*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Fachkraft für Abwassertechnik

Datenbasis: 196 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.079 € 3.399 € 5.557 €
Baden-Württemberg 2.184 € 3.174 € 5.326 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Bayern 2.775 € 3.672 € 5.574 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Berlin 1.945 € 3.180 € 5.199 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Brandenburg 1.584 € 2.589 € 4.233 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Bremen 1.998 € 3.266 € 5.340 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Hamburg 2.206 € 3.606 € 5.895 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Hessen 2.234 € 3.873 € 6.382 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Mecklenburg-Vorpommern 1.529 € 2.499 € 4.086 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Niedersachsen 1.918 € 3.489 € 4.552 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Nordrhein-Westfalen 2.345 € 3.785 € 7.035 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Rheinland-Pfalz 1.896 € 2.952 € 3.836 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Saarland 1.977 € 3.232 € 5.284 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Sachsen 1.591 € 2.303 € 4.943 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Sachsen-Anhalt 1.512 € 2.472 € 4.041 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Schleswig-Holstein 1.826 € 2.985 € 4.880 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik
Thüringen 1.625 € 2.656 € 4.342 € Jobs Fachkraft für Abwassertechnik

Fachkraft für Abwassertechnik | Abwassertechniker / in:

1. Gehalt

Als Fachkraft für Abwassertechnik liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.399 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 196 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.079 € beginnen, Fachkräfte für Abwassertechnik in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 5.557 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.985 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 3.174 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Fachkraft für Abwassertechnik in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.775 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.003 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.512 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.716 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.456 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.499 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.099 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 4.136 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.652 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Eine Weiterbildung unterstützt Fachkräfte dabei, das berufliche Wissen zu erweitern und sich an neue Entwicklungen anzupassen. Fachkräfte für Abwassertechnik können sich beispielsweise in den Bereichen Wartung und Instandhaltung, Gewässer- und Abwasserschutz, Natur- und Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Wasserversorgung weiterbilden.
Energieeffiziente und energieautarke Kläranlagen erlangen immer größere Bedeutung, die Abwärme aus der Gebläseluft und die Strömungsenergie des Abwassers sollen in der Zukunft zur internen Stromerzeugung dienen. Umso wichtiger ist es für Fachkräfte der Abwassertechnik, sich auch in diesem Bereich weiterzubilden.

Hier eine Auswahl von Lehrgängen im Bereich der Abwassertechnik:

  • Wasserversorgung
  • Umweltschutz
  • Naturschutz
  • Verfahrenstechnik
  • Arbeitssicherheit
  • Sicherheitsbeauftragter
  • Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz
  • Physikalische Messtechnik

Weitere Details zum Gehalt in der Ausbildung als Abwassertechniker/-in.

3. Studium

Für Fachkräfte der Abwassertechnik, die studieren möchten, eignen sich zum Beispiel folgende Studiengänge:

Fachkräfte für Abwassertechnik, die eine Fachhochschulreife oder Abitur haben, können ein Ingenieurstudium absolvieren. Angeboten werden verschiedene Fachrichtungen, wie beispielsweise Chemietechnik, Umweltschutz, Verfahrenstechnik, Umwelttechnik, Abfallwirtschaft oder Biotechnologie.

Nach einer erfolgreichen Ausbildung und entsprechender Berufspraxis können sich Fachkräfte für Abwassertechnik als technischer Betriebs- oder Fachwirt weiterbilden. Angeboten werden die Kurse von privaten Bildungseinrichtungen, Verwaltungsakademien und Fachschulen. Die Berufe beinhalten beratende, planende, kaufmännische, organisierende Tätigkeiten sowie Führungsaufgaben. Beim Fachwirt stehen technische Aufgaben an erster Stellen, beim Betriebswirt stehen kaufmännische Arbeiten im Vordergrund.

4. Tätigkeit

Die Fachkraft für Abwassertechnik findet ihr Arbeitsumfeld in Unternehmen der Abwasserwirtschaft. Beispielsweise können das kommunale und industrielle Kläranlagenbetreiber sein oder Kanalreinigungsunternehmen. Weitergehend können sie in der öffentlichen Verwaltung, zum Beispiel bei Umweltämtern, beschäftigt werden. Eine Fachkraft für Abwassertechnik reinigt und wartet Abwassersysteme und ist mit der Steuerung und Überwachung von allen Betriebsabläufen in Kanalbetrieben und Kläranlagen betreut. allen Betriebsabläufen in Kläranlagen und Kanalbetrieben eingebunden.

Das Gehalt kann entsprechend der Ausrichtung des Betriebes oder des Unternehmens von Arbeitgeber zu Arbeitgeber variieren. Der Verdienst bzw. das Einkommen hängt nicht zuletzt von dem Arbeitsumfang innerhalb eines Unternehmens ab.