*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin

Datenbasis: 137 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 2.026 € 2.847 € 4.646 €
Baden-Württemberg 2.113 € 3.478 € 5.210 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Bayern 2.282 € 3.174 € 4.429 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Berlin 1.990 € 2.558 € 4.450 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Brandenburg 1.544 € 2.169 € 3.540 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Bremen 1.662 € 2.335 € 3.810 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Hamburg 2.038 € 2.864 € 4.674 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Hessen 2.346 € 3.296 € 5.378 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Mecklenburg-Vorpommern 1.489 € 2.092 € 3.415 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Niedersachsen 2.343 € 2.754 € 4.730 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Nordrhein-Westfalen 1.999 € 2.847 € 4.905 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Rheinland-Pfalz 1.993 € 2.800 € 4.569 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Saarland 1.927 € 2.708 € 4.419 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Sachsen 1.380 € 1.939 € 3.164 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Sachsen-Anhalt 1.527 € 2.146 € 3.502 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Schleswig-Holstein 1.651 € 2.319 € 3.784 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin
Thüringen 1.584 € 2.224 € 3.630 € Jobs Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin

Maßschneidermeister / Maßschneidermeisterin:

1. Gehalt

Das Maßschneidermeister Gehalt liegt durchschnittlich bei 2.847 € brutto pro Monat. Entscheidend für unsere Maßschneidermeister Gehaltsstatistik ist die Anzahl der Datensätze von 137. In der ersten Spalte der Gehaltstabelle befinden sich die Gehälter nach dem 1. Quantil (Q1) und das bedeutet, dass 25% der Gehälter unter diesem Wert liegen. In der letzten Spalte unserer Tabelle besagt das 3. Quantil (Q3), dass 25% der Gehälter über diesem Wert liegen. Alle Gehaltsangaben sind monatlich und in Brutto.

Möchten Sie genau wissen, was Sie als Maßschneidermeister verdienen können, haben Sie die Möglichkeit einen individuellen Gehaltsvergleich durchzuführen. In unserem Fragebogen werden alle relevanten Gehaltsfaktoren für Ihre detaillierte Gehaltsanalyse abgefragt. Wesentliche Gehaltsfaktoren für die Ermittlung der Gehaltshöhe sind:

  • Ihre Branche
  • Anzahl Mitarbeiter im Unternehmen
  • Ihre Ausbildung
  • Bundesland
  • Alter
  • Personalverantwortung ja/nein

Das Gehalt als Maßschneidermeister in Abhängigkeit vom Alter

  • 25 Jahre = 2.079 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.461 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.652 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.214 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.311 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.454 Euro brutto

Das Gehalt als Maßschneidermeister in Abhängigkeit von der Anzahl der Mitarbeiter

Die Firmengröße ist einer der relevanten Gehaltsfaktoren für die Gehaltshöhe. Pauschal lässt sich sagen, je größer das Unternehmen, desto höher das Gehalt. In einigen speziellen Branchen muss das allerdings nicht immer der Fall sein. Je nach Erfahrung, sowie Angebot und Nachfrage kann das Gehalt eines Mitarbeiters in einer kleinen Firma durchaus höher sein als in einem großen Unternehmen. Für diese Gehaltsstatistik wirkt sich die Firmengröße folgendermaßen aus:

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.709 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.957 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.618 Euro brutto

Gehaltsfaktor Bundesland

Der Standort des Unternehmens ist ebenfalls ein ganz wichtiger Faktor für die Gehaltsbemessung. Im nördlichsten Bundesland Schleswig-Holstein beträgt das Durchschnittsgehalt als Maßschneidermeister 2.319 € brutto. Im Nachbarbundesland Hamburg verdient man durchschnittlich 2.864 € brutto. Im Süden wie zum Beispiel Bayern sind die Gehälter generell etwas höher, in diesem Fall beträgt es 3.174 €. Im Osten Deutschlands bewegen sich die Gehälter für Sachsen-Anhalt hingegen bei 2.319 € und Berlin bei 2.558 €. Unsere Gehaltsstatistik basiert auf insgesamt 137 Datensätze.

2. Ausbildung / Weiterbildung

Um für die Meisterprüfung zugelassen zu werden, muss man eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen können. Für die Prüfung muss nicht an Lehrgängen teilgenommen werden, obwohl die Vorbereitungslehrgänge sinnvoll sind. Diese Lehrgänge finden entweder in Fachschulen oder im Bildungszentrum der Handwerkskammer statt. Auch Fernunterricht ist möglich, wobei bei manchen Anbietern Präsenzseminare dazugehören.

Im fachpraktischen Teil der Weiterbildung lernen die Teilnehmer, wie man Maß nimmt und anhand der Maße einen Schnitt aufstellt. Es wird das Erstellen und Abwandeln von Schnitten vermittelt. Ebenso lernen die Teilnehmer, wie Einlagen und Oberstoffe zugeschnitten werden, wie man eine Fertigprobe durchführt und wie ein Projekt anhand der Vorgaben der Kunden geplant wird.

Im fachtheoretischen Teil lernt man unter anderem das Anfertigen von Zeichnungen und Skizzen, das Auswählen von Materialien, die Erstellung von Angeboten sowie die Planung und Organisation von Arbeitsabläufen. Außerdem werden die Kostenkontrolle und die Erarbeitung von Marketingmaßnahmen gelehrt. Weitere Lernfelder der Fachtheorie sind: Personalverwaltung, Qualitätsmanagement, Planung von Betriebsausstattung und logistischen Prozessen sowie Vergabe von Unteraufträgen.
Zur Ausbildung gehören rechtliche und kaufmännische Grundlagen sowie Basiswissen über Arbeitspädagogik, Berufspädagogik und Betriebswirtschaft.

3. Studium

Für Maßschneidermeister /-innen bieten sich für den beruflichen Aufstieg unter anderem folgende Studiengänge an:

Grundständiges Studienfach Textil- und Bekleidungstechnik
In diesem Studiengang erhält man Basiswissen über die Themenfelder Betriebswirtschaftslehre, Naturwissenschaften, Gestaltung und Produktionstechnik.
Zu den Pflichtmodulen gehören unter anderem Technisches Zeichnen, Prozesssteuerung, Bekleidungsfertigung, CAD Bekleidungskonstruktion, Modellentwicklung, Textilchemie und Schnittgestaltung. Nach dem sechs bis acht Semester dauernden Studium ist eine freiberufliche Tätigkeit als Qualitätsingenieur /-in oder Projektingenieur /-in genauso möglich, wie eine Anstellung in den Bereichen Verkauf, Vertrieb, Produktionssteuerung, Produktionsplanung, Produktentwicklung oder Verfahrensentwicklung.

Grundständiges Studienfach Bühnen- und Kostümbild
In diesem grundständigen Studiengang erhält man Grundlagenwissen der Themenfelder Kunstgeschichte, Stilgeschichte, Theaterwissenschaften, bildende Kunst und Gestaltung. Das Studium dauert sechs bis acht Monate und nach erfolgreichem Abschluss kann sich als Kostümbildner /-in oder Bühnenbildner /-in selbstständig gemacht werden. Ebenso findet man Beschäftigungen in den Bereichen Requisite, Kostümbildnerei oder Bühnenbildnerei.
Im Studium wird Wissen über folgende Themen vermittelt: Kostümbild, Bühnenbild, bildnerisches Gestalten, fachbezogene Entwurfsbearbeitung und –techniken, Figurine, Kostümkunde, Schnittkunde, Theaterstruktur, künstlerische Grundlagen wie Wahrnehmen, Aktzeichen und andere sowie weitere Themen.

Grundständiges Studienfach Modedesign
Auch dieser Studiengang dauert zwischen sechs und acht Monate. Hier wird Basiswissen der Themenfelder Marketing, Gestaltung und Entwurf vermittelt. Zu den Pflichtmodulen gehören unter anderem Designgeschichte, Gestaltungslehre, Kollektionsgestaltung, künstlerische Grundlagen, Illustration, Zeichnung und Entwurf von Mode, Schnitttechniken und weitere Module.
Nach dem Studium ist eine Selbstständigkeit als Modedesigner /-in ebenso möglich, wie eine Beschäftigung in den Bereichen Bekleidungsherstellung, Bekleidungsdesign oder Textildesign.

4. Tätigkeit

Als Maßschneidermeister /-in ist man für die Planung, Steuerung und Kontrolle der Arbeitsprozesse bei der Bekleidungsherstellung zuständig. Das Tätigkeitsfeld umfasst Führungs- und Fachaufgaben:

  • Verhandlung mit Lieferanten und Kunden führen
  • Das Arbeitsprogramm wird mit der Betriebsführung abgestimmt und festgelegt
  • Mitarbeiter führen und Weiterbildungen fördern
  • Durchführung der betrieblichen Ausbildung
  • Dafür sorgen, dass stets genügend Material zur Verfügung steht
  • Verantwortlich für die sachgemäße Lagerung von Stoffen, Zubehör und anderem Material
  • Kontrollieren, dass die Arbeiten durchgeführt werden und die Arbeitsqualität stimmt
  • Kontrollieren, ob Termine und Kosten eingehalten werden
  • Kundenberatung übernehmen und besonders anspruchsvolle Aufträge selbst durchführen
  • Mit dem Kunden gemeinsam Stoffe, Accessoires und Schnitt aussuchen
  • Schnitte erstellen und teure Stoffe zuschneiden

In diesem Beruf sind Sozialkompetenzen genauso wichtig, wie Verantwortungsbewusstsein, Sorgfältigkeit und Organisationsfähigkeit.

Maßschneidermeister /-innen arbeiten in Unternehmen der Bekleidungsindustrie, in Änderungsschneidereien, in Maßschneidereien und in den Kostümabteilungen der Fernsehanstalten, Filmstudios oder Theatern. Ebenso kann man sich als Meister /-in mit einem Maßschneiderunternehmen selbstständig machen.

Weitere Gehälter für Maßschneidermeister