Jobangebote für Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe) (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)

Datenbasis: 310 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.956 € 3.048 € 5.271 €
Baden-Württemberg 2.234 € 3.151 € 5.308 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Bayern 2.050 € 3.068 € 5.252 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Berlin 1.816 € 2.929 € 4.733 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Brandenburg 1.503 € 2.342 € 4.050 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Bremen 2.334 € 2.685 € 3.083 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Hamburg 2.145 € 3.311 € 6.732 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Hessen 1.985 € 2.771 € 4.414 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Mecklenburg-Vorpommern 1.438 € 2.241 € 3.875 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Niedersachsen 1.593 € 3.007 € 6.062 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Nordrhein-Westfalen 2.243 € 3.214 € 5.303 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Rheinland-Pfalz 2.327 € 3.031 € 4.354 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Saarland 1.830 € 2.851 € 4.930 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Sachsen 1.435 € 2.236 € 3.867 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Sachsen-Anhalt 1.474 € 2.297 € 3.972 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Schleswig-Holstein 1.702 € 2.323 € 3.547 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)
Thüringen 1.529 € 2.382 € 4.119 € Jobs Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe)

Stellvertretende Abteilungsleiter | Abteilungsleiter-Assistenz | 2. Reihe:

1. Gehalt

Als Stellvertretender Abteilungsleiter (2. Reihe) liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.048 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 310 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.956 € beginnen, Stellvertretende Abteilungsleiter (2. Reihe) in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 5.271 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.323 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 3.151 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Stellvertretender Abteilungsleiter (2. Reihe) in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.501 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.860 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.305 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.325 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.512 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.385 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.771 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.539 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.247 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Assistenten von Abteilungsleitern finden Betätigungsfelder in allen Wirtschaftszweigen. Besonders große Unternehmen können sich die Assistenz von Abteilungsleitern leisten. Angehörige dieser Berufsgruppe unterstützen Abteilungsleiter in büroorganisatorischen oder verwaltungstechnischen Aufgaben. Nach persönlicher Neigung und Talent entscheiden junge Menschen, welcher Fachbereich zur Ausbildung für sie in Frage kommt. Beliebt ist beispielsweise die Funktion als Assistent /-in im Personalwesen. Wer sich für diese Fachrichtung begeistert, nimmt zunächst eine klassische Ausbildung auf. Naheliegend ist der Beruf des/der Personaldienstleistungskaufmannes /-frau. Die klassische Ausbildung währt regulär drei Jahre. Sie endet mit einer anerkannten IHK-Abschlussprüfung. Personalabteilungen von Unternehmen aus Industrie und Handel haben die Lehre im Angebot. Bewerber verfügen idealerweise über eine Hochschulreife.

Assistenten von Abteilungsleitern im Bereich Personalwesen haben viele Möglichkeiten, sich über Seminare oder Lehrgänge weiter zu qualifizieren. Spezifische Fortbildungsthemen für Mitarbeiter im Personalwesen sind:

  • Tarifwesen,
  • Personalvergütungssysteme,
  • Personalplanung und –entwicklung,
  • Rechnungswesen,
  • Arbeitsrecht,
  • IT-Anwendungen,
  • Mobiles Recruiting,
  • Recruiting per Video,
  • Arbeitgebermarketing/Employer Branding.
3. Studium

Ein Bachelorstudiengang ist gut geeignet, um später als Abteilungsleiter Assistent /-in zu wirken. Im Fachbereich Personalwesen bietet sich ein Hochschulstudium des Fachs Personalmanagement an. Den Bachelorabschluss erreichen Studenten meist nach einem Vollzeitstudium von sechs Semestern. Personalmanagement fällt unter den Oberbegriff Business Management, wo es um die Leitung von Unternehmen, Organisationen und deren Geschäftsfelder und Abteilungen geht. Business Management legt Ziele fest, die ein Unternehmen verfolgen soll, entwickelt Taktiken und Strategien zur Zielerreichung und überprüft die gemachten Fortschritte. Bevor Studenten sich auf das Gebiet Personalmanagement spezialisieren, haben sie zu Beginn des Studiums Unterricht in den Grundlagen der Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre. Sie befassen sich mit

Das Studium Personalmanagement besteht aus drei elementaren Schwerpunktmodulen: Dem psychologischen Bereich, dem wirtschaftlichen Sektor und dem rechtlichen Feld. Die Elemente aus der Psychologie sind eng verknüpft mit Kompetenzen aus der unternehmerischen Führung von Mitarbeitern. Die Studenten erlernen, wie sie das Verhalten und Erleben von Menschen definieren, analysieren und bewerten. Know-how der psychologischen Diagnostik ist für Studenten des Personalwesens unerlässlich, um Zusammenhänge quantitativ beschreiben zu können. Die Studierenden lernen Klinische Psychologie für Berufe und sozialwissenschaftliche Verfahrensweisen. Sie erforschen Statistiken und erarbeiten Fallstudien. Auf dem Studienplan stehen vertiefende Lehrveranstaltungen für Wirtschaftspsychologie, Sozialpsychologie, Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie.

Studienabsolventen werden befähigt, umfangreiche und aussagekräftige arbeitspsychologische Profile von Mitarbeitern und Bewerbern zu erstellen. Zu den rechtlichen Unterrichtsfächern gehören Inhalte aus dem Sozialrecht, Arbeitsrecht, Handelsrecht und Unternehmensrecht sowie Lohn- und Steuerrecht. Des Weiteren werden Studenten des Personalmanagements zu Experten für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Sie werden in Wirtschaftsinformatik ausgebildet und kennen sich mit Datenschutzbestimmungen aus. Praktische Semester in kooperierenden Unternehmen oder praxisbezogene Projektarbeiten in universitätseigenen Einrichtungen runden das Studium des Personalmanagements ab. Studierte Personalfachkräfte haben positive Jobchancen, mit Fremdsprachekenntnissen auch auf dem internationalen Arbeitsmarkt. Sie gewährleisten den optimalen Einsatz von Mitarbeitern in einem Unternehmen.

4. Tätigkeit

Abteilungsleiter-Assistenten, die in zweiter Reihe wirken, übernehmen oftmals die Unterstützung und Stellvertretung des direkten Vorgesetzten. Sie führen unterschiedliche Aufgaben gemäß Anweisung aus. In der Regel führen die Assistenten den Schriftverkehr des Abteilungsleiters und erledigen sämtliche Korrespondenzen. Die Verwaltung und Koordination von Terminen und Organisation von Dienstreisen gehört je nach Unternehmen ebenfalls zu den täglichen Aufgaben von Abteilungsleiter-Assistenten.

Im Fachbereich Personalwesen sind die Assistenten mit administrativen und organisatorischen Fragestellungen des Personalmanagements betraut. Hier bearbeiten sie eingehende Bewerbungen, arrangieren Interviews und verschicken Einladungen und Absagen. Bei der Einstellung von Personal obliegt den Assistenten oftmals die Abwicklung sämtlicher erforderlicher Formalitäten. Assistenten im Personalwesen registrieren Anwesenheit und Abwesenheit von Mitarbeitern und wickeln Abmahnungen ab. Sie helfen bei Fragen zur Entgeltabrechnung und prüfen die Sozialversicherungspflicht einzelner Mitarbeiter. Die Ausfertigung von Arbeitszeugnissen gehört ebenso in ihren Verantwortungsbereich wie die Erstellung von Personalstatistiken. Assistenten zweiter Reihe des Personalabteilungsleiters beraten außerdem bei individuellen Arbeitszeitmodellen.