*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Winzer

Datenbasis: 337 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 1.724 € 2.248 € 3.302 €
Baden-Württemberg 1.652 € 2.228 € 3.955 € Jobs Winzer
Bayern 1.692 € 2.571 € 3.821 € Jobs Winzer
Berlin 1.650 € 2.152 € 3.162 € Jobs Winzer
Brandenburg 1.573 € 2.276 € 3.320 € Jobs Winzer
Bremen 1.656 € 2.160 € 3.172 € Jobs Winzer
Hamburg 2.011 € 2.622 € 3.852 € Jobs Winzer
Hessen 1.769 € 2.269 € 5.899 € Jobs Winzer
Mecklenburg-Vorpommern 1.668 € 2.086 € 4.025 € Jobs Winzer
Niedersachsen 1.743 € 2.260 € 3.265 € Jobs Winzer
Nordrhein-Westfalen 1.773 € 2.432 € 3.893 € Jobs Winzer
Rheinland-Pfalz 1.772 € 2.074 € 3.690 € Jobs Winzer
Saarland 1.640 € 2.137 € 3.140 € Jobs Winzer
Sachsen 1.802 € 2.019 € 3.727 € Jobs Winzer
Sachsen-Anhalt 1.593 € 1.941 € 2.893 € Jobs Winzer
Schleswig-Holstein 1.775 € 2.213 € 3.688 € Jobs Winzer
Thüringen 1.347 € 1.756 € 2.580 € Jobs Winzer

Winzer:

1. Gehalt

Als Winzer liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.248 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 337 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.724 € beginnen, Winzer in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 3.302 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.213 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.228 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Winzer in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.211 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.196 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.174 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.322 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.365 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.341 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.203 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.714 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.216 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Die Ausbildung zum Winzer oder zur Winzerin stellt eine anerkannte Lehre innerhalb der Landwirtschaft dar. Speziell in den Ausbildungs-Betrieben gibt es bestimmte Schwerpunkte, mit denen sich die Lernenden beschäftigen. Dazu zählen:

  • die Arbeit an den Rebstöcken,
  • die Maßnahmen zur Bodenpflege,
  • die Traubenlese,
  • die Annahme und Verarbeitung von Trauben
  • sowie die verschiedenen Abschnitte der Verwertung.

In die theoretischen Lerninhalte fließen die Ermittlung des Mostgewichts und des Säuregehalts ein. Ebenso lernen die Auszubildenden durch das Beobachten den Witterungsverlauf und dokumentieren diesen. Weitere Kernthemen bilden die Standort-Faktoren bei der Trauben-Erzeugung, die Bodenart, die Bodenqualität und deren Bestandteile. Auch die Weinbaukunde spielt eine bedeutende Rolle. Des Weiteren beurteilen die Lernenden die Entwicklung des Weins und erkennen auf diese Weise Fehler und Mängel.

Während der Lehre existieren verschiedene Ausbildungs-Bedingungen. Innerhalb eines Unternehmens gehören dazu die praktische Mitarbeit und die Arbeitszeit. Hier lernen die Interessenten einige Aspekte ausschließlich saisonal. Das praktische Arbeiten geschieht unter Anleitung. Dabei bearbeiten die Teilnehmer den Boden und setzen junge Pflanzen. Das Bekämpfen von Schädlingen und die Traubenlese gehören in diesen Bereich. Daher verfügen die Bewerber für Sorgfalt und Geschick im Umgang mit Pflanzen. Ebenso besitzen sie Verantwortungs-Bewusstsein und kaufmännische Fähigkeiten.

Die Abschlussprüfung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Part. In der praktischen Prüfung erhalten die Trauben-Produktion, die Kellerwirtschaft und das Vermarkten der Erzeugnisse Wichtigkeit. Ihre Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaft und Sozialkunde stellen die Teilnehmer im schriftlichen Teil unter Beweis.

Weitere Informationen zum Gehalt in der Ausbildung als Winzer/-in.

3. Studium

Für die Arbeit als Winzer eignet sich ein duales Studium im Bereich Weinbau und Oenologie. Hierbei beschäftigen sich die Interessenten mit praktischen und theoretischen Studien-Inhalten. Zu diesem Zweck verfügen sie am besten über einen zusätzlichen Ausbildungsvertrag mit einem entsprechenden Betrieb. Der Bildungsgang umfasst eine Studiendauer von sechs Semestern. Nach einer erfolgreichen Abschlussprüfung bekommen die Teilnehmer den akademischen Titel Bachelor of Science.

Eine Zulassungs-Beschränkung für diesen Studiengang gibt es nicht. Vor dem Beginn absolvieren die Bewerber ein Vorpraktikum. Dieses umfasst mindestens einen Zeitraum von 26 Wochen. Innerhalb des Studiums vertiefen sie die praktischen Kenntnisse in verschiedenen Projekten und einem zusätzlichen Berufspraktikum. Der Studiengang Weinbau und Oenologie zählt zu der Fachrichtung Weinbau und Getränke-Technologie. Die praktischen Lerninhalte zeigen sich in Form von:

  • Phytomedizin,
  • Pflanzenbau,
  • Anbautechnik
  • und Bodenkunde.

Im Bereich Oenologie sind die Kernthemen die Technologie der Weinbereitung und die allgemeine Verfahrens-Technik. Ebenso vermitteln die Dozenten die Grundkenntnisse in der Sensorik. Betriebswirtschaft und Marketing stellen relevante Aspekte innerhalb des Studiums dar. Diese benötigen die angehenden Winzer beispielsweise für die Vermarktung ihrer Trauben. Weiterführende Studiengänge sind der Master-Studiengang Oenologie und die Weinwirtschaft.

4. Tätigkeit

Der Winzer und die Winzerin finden ihre Aufgabenfelder in der Bepflanzung und Pflege von Weinstöcken sowie in der Ernte von reifen Trauben. Darüber hinaus verarbeiten sie nach der Lese die Trauben zu Weinen oder Sekt. Aber auch Traubensäfte werden von ihnen produziert. Die Vorgänge dienen der späteren Vermarktung der Produkte. Winzer oder Winzerinnen finden ihr Arbeitsumfeld auf eigenen Weingütern oder in Fremdbetrieben. Weitergehend können sie im Ein- und Verkauf von Einzel- oder Großhandelsunternehmen tätig sein. Das Gehalt kann entsprechend der Ausrichtung des Betriebes oder des Unternehmens von Arbeitgeber zu Arbeitgeber variieren. Der Verdienst bzw. das Einkommen hängt nicht zuletzt von dem Arbeitsumfang innerhalb eines Unternehmens ab.

Weitere Gehälter für Winzer

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar