*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin

Datenbasis: 590 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 2.781 € 3.889 € 5.846 €
Baden-Württemberg 3.238 € 4.483 € 7.095 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Bayern 2.941 € 4.060 € 6.386 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Berlin 2.834 € 3.866 € 6.521 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Brandenburg 1.903 € 3.411 € 5.665 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Bremen 2.673 € 3.737 € 5.618 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Hamburg 2.494 € 3.848 € 7.367 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Hessen 3.058 € 3.715 € 5.388 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Mecklenburg-Vorpommern 2.576 € 3.270 € 5.075 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Niedersachsen 2.879 € 3.917 € 5.413 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Nordrhein-Westfalen 2.794 € 4.062 € 6.271 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Rheinland-Pfalz 2.735 € 3.824 € 5.748 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Saarland 2.746 € 3.840 € 5.771 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Sachsen 2.134 € 3.091 € 4.262 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Sachsen-Anhalt 2.508 € 3.084 € 4.755 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Schleswig-Holstein 2.720 € 4.305 € 6.449 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin
Thüringen 2.415 € 2.720 € 3.891 € Jobs Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin

Arbeitspsychologe / Arbeitspsychologin:

1. Gehalt

Als Arbeitspsychologe liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.889 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 590 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.781 € beginnen, Arbeitspsychologen in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 5.846 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 4.305 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.483 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Arbeitspsychologe in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.393 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.539 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.679 Euro brutto
  • 40 Jahre = 4.096 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.349 Euro brutto
  • 50 Jahre = 4.511 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.635 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.971 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.690 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Arbeitspsychologen befassen sich mit Menschen in deren Arbeitsumfeld. Um Personen in ihrem arbeitstechnischen Zusammenhang zu untersuchen und die Auswirkung der Arbeit auf den individuellen Menschen zu definieren, müssen Arbeitspsychologen ein Hochschulstudium abgeschlossen haben. Als Studienfächer eignen sich Psychologie oder Wirtschaftspsychologie.

Lehrgänge und Seminare dienen für Arbeitspsychologen dazu, ihre Expertise auf dem neuesten Stand zu halten oder sich auf einem Berufsfeld zu spezialisieren. Zur Einschätzung von Arbeitsprozessen und Bewertung von Ursachen und Folgen durch Arbeitsbelastungen bieten sich für die Fachpsychologen folgende Fortbildungsthemen an:

  • Supervision und Gruppenarbeit in sozialen Arbeitsfeldern,
  • betriebliches Sozialwesen,
  • Arbeitszeitmodelle und Arbeitsplatzgestaltung,
  • Personalbeschaffung und Personaleinsatz,
  • Kommunikative Kompetenzen,
  • Gesundheitspsychologie und Rehabilitationspsychologie.
3. Studium

Um Arbeitspsychologe /-in zu werden, müssen Interessenten ein Studium der Psychologie oder Wirtschaftspsychologie absolvieren. Die Studienrichtung wird an Universitäten und Fachhochschulen angeboten. Neben einem Vollzeitstudium können Studenten auch ein berufsbegleitendes Fernstudium erarbeiten. Einen Bachelorabschluss in angewandter Psychologie erreichen Studenten in Vollzeit nach sieben Semestern. Das Studienfach Psychologie eruiert die äußeren und inneren Ursachen für menschliches Verhalten und Empfindungen. Es ist eng mit Geistes- und Sozialwissenschaften verknüpft. Ebenso sind die Disziplinen Biologie und Medizin im Studienfach Psychologie von Bedeutung.
Die allgemeine Psychologie beleuchtet die Gesetzmäßigkeiten der menschlichen Wahrnehmung, Emotion und Sprache. Der Teilbereich Entwicklungspsychologie betrachtet die psychische Weiterentwicklung einer Person von ihrer Geburt bis zum Ableben. Die Unterkategorie biologische Psychologie geht dem Zusammenspiel von physischen Funktionen und menschlichem Verhalten auf den Grund. Der Spezialisierungsbereich Arbeitspsychologie befasst sich mit der Beziehung des Menschen zu seiner beruflichen Tätigkeit und untersucht sein Verhalten in wirtschaftlichem Zusammenhang.

4. Tätigkeit

Ein /-e Arbeitspsychologe /-in findet Beschäftigungsverhältnisse bei

  • Integrationsfachdiensten,
  • Sozialversicherungsträgern wie dem Arbeitsamt,
  • Personalberatungsunternehmen,
  • Hochschulen und Forschungsinstituten,
  • Unternehmen/Betrieben aus Industrie und Handel,
  • Rehabilitationseinrichtungen.

Arbeitspsychologen sind Fachkräfte für Arbeitsprozesse und Arbeitsgestaltung. Sie behandeln Menschen aller Berufe, wobei es einen Unterschied macht, ob jemand Steuerberater, Krankenpfleger, Bauarbeiter oder Schriftsteller ist. Ein /-e Arbeitspsychologe /-in kennt sämtliche ausgeübten Berufe, die je in einem unterschiedlichen Umfeld praktiziert werden und auf eigene Weise die menschliche Psyche und Physis beeinflussen und formen. Er/sie weiß, welche Anforderungen welcher Job mit sich bringt und was ein ausgeübter Beruf über einen Menschen aussagt. Arbeitspsychologen helfen Menschen, die durch eine Arbeitslosigkeit zum einen ihren Broterwerb und zum anderen einen elementaren Teil ihrer Identität verlieren. Die Spezialisten arbeiten in Praxen oder besonderen Räumen in anderen Einrichtungen. Sie führen Mitarbeiterbefragungen durch und generieren Maßnahmen für Aus- und Weiterbildungsmethoden oder gestalten flexible Arbeitszeitmodelle. Zu den Aufgaben von Arbeitspsychologen gehört nicht nur die akute Behandlung von Patienten und die Beratung von Unternehmensführungen sondern ebenfalls die präventive Aufklärung.

Weitere Gehälter für Arbeitspsychologe

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar