder kaufmännische Grundlagen sind generell empfehlenswert. Doch auch Kurse aus dem Kundenservice, aus dem Controlling, dem Management oder dem Finanz- und Rechnungswesen bieten sich an.

3. Studium

Inhaltlich verwandte Studiengänge für EDV Sachbearbeiter /-innen stellen die Studienfächer Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik, Informationsmanagement oder Informatik dar. Wirtschaftsinformatik ist ein grundständiges Studienfach, das innerhalb von 6 bis 8 Semestern vermittelt wird. Es ist als Kombinations-Bachelorstudiengang, als dualer Studiengang sowie als Lehramtsstudiengang oder im Fernstudium für Interessenten verfügbar. Als Zugangsvoraussetzung ist die Hochschulreife für Universitäten und die Fachhochschulreife für Fachhochschulen nötig. Das Studium vermittelt in Vorlesungen, Seminaren und praktischen Einheiten folgende Inhalte:

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • betriebliche Informationssysteme,
  • Standardtools in Betrieben,
  • Betriebssysteme,
  • Business Intelligence,
  • Datenbanksysteme,
  • Informatikgrundlagen,
  • Recht in der Informatik,
  • Internet-Technologie,
  • Kosten-und Leistungsrechnung,
  • Programmierung,
  • Software Engineering,
  • Wirtschaftsmathematik.

Entscheidet sich der Interessent für das Studium der Verwaltungsinformatik, dann sind die Studieninhalte verwaltungsbezogen. Module zu Betriebssystemen, Betriebswirtschaftslehre, Datenschutzrecht, E-Government, Fremdsprachen, Geschäftsprozessmanagement, öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft stehen hier auf dem Programm. Doch natürlich müssen Studenten der Verwaltungswissenschaften auch Grundlagen von Programmierung und Softwareentwicklung beherrschen, Datenschutz und IT Sicherheit erlernen und sich im Zivilrecht auskennen.

Eine weitere Studienalternative stellt das Grundstudium des Informationsmanagements dar. Die Pflichtmodule innerhalb des Studiums sind wie folgt:

  • Computer Visualosoerimg,
  • Englisch,
  • Wirtschaftsinformatik,
  • Wirtschaftswissenschaften,
  • Mathematik,
  • Recht.

Hinzu kommen weitere Fächer, die der Student als Wahlpflichtmodul hinzu wählt. Diese Module erstrecken sich inhaltlich auf betriebliche Anwendungssysteme und Kommunikationssysteme, befassen sich mit Investitionen, Finanzierung und Finanzdienstleistungen sowie mit Medienbetriebslehre. Außerdem sind Wirtschaftspolitik und Simulation im Portfolio. Mit einem Abschluss in einem der Studienfächer können die Absolventen in die freie Wirtschaft einsteigen und im Management oder der Informationsbeschaffung sowie -erschließung arbeiten. Auch auf freiberuflicher Basis sind Absolventen der Studiengänge Verwaltungsinformatik, Informationsmanagement oder Wirtschaftsinformatik beruflich zu finden.

4. Tätigkeit

Der EDV-Sachbearbeiter oder die EDV-Sachbearbeiterin arbeiten im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung. Zu ihren Aufgaben gehören die Abwicklung des Finanz- und Rechnungswesens und das Controlling oder die Erstellung von Kalkulationen mit Hilfe von Softwareanwendungen. Sie sind in Unternehmen sämtlicher Wirtschaftszweige, in der öffentlichen Verwaltung, bei Verbänden und Organisationen beschäftigt. Vielfach arbeiten EDV Sachbearbeiter/innen im Finanz- und Rechnungswesen. Sie sind im Controlling tätig, helfen im Vertrieb oder Einkauf und erledigen Aufgaben im Personalwesen.

Ihre Kernkompetenz erstreckt sich dabei darauf, Daten und Information zu erfassen und situationsgerecht aufzubereiten. Sie erstellen Datenbanken und pflegen diese. Hinzu kommt die Datenpflege von Kundenadressen und Lieferanten. EDV Sachbearbeiter /-innen erledigen Abrechnungen und erstellen Organisationspläne. Daneben kalkulieren sie Projekte und berechnen Kennzahlen. Zusätzlich können EDV-Sachbearbeiter /-innen auch in der Lagerverwaltung beschäftigt sein. Hier haben Sie mit dem Warenein- und -ausgang zu tun, verwalten Bestände, kalkulieren Preise und kümmern sich um den Warenfluss. Die Lagerverwaltungsaufgaben sind dann meist gebündelt auf ihrem Schreibtisch. EDV-Sachbearbeiter /-innen sind prädestiniert dazu, Betriebsmitteleinsätze zu berechnen und zu überwachen. Sie erstellen Angebote und prüfen diese, bereiten Verträge vor und haben mitunter auch mit der Kundenberatung und -betreuung zu tun.

Das durchschnittliche Gehalt liegt bei EDV-Sachbearbeitern bzw. den EDV-Sachbearbeiterinnen bei etwa 24.000 EUR im Jahr, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von etwa 38 Stunden. Dabei ist der Verdienst u. a. abhängig von der Qualifikation, der Berufserfahrung und dem Verantwortungsbereich. Um in diesem Bereich zu arbeiten ist eine berufliche Fortbildung erforderlich.