*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Kabelmonteur

Datenbasis: 40 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 1.659 € 2.398 € 4.064 €
Baden-Württemberg 1.745 € 2.418 € 3.773 € Jobs Kabelmonteur
Bayern 2.128 € 2.467 € 3.117 € Jobs Kabelmonteur
Berlin 1.488 € 2.152 € 3.647 € Jobs Kabelmonteur
Brandenburg 1.264 € 1.826 € 3.095 € Jobs Kabelmonteur
Bremen 1.594 € 2.303 € 3.904 € Jobs Kabelmonteur
Hamburg 1.550 € 2.240 € 3.796 € Jobs Kabelmonteur
Hessen 2.177 € 3.105 € 4.194 € Jobs Kabelmonteur
Mecklenburg-Vorpommern 1.220 € 1.763 € 2.988 € Jobs Kabelmonteur
Niedersachsen 1.514 € 2.188 € 3.708 € Jobs Kabelmonteur
Nordrhein-Westfalen 2.235 € 2.399 € 3.902 € Jobs Kabelmonteur
Rheinland-Pfalz 1.459 € 2.108 € 3.574 € Jobs Kabelmonteur
Saarland 1.577 € 2.280 € 3.865 € Jobs Kabelmonteur
Sachsen 1.091 € 1.577 € 2.674 € Jobs Kabelmonteur
Sachsen-Anhalt 1.205 € 1.742 € 2.952 € Jobs Kabelmonteur
Schleswig-Holstein 1.457 € 2.106 € 3.569 € Jobs Kabelmonteur
Thüringen 1.364 € 1.971 € 3.341 € Jobs Kabelmonteur

Kabelmonteur:

1. Gehalt

Als Kabelmonteur liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.398 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 40 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.659 € beginnen, Kabelmonteure in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 4.064 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.106 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.418 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Kabelmonteur in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 1.955 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.123 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.451 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.352 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.352 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.606 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.296 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.831 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.239 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Um Kabelmonteur /-in zu werden, absolvieren Interessenten eine berufliche Fortbildung. Ein direkter Ausbildungsweg zum/zur Kabelmonteur /-in existiert nicht.

Passend für die spätere Weiterbildung als Kabelmonteur ist für Schulabgänger eine Berufsausbildung zum/zur Elektroniker /-in Energie und Gebäude. Handwerkliche Betriebe stellen die regulär dreieinhalb Jahre währende Ausbildung zur Verfügung. Sie endet mit einer IHK-Abschlussprüfung.

In der Ausbildungszeit lernen angehende Elektroniker Energie und Gebäude theoretische und praktische Inhalte, die wichtig und passend für die spätere Arbeit als Kabelmonteur /-in sind, wie z.B.:

  • Einrichtung von Stromkreisen,
  • Festlegung von Schutzmaßnahmen,
  • Zusammenbau von Gehäusen, Einschüben und Schaltgerätekombinationen,
  • Instandsetzung von Geräten,
  • Verlegung von Energie-, Kommunikations- und Hochfrequenzkabeln,
  • Planung und Realisierung von Blitzschutzanlagen und
  • Installation von Beleuchtungssystemen.

Kabelmonteure, die eine berufliche Höherqualifikation anstreben, besuchen einschlägige Seminare und berufsfördernde Weiterbildungsmaßnahmen. Sie können eine Prüfung zum/zur Industriemeister /-in Fachrichtung Elektrotechnik ablegen. Mit der Spezialisierung auf einem Gebiet wie beispielsweise Informatik haben Kabelmonteure die Möglichkeit, eine Selbstständigkeit aufzubauen. Für Führungspositionen in Unternehmen bieten sich folgende Lehrgangsthemen an:

➤ Elektrische Energie- und Anlagentechnik, Gebäudesystemtechnik, Mechatronik und Mikrotechnik, Elektrische Steuerungs-, Mess- und Regelungstechnik, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung, Qualitätsmanagement und –sicherheit.

3. Studium

Wer eine berufliche Karriere als Kabelmonteur anstrebt, muss eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Elektronik oder Elektrotechnik nachweisen. Die Qualifikation zum/zur Kabelmonteur /-in wird meist nebenberuflich erarbeitet. Für die Berufsfortbildung fallen Gebühren an. In Absprache übernehmen Arbeitgeber oder das Arbeitsamt die entsprechenden Kosten. Die Dauer variiert in Abhängigkeit vom Bildungsinstitut.

Im Focus der Weiterbildung zum/zur Kabelmonteurin steht die Arbeit unter Spannung. Gefahren des elektrischen Stromes und insbesondere die Gefährdung bei Arbeiten unter Spannung stehen auf dem Lehrplan. Für diesen Beruf sind folgende Kernkompetenzen vonnöten:

  • Kenntnisse in elektrischer Energietechnik,
  • Erfahrung im Elektroleitungsbau,
  • Grundwissen Elektrotechnik,
  • Know-how im Bereich Energie- und Leistungselektronik,
  • Fachverständnis für Energieverteilung und –versorgung,
  • Erfahrung im Kabelleitungsbau,
  • Fähigkeiten in der Montage von Elektrotechnik.

Die zukünftigen Kabelmonteure lernen sorgfältige Arbeitsvorbereitung. Sie befassen sich mit Hochspannungstechnik und Freileitungsbau. Die Studierenden bauen Schaltschränke und Schaltgeräte und üben Fehler- und Störungssuche. Sie beschäftigen sich mit der Funktionsweise von Transformatoren und sogenannten Starkstromanlagen. Kabelmonteure sind Fachleute für Wartung, Reparatur und Instandhaltung von vielfältigen Kabeln und Leitungen.

Als Alternative eignet sich ein Vollzeitstudium, um als Kabelmonteur /-in in der Berufswelt Fuß zu fassen. Ein geeigneter Studiengang ist Elektrotechnik und Informationstechnik. Das Studium schließt mit einem Bachelortitel ab. Die Regelstudienzeit liegt bei sieben Semestern. Das Studienfach Elektrotechnik behandelt die Entwicklung und Herstellung von Geräten und Verfahren, die elektrische Energie benötigen. Der Bereich Informationstechnik beleuchtet vorrangig die Entwicklung von neuen Hard- und Softwaresystemen.
In modernen Industrienationen sind die Menschen täglich und ständig von Elektrotechnik umgeben. Strom findet die Gesellschaft in Steckdosen, Antennen, Mikrofonen, Kühlschränken, Radios, Autos und unzähligen weiteren Geräten. Ein Hauptthema des Studiums ist die Energiegewinnung. Alternative Energien wie Windkraftanlagen sind ohne die Nutzung von Elektrotechnik nicht denkbar. In Zukunft wird der technische Fortschritt bei der seriellen Verwirklichung von Elektrofahrzeugen und Robotern dienlich sein. Studienabsolventen arbeiten oft in der Industrie an der Weiterentwicklung technischer Produkte. Auch die Energiebranche ist ein beliebter Arbeitgeber.

4. Tätigkeit

Die täglichen Aufgaben von Kabelmonteuren umfassen

  • das Verlegen von Erd- oder Luftleitungen,
  • die Durchführung von Kabelzugarbeiten,
  • die Kontrolle von Montagearbeiten und Installationen,
  • den Anschluss von Gebäuden an das Stromnetz,
  • den Zusammenbau und die Aufstellung von Freileitungsmasten,
  • die Wartung und Instandhaltung von Stromnetzen,
  • die Überprüfung und Reparatur von Kabelanlagen.

Bei der Arbeit unter Spannungen an Kabeln beachten Kabelmonteure die geltenden Sicherheitsvorschriften. In Abhängigkeit der Arbeitgeberbranche begleiten sie Arbeiten im Tiefbau. Kabelmonteure dokumentieren ihre erbrachten Leistungen. In vielen Fällen arbeiten sie im Störungsdienst per Rufbereitschaft. Qualifizierte Kabelmonteure wirken als Truppführer und leiten ein Mitarbeiterteam.

Kabelmonteure finden Anstellungen in der Elektro- und Energiebranche sowie in Tiefbauunternehmen. Darüber hinaus sind Kabelmonteure im Freileitungs-, Fahrleitungs- und Fernleitungsbau tätig. Auch Seeschiffe heuern Kabelmonteure an. Diese müssen dann aber auf die Verlegung von Seekabeln spezialisiert sein. Kabelmonteure arbeiten viel im Freien. Daher sind sie körperlich belastbar und wetterunempfindlich.

Weitere Gehälter für Kabelmonteur

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar