Jobangebote für Landwirtschaftshelfer (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in Ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Landwirtschaftshelfer

Datenbasis: 6 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.612 € 1.944 € 2.153 €
Baden-Württemberg 1.774 € 2.139 € 2.369 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Bayern 1.762 € 2.125 € 2.353 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Berlin 1.508 € 1.819 € 2.015 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Brandenburg 1.228 € 1.481 € 1.640 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Bremen 1.549 € 1.868 € 2.069 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Hamburg 1.710 € 2.062 € 2.284 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Hessen 1.866 € 2.250 € 2.492 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Mecklenburg-Vorpommern 1.185 € 1.429 € 1.583 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Niedersachsen 1.378 € 1.662 € 1.841 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Nordrhein-Westfalen 1.854 € 2.236 € 2.476 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Rheinland-Pfalz 1.585 € 1.912 € 2.118 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Saarland 1.634 € 1.970 € 2.182 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Sachsen 1.240 € 1.495 € 1.656 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Sachsen-Anhalt 1.215 € 1.465 € 1.623 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Schleswig-Holstein 1.415 € 1.707 € 1.891 € Jobs Landwirtschaftshelfer
Thüringen 1.260 € 1.519 € 1.682 € Jobs Landwirtschaftshelfer

Landwirtschaftshelfer / Landwirtschaftshelferin:

1. Gehalt

Als Landwirtschaftshelfer liegt das deutschlandweite Gehalt bei 1.944 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 6 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.612 € beginnen, Landwirtschaftshelfer in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 2.153 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 1.707 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.139 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Landwirtschaftshelfer in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.180 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.103 Euro brutto
  • 35 Jahre = 1.970 Euro brutto
  • 40 Jahre = 1.662 Euro brutto
  • 45 Jahre = 1.918 Euro brutto
  • 50 Jahre = 1.691 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 1.944 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.283 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = - Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Wer als Landwirtschaftshelfer/-in arbeiten will kann im Prinzip ohne jegliche Vorkenntnisse starten. Landwirtschaftshelfer arbeiten in der Landwirtschaft und werden direkt am Arbeitsplatz eingewiesen. Allerdings kann es von Vorteil sein, ganz spezielle Erfahrungen mitzubringen, zum Beispiel in der Tierzucht oder in der Gartenarbeit. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist jedenfalls keine Voraussetzung um als Landwirtschaftshelfer /-in zu arbeiten. Die typischen Arbeitsbereiche von Helferinnen im Bereich der Landwirtschaft sind

  • landwirtschaftliche Betriebe wie Bauernhöfe mit Ackerbau oder Viehzucht sowie Dauerkulturbau,
  • landwirtschaftliche Betriebe mit Obst, Gemüse und Weinanbau.

Wem die Arbeit als Landwirtschaftshelfer /-in gefällt, kann eine Anpassungsweiterbildung ins Auge fassen. Mit geeignetem Fachwissen über Landwirtschaft, Tierzucht, deren Haltung und Pflege sowie Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Geräten erweitern Interessenten ihr Fachwissen. Im Anschluss empfiehlt sich eine Berufsausbildung, um dauerhaft Fuß zu fassen. Das könnte zum Beispiel eine Ausbildung zum/zur Tierwirt /-in oder zum/zur Gärtner /-in sein. Als Gärtner lernt man z.B. Inhalte wie Anbau und Anpflanzung, Bodenbearbeitung, Kulturarbeiten, Düngung oder Pflanzenschutz.

3. Studium

Voraussetzung für ein Studium an einer Hochschule ist in der Regel die Fachhochschulreife oder die Hochschulreife. Im Bereich der Landwirtschaft bietet sich das Studium unterschiedlicher Fächer an. Im Angebot sind zum Beispiel

  • Agrarbiologie,
  • Agrarmanagement,
  • Agrarwissenschaft,
  • Pferdewirtschaft,
  • Weinbau.

Entscheiden sich Interessenten z.B. für das Studium der Agrarbiologie, erwartet Sie ein mindestens sechs Semester andauerndes Studium mit Inhalten wie Chemie (organische und anorganische), Molekularbiologie, Bodenkunde, Pflanzenwissenschaften und Physik.

Mit dem Abschluss als Bachelor können die Absolventen direkt in die freie Wirtschaft einsteigen und in der Agrarwirtschaft, Laboranalyse oder in der Verfahrens-und Produktentwicklung arbeiten. Auch als freiberuflicher landwirtschaftlicher Sachverständiger ist eine berufliche Tätigkeit möglich.

4. Tätigkeit

Landwirtschaftshelfer arbeiten sehr viel körperlich. Manchmal jedoch kommen auch landwirtschaftliche Maschinen zum Einsatz. Sie arbeiten mit Schutzbekleidung und verwenden Atemschutzmasken zum Beispiel dann, wenn sie Pflanzenschutzmittel ausbringen. Landwirtschaftshelfer ernten Wein, misten Tierställe aus, arbeiten auf Heuböden, in Scheunen oder während der Ernte auf Feldern. Gelegentlich werden sie auch zum Verkauf auf Märkten eingesetzt. Typische Arbeiten für Landwirtschaftshelfer sind

  • der Umgang mit Pflanzen,
  • die Ernte von landwirtschaftlichen Erzeugnissen,
  • die Pflege und Bearbeitung des Bodens,
  • schweres Heben und Tragen (beispielsweise von Tierfutter)
  • das Arbeiten im Freien,
  • das Füttern, Tränken und Pflegen von Tieren,
  • das Arbeiten mit Pflanzen.

Belastend sind die unregelmäßigen Arbeitszeiten, insbesondere während der Saison. So werden landwirtschaftliche Hilfskräfte in der Ernte von Spargel und Erdbeeren eingesetzt. Die Unfallgefahr beim Arbeiten mit Maschinen ist ebenfalls gegeben, sodass Landwirtschaftshelfer unbedingt darauf achten sollten, passende Schutzkleidung zu tragen.