*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Fachkauffrau /-mann für Büromanagement

Datenbasis: 1.398 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.884 € 2.725 € 4.821 €
Baden-Württemberg 2.066 € 2.805 € 5.647 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Bayern 1.879 € 2.864 € 5.003 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Berlin 1.906 € 3.131 € 5.706 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Brandenburg 1.541 € 2.018 € 4.834 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Bremen 1.810 € 2.618 € 4.632 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Hamburg 2.164 € 3.090 € 5.746 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Hessen 2.031 € 2.736 € 5.037 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Mecklenburg-Vorpommern 1.385 € 2.003 € 3.544 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Niedersachsen 1.750 € 2.495 € 4.321 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Nordrhein-Westfalen 1.902 € 2.793 € 4.876 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Rheinland-Pfalz 2.009 € 2.807 € 4.752 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Saarland 1.557 € 2.574 € 3.906 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Sachsen 1.597 € 2.539 € 4.882 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Sachsen-Anhalt 1.595 € 1.855 € 4.732 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Schleswig-Holstein 1.782 € 2.462 € 3.583 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement
Thüringen 1.581 € 2.044 € 4.183 € Jobs Fachkauffrau /-mann für Büromanagement

Fachkauffrau / Fachkaufmann für Büromanagement:

1. Gehalt

Als Fachkaufmann für Büromanagement liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.725 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 1.398 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.884 € beginnen, Fachkaufleute für Büromanagement in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 4.821 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.462 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.805 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Fachkaufmann für Büromanagement in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.429 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.550 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.803 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.757 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.795 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.862 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.610 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.418 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.094 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Mit dem Titel Fachkaufmann bzw. Fachkauffrau für Büromanagement erwerben die Auszubildenden einen anerkannten Abschluss auf Meisterebene. Die Prüfung zum Fachkaufmann oder zur Fachkauffrau Büromanagement findet vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer statt.

Die Zugangsvoraussetzung für die Aus- bzw. Weiterbildung zum/zur Fachkaufmann/-frau für Büromanagement besteht entweder

  • in einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Beruf sowie einschlägiger Berufserfahrung von zwei Jahren oder
  • alternativ in einer fünfjährigen Berufserfahrung in Büro oder Verwaltung.

Die Weiterbildung zum Fachkaufmann bzw. zur Fachkauffrau für Büromanagement wurde ins Leben gerufen, um Vorgängerberufe wie etwa Bürokaufmann /-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation oder Fachangestellte /-r für Bürokommunikation zu modernisieren. Hintergrund war, die etablierten Berufe an die neuen Anforderungen hinsichtlich IT, EDV, Recht und betriebswirtschaftliche Belange anzupassen.

Fachleute für Büromanagement sind in der Industrie und im Handel sowie im Handwerk und Öffentlichen Dienst tätig. Bei der Entscheidung für diesen Berufszweig sollten Interessen und Fähigkeiten auf folgenden Gebieten vorhanden sein:

  • Talent für Kommunikation und Organisation,
  • Teamfähigkeit,
  • Spaß am Umgang mit Office-Programmen (MS-Words, MS-Excel, MS-Access),
  • Gründlichkeit,
  • Interesse an betriebswirtschaftlichen Themen,
  • je nach Branche Interesse, sich das jeweilige Fachwissen anzueignen.

Im Verlauf der Aus- und Weiterbildung können die Auszubildenden ihren individuellen beruflichen Interessengebieten nachgehen und gleichzeitig ihr berufliches Profil schärfen. Die Weiterbildung umfasst je nach Bildungsträger ein Unterrichtspensum von etwa 600 Stunden. Sie kann als berufsbegleitender Lehrgang absolviert werden. Die Unterrichtseinheiten erstrecken sich dann auf einen Zeitraum von zwei Jahren. Wird der Lehrgang in Vollzeit belegt, dauert er nur etwa ein Vierteljahr. Die Teilnahme an einem solchen Lehrgang ist nicht die Voraussetzung zum Ablegen der Prüfung, der Kurs dient jedoch der gezielten Vorbereitung und ist deshalb empfehlenswert. Zu den Prüfungsinhalten gehören:

  • Aktualisierung und Vertiefung von branchenbezogenen EDV-Kenntnissen
  • Führungsstrategien und Strategien zur erfolgreichen Teamarbeit
  • Einkauf
  • Buchführung und Lohnbuchhaltung
  • Kommunikationsstrategien
  • die Optimierung des sprachlichen Stils, schriftlich und mündlich
3. Studium

Wer sich nach dem Abschluss zum Bürokaufmann bzw. zur Bürokauffrau für Büromanagement für ein Studium entscheidet, weiß durch die erlangten Fertigkeiten in der Regel bereits, wo die entsprechenden Interessen liegen. Wenn zum Beispiel kaufmännische und personalwirtschaftliche Schwerpunkte und Elemente als interessant empfunden wurden, kann in der Konsequenz ein betriebswirtschaftliches Studium passend sein. Durch die Hochschul- oder Fachhochschulreife ist der Zugang zum gewünschten Studium möglich.

Doch auch mit der Mittleren Reife respektive einem Real- oder Sekundarschulabschluss besteht die Chance auf einen Studienplatz. Die Zugangsvoraussetzungen für ein Studium zum Bachelor der Betriebswirtschaft variieren je nach Bundesland. Viele erkennen eine mindestens vierjährige Berufstätigkeit mit kaufmännischer Ausrichtung und zusätzlichem Meisterabschluss als Zugangsberechtigung an. Es besteht in einigen Fällen auch die Möglichkeit der Studienzeitverkürzung. Für die meisten wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge gilt: Die Regelstudienzeit für einen Bachelorabschluss beträgt sechs Semester und für einen Master zusätzliche vier Semester.

Weitere Studiengänge, die die Inhalte der Aus- und Weiterbildung zum/zur Fachkaufmann /-frau Büromanagement aufgreifen, sind zum Beispiel:

  • Jura
  • Psychologie
  • Übersetzen und Dolmetschen
  • Medien- und Kommunikation
  • Journalistik
  • allgemeine Verwaltung

Prinzipiell besteht während und nach der Weiterbildung zum/zur Fachkaufmann /-frau für Büromanagement die Gelegenheit, eine Zusatzqualifikation in Fremdsprachen zu erwerben. Wer es vorzieht, zunächst im Berufsleben zu stehen und dennoch einen akademischen Abschluss (zum Beispiel in Philologie oder Dolmetschen) erreichen möchte, für den ist der Schritt über eine kaufmännische Ausbildung hin zum/zur Fachkaufmann /-frau für Büromanagement attraktiv.

Die Möglichkeiten sind also sehr breit gefächert. Mit einem Studium können fachspezifisches, rechtliches und wirtschaftliches Wissen und auch Führungskompetenzen erweitert werden. Die Aufnahme eines Studiums ist dann bedenkenswert, wenn die finanziellen und zeitlichen Ressourcen es zulassen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass ein Arbeitnehmer seinen Arbeitgeber davon überzeugt, dass für die Weiterentwicklung im jeweiligen Unternehmen ein Studium von beiderseitigen Nutzen ist.

4. Tätigkeit

Fachkaufleute für Büromanagement sind in nahezu allen Branchen vertreten und übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben. Unter anderem im Bereich Logistik, Handwerk, Gesundheit und Soziales, Industrie, der öffentlichen Verwaltung und in Dienstleistungsunternehmen aller Art koordinieren sie Arbeitsabläufe und übernehmen Büroarbeiten. Gute Fremdsprachenkenntnisse, Organisationstalent und ein selbstsicheres, kompetentes Auftreten in der Firma sind ein weiterer Aspekt dieses Berufsbildes. Fachkaufleute für Büromanagement sind im Unternehmen oft der erste Ansprechpartner. Ihnen obliegen vielfältige Aufgaben, dazu gehören:

  • das Buchen und Organisieren von Geschäftsreisen,
  • das Organisieren und Durchführen von Meetings, Geschäftsessen, Tagungen etc.,
  • Vorbereitung von Präsentationen,
  • Personalplanung und –verwaltung,
  • Übernahme von selbstständigen Aufgaben in Projekten ,
  • Abteilungsleitung.

Als Fachkaufmann /-frau erlangt der Absolvent einen Abschluss auf Meisterebene und kann sich mit guten beruflichen Perspektiven selbständig machen. Unternehmen aus den Bereichen Büro-, Schreib- und Sekretariatsservice haben sich inzwischen längst am Markt etabliert und bieten Firmen Outsourcing-Lösungen an. Das bedeutet, dass Unternehmen beispielsweise eine Sekretärin auf Zeit buchen, ihre Telefonleitung auf das Büro des Dienstleiters umleiten und verwaltende Tätigkeiten auf Abruf von Fachkaufleuten für Büromanagement erledigen lassen.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar