*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin

Datenbasis: 1.293 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 3.075 € 4.643 € 6.447 €
Baden-Württemberg 3.112 € 4.856 € 7.065 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Bayern 3.075 € 4.737 € 6.497 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Berlin 2.779 € 4.523 € 6.603 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Brandenburg 3.274 € 4.666 € 7.228 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Bremen 4.046 € 4.355 € 4.845 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Hamburg 2.840 € 4.729 € 6.041 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Hessen 3.202 € 4.877 € 6.749 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Mecklenburg-Vorpommern 3.650 € 4.769 € 6.477 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Niedersachsen 2.706 € 4.679 € 7.451 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Nordrhein-Westfalen 2.994 € 4.691 € 6.490 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Rheinland-Pfalz 2.618 € 5.126 € 6.972 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Saarland 4.879 € 5.044 € 6.756 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Sachsen 2.686 € 4.014 € 6.092 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Sachsen-Anhalt 2.875 € 4.260 € 6.038 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Schleswig-Holstein 3.588 € 4.727 € 5.827 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin
Thüringen 3.197 € 4.250 € 6.042 € Jobs Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin

Assistenzarzt /-ärztin - Innere Medizin:

1. Gehalt

Als Assistenzarzt für Innere Medizin liegt das deutschlandweite Gehalt bei 4.643 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 1.293 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 3.075 € beginnen, Assistenzärzte für Innere Medizin in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 6.447 € und mehr verdienen können.

Üblich ist, dass neben einem Grundgehalt diverse Zuschläge das Einkommen der Assistenzärzte erhöhen.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 4.727 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.856 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Assistenzarzt für Innere Medizin in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 4.294 Euro brutto
  • 30 Jahre = 4.516 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.834 Euro brutto
  • 40 Jahre = 5.103 Euro brutto
  • 45 Jahre = 5.126 Euro brutto
  • 50 Jahre = 5.080 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 4.166 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 4.805 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.921 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Ein /-e Assistenzarzt /-ärztin hat (noch) keine leitenden Funktionen. Er/sie ist einem Chef- oder Oberarzt unterstellt. Im Krankenhausbetrieb erledigen Assistenzärzte Routinearbeiten auf allen möglichen Stationen. Um als Assistenzarzt /-ärztin arbeiten zu können, ist ein Doktortitel nicht zwingend erforderlich. Unerlässlich ist jedoch der Abschluss eines Hochschulstudiums der Medizin.

Eine Spezialisierung für die Innere Medizin erfolgt während des Studiums. Interessenten beschäftigen sich vorrangig mit der Vorbeugung, Diagnose, Beratung und Behandlung bei Gesundheitsstörungen beziehungsweise Erkrankungen der inneren Organe. Die Vollzeitausbildung für Ärzte der Inneren Medizin dauert zwischen fünf und sechs Jahre. Mit beruflichen Fortbildungen halten Assistenzärzte ihr Fachwissen aktuell oder erweitern den Horizont ihres Berufsfeldes. Denkbare Weiterbildungsthemen für Ärzte der Inneren Medizin sind:

  • Medizintechnik,
  • Hygiene im Gesundheitswesen,
  • Strahlenschutz im medizinischen Bereich/Röntgen,
  • Home-Monitoring (telemedizinische Überwachung von Patienten),
  • Intensivmedizin.
3. Studium

Für die Arbeit als Assistenzarzt /-ärztin in der Inneren Medizin müssen Interessenten ein Medizinstudium absolvieren. Im Studienfach Angewandte Medizin oder Humanmedizin erlernen Studierende die Prävention, Diagnose, Behandlung und Nachsorge von Verletzungen und Erkrankungen bei Menschen. Das weitreichende Forschungsfeld Medizin ist in viele Teilbereiche untergliedert. Neben der Inneren Medizin sind Chirurgie, Notfallmedizin, Augenheilkunde und Urologie von elementarer Bedeutung.

Wer ein Studium der Medizin erfolgreich abgeschlossen hat, findet ohne Probleme einen Job in einem Krankenhaus oder einer Pflege- oder Rehabilitationseinrichtung. Eine Selbstständigkeit ist durch die Übernahme oder Neugründung einer Arztpraxis realisierbar. Etliche Studenten schreiben dafür nach einem Grundstudium der Medizin ihre Dissertation und promovieren. Ein Studium der Medizin bildet Ärzte in Erster Hilfe aus und beinhaltet neben dem theoretischen Unterricht eine einjährige praktische Arbeitszeit.

4. Tätigkeit

Assistenzärzte für Innere Medizin untersuchen innere Organe wie Herz (und Kreislauf), Magen, Darm, Atemorgane, Leber, Nieren, Harnwege, Lymphsysteme und Blutgefäße. Sie untersuchen Patienten, erstellen Diagnosen und führen Behandlungen durch, komplizierte Fälle leiten sie an den Oberarzt weiter.

Sie erkennen interne allergische oder immunologische Krankheitsbilder. Außerdem helfen Fachärzte für Innere Medizin bei internen Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates. Sie kennen sich mit Vergiftungen und Infektionskrankheiten aus und behandeln altersbedingte Gebrechen und psychosomatische Störungen. Je nach Facharztausbildung befassen sich Assistenzärzte für Innere Medizin sogar mit der Sportmedizin.

In der Inneren Medizin veranlassen Assistenzärzte Laboruntersuchungen von Körperflüssigkeiten, messen die Lungenfunktion und den Blutdruck oder fertigen Röntgenbilder an. Nach der Auswertung und Beurteilung von Untersuchungsergebnissen stellen die Assistenzärzte gemeinsam mit dem Chefarzt eine Diagnose und leiten entsprechende Therapiemaßnahmen ein. Im Falle von internistischen Erkrankungen übernehmen die Assistenzärzte mitunter die Funktion der hausärztlichen Betreuung. Darüber hinaus erfüllen die Ärzte verwaltende Aufgaben. Sie dokumentieren Behandlungen, schreiben Empfehlungen für Gutachten oder wirken bei der Leistungsabrechnung mit.

Weitere Gehälter für Assistenzarzt für Innere Medizin

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar