Jobangebote für Projektmanager (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Projektmanager

Datenbasis: 564 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.573 € 3.906 € 6.478 €
Baden-Württemberg 2.678 € 4.332 € 6.701 € Jobs Projektmanager
Bayern 2.782 € 3.941 € 6.815 € Jobs Projektmanager
Berlin 2.341 € 3.174 € 5.825 € Jobs Projektmanager
Brandenburg 2.187 € 3.320 € 5.506 € Jobs Projektmanager
Bremen 2.870 € 3.500 € 5.135 € Jobs Projektmanager
Hamburg 2.690 € 4.135 € 6.316 € Jobs Projektmanager
Hessen 2.904 € 4.806 € 7.875 € Jobs Projektmanager
Mecklenburg-Vorpommern 1.891 € 2.871 € 4.761 € Jobs Projektmanager
Niedersachsen 2.299 € 4.343 € 6.533 € Jobs Projektmanager
Nordrhein-Westfalen 2.645 € 3.745 € 6.322 € Jobs Projektmanager
Rheinland-Pfalz 3.086 € 4.150 € 6.229 € Jobs Projektmanager
Saarland 2.447 € 3.714 € 6.160 € Jobs Projektmanager
Sachsen 1.842 € 2.796 € 4.637 € Jobs Projektmanager
Sachsen-Anhalt 2.535 € 3.222 € 5.447 € Jobs Projektmanager
Schleswig-Holstein 2.945 € 3.613 € 6.616 € Jobs Projektmanager
Thüringen 2.442 € 2.877 € 3.322 € Jobs Projektmanager

Projektmanagement - Projektmanager - Project Manager:

1. Gehalt

Als Projektmanager liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.906 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 564 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.573 € beginnen, Projektmanager in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 6.478 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 3.613 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.332 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Projektmanager in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.057 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.581 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.146 Euro brutto
  • 40 Jahre = 4.730 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.980 Euro brutto
  • 50 Jahre = 5.751 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.321 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 4.043 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 5.249 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Projektmanager /-innen planen, initiieren, lenken und überwachen in Unternehmen Projekte bis hin zu deren Abschluss. Projektmanagement ist in zahlreichen Firmen etabliert. Unternehmen, die Projekte betreiben, finden sich in sämtlichen Wirtschaftszweigen. Besonders hervorzuheben sind IT-Projekte, die großen Stellenwert in vielen Branchen haben. Um Projektmanager /-in zu werden, gibt es Fortbildungslehrgänge von verschiedenen Bildungsträgern. Meist ist eine abgeschlossene vorherige Berufsausbildung in einem angemessenen Fachgebiet erforderlich.

Schulabgänger /-innen, die sich für Computertechnik begeistern und später als Projektmanager /-innen im IT-Bereich tätig werden möchten, absolvieren eine Lehre zum/zur Informatikkaufmann /-frau. Dieser Ausbildungsberuf ist anerkannt, wird in Handel und Industrie angeboten und umfasst eine Lehrdauer von drei Jahren. Interessenten /-innen sind für praktische Erfahrungen in Betrieben angestellt und erwerben das theoretische Wissen in der Berufsschule. Folgende Ausbildungsinhalte erwarten angehende IT-Kaufleute:

  • Informationen zu den aktuellen marktüblichen Informations- und Kommunikationstechniken,
  • Unterscheidung von Informationstechniken hinsichtlich Einsatzgebiet, Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit,
  • Bedarfsermittlung für telekommunikations- und informationstechnische Geräte und Dienstleistungen,
  • Einholung und Vergleich von Angeboten,
  • Auswertung von Produktinformationen nach fachlichen und ökonomischen Gesichtspunkten,
  • Planung und Durchführung von Bestellvorgängen,
  • Analyse von Benutzerbedürfnissen für informations- und telekommunikationstechnische Systeme,
  • Beratung von Kunden,
  • Vertragsgestaltung,
  • Nutzung von Diagnosewerkzeugen bei Störungen,
  • Entwicklung von Lösungen bei Problematiken in Systemen,
  • Erkennen von Fehlertypen und –häufigkeiten,
  • Auswertung von technischen Unterlagen und Dokumentationen in deutscher und gegebenenfalls englischer Sprache,
  • Kostenrechnung und Wirtschaftlichkeitsberechnung,
  • Treffen von wirtschaftlichen betrieblichen Entscheidungen,
  • Vorbereitung von Projekten,
  • Entwicklung von Datenbankstrukturen,
  • Einweisung von Kunden in die Bedienung von Systemen inklusive Hilfestellungen.

Projektmanager /-innen empfehlen sich durch höher qualifizierende Weiterbildungsmaßnahmen für leitende Funktionen innerhalb eines Unternehmens. Mit der Erweiterung ihrer Soft Skills sind sie in der Lage, ein größeres Team zu führen oder eine Abteilung zu leiten. Je nachdem in welcher Branche der/die Projektmanager /-in sich spezialisiert hat, bietet sich die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit an. So stellen sie ihre Dienstleistungen und Expertise nicht nur einem, sondern vielen unterschiedlichen Kunden zur Verfügung.

3. Studium

Ein abgeschlossenes Hochschulstudium, in Voll- oder Teilzeit oder berufsbegleitend, bereitet Interessenten /-innen für den beruflichen Werdegang als Projektmanager /-in vor. Grundsätzlich beinhalten Projektmanagementstudiengänge die drei Hauptthemen

  • Planung,
  • Steuerung,
  • und Organisation

von Projekten. Jedes Studium wird gemäß der individuellen Vorbildung einem Fachgebiet zugeordnet. Straßenbau, Produktentwicklung oder IT sind Beispiele für Spezialisierungen. Die Studiengänge schließen mit einem Bachelortitel ab. Strebsame Studierende erarbeiten im Anschluss an das Grundstudium einen Masterabschluss.

Wer IT-Projektmanagement studieren möchte, weist eine abgeschlossene Berufsausbildung, ideal zum/zur IT-Kaufmann /-frau und zwei Jahre Berufspraxis vor. Im Studium vertiefen künftige Projektmanager /-innen die folgenden Kenntnisse:

  • Unterschiede in betrieblichen IT-Prozessen,
  • Kundenberatung und Angebotserstellung,
  • Einführung und Betreuung von Produktionsprozessen,
  • Planung von Personaleinsatz,
  • Projektpersonalbeschaffung,
  • Ressourcen- und Kostenrechnung,
  • Integration von IT-Lösungen,
  • Durchführen von Präsentationen,
  • Rechtliche Bestimmungen bei Vertragsgestaltung,
  • Qualitätssicherung inklusive Risk Management,
  • Vermarktung von Projekten,
  • Mitarbeiterführung inklusive Konfliktlösungen.

Projektmanager /-innen Fachrichtung IT arbeiten meist in Unternehmen der IT-Branche. Dazu gehören Softwareentwickler oder Hersteller von Datenverarbeitungsgeräten. Der IT-Markt entwickelt sich rasch, daher halten Projektmanager /-innen IT ihr Wissen anhand von Seminaren und Workshops auf dem Laufenden. Weiterbildungen zum/zur Controller /-in liegen nahe, ebenso ein Masterstudium im Bereich Informatik.

Ein alternatives Geschäftsfeld für Projektmanager /-innen eröffnet der Studiengang „Projektmanagement Bau“. Dieses Studium bereitet die Studenten /-innen auf Managementaufgaben und Projektsteuerungsverantwortung bei mittleren und großen Bauprojekten vor. Diese sind so komplex, dass ein/e Projektmanager /-in unerlässlich ist. Studienabsolventen /innen der Fachrichtung Bau realisieren bei Bauprojekten:

  • Das Konzept/den Entwurf,
  • Die Planung,
  • Die Bauausführung,
  • Die Bauübergabe,
  • Die Nutzung und Sanierung.

Studenten /-innen beschäftigen sich im Studiengang zum/zur Projektmanagerin Bau mit

  • Kostenrechnung,
  • Zeitliche Abläufe/Termineinhaltung,
  • Qualität (Material und Arbeitsleistung),
  • Verträge,
  • Optimale Abläufe in der Bauphase,
  • Umweltschutz,
  • Nachhaltigkeit.

Die Weiterbildung ist praxisorientiert und berücksichtigt die aktuellen Konditionen und Änderungen im Bauwesen.

4. Tätigkeit

Ein/e Projektmanager /-in leitet in Verantwortung eine Projektarbeit. Dabei ist er/sie gegenüber dem internen oder externen Kunden zu Berichterstattung verpflichtet. In Abhängigkeit von Dauer und Umfang des Projektes, ist ein/e Projektmanager gegenüber einem Projektteam sachlich und eventuell disziplinarisch weisungsbefugt. Zur erfolgreichen Realisierung eines Projektes braucht ein/e Projektmanager /-in

  • Allgemeines Wissen über Projektmanagement,
  • Produktspezifisches Wissen,
  • Ausdauer und Belastbarkeit,
  • Analytische und ganzheitliche Denkweise,
  • Kommunikative und zwischenmenschliche Kompetenzen.

Projektmanager /-innen definieren Projektgrenzen und –ziele. Sie entwickeln Projektpläne und berechnen Kosten. Die Strukturierung von prozessorientierten Projekten gehört in ihren Aufgabenbereich. Ebenso die Entwicklung und Gestaltung einer Projektkultur. Ein Projekt kann von einer Einzelperson oder einem mehrköpfigen Team verwirklicht werden. Je komplexer das Projekt, desto mehr kommen besondere Werkzeuge, beispielsweise Projektmanagementsoftware, zum Einsatz. Projektmanager /-innen haben gute Fremdsprachenkenntnisse um internationale Projekte zu steuern.