*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Fahrzeugpfleger / in

Datenbasis: 6 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.520 € 1.688 € 1.844 €
Baden-Württemberg 1.672 € 1.857 € 2.029 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Bayern 1.548 € 1.719 € 1.878 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Berlin 1.422 € 1.579 € 1.725 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Brandenburg 1.158 € 1.286 € 1.405 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Bremen 1.461 € 1.622 € 1.772 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Hamburg 1.613 € 1.791 € 1.957 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Hessen 1.541 € 1.711 € 1.869 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Mecklenburg-Vorpommern 1.117 € 1.241 € 1.356 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Niedersachsen 1.387 € 1.540 € 1.682 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Nordrhein-Westfalen 1.369 € 1.520 € 1.660 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Rheinland-Pfalz 1.498 € 1.664 € 1.818 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Saarland 1.445 € 1.605 € 1.753 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Sachsen 1.169 € 1.298 € 1.418 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Sachsen-Anhalt 1.145 € 1.272 € 1.390 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Schleswig-Holstein 1.335 € 1.482 € 1.619 € Jobs Fahrzeugpfleger / in
Thüringen 1.188 € 1.319 € 1.441 € Jobs Fahrzeugpfleger / in

Fahrzeugpfleger / Fahrzeugpflegerin:

1. Gehalt

Als Fahrzeugpfleger liegt das deutschlandweite Gehalt bei 1.688 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 6 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.520 € beginnen, Fahrzeugpfleger in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 1.844 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 1.482 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 1.857 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Fahrzeugpfleger in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 1.688 Euro brutto
  • 30 Jahre = 1.664 Euro brutto
  • 35 Jahre = 1.371 Euro brutto
  • 40 Jahre = 1.719 Euro brutto
  • 45 Jahre = - Euro brutto
  • 50 Jahre = 1.562 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 1.688 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = - Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 1.141 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Fahrzeugpfleger /-in ist kein Ausbildungsberuf. Wer beruflich weiterkommen möchte, kann beispielsweise eine Weiterbildung zur Fachkraft für innovative Fahrzeugaufbereitung absolvieren. In diesem Beruf ist man nicht nur für die Reinigung der Fahrzeuge zuständig, sondern man führt auch kleine Reparaturen durch, zum Beispiel Glasreparaturen, Kunststoffreparaturen, Lackreparaturen oder Ausbeulungen. Zudem berät man Kunden, nimmt Aufträge an, kalkuliert Kosten und führt die Qualitätskontrolle durch.

Für die Prüfung dieser Weiterbildung ist eine abgeschlossene und anerkannte Ausbildung notwendig. Die Weiterbildung dauert in Teilzeit rund sieben Wochen. Die Inhalte umfassen vier Module:

  • Allgemeine Fahrzeugaufbereitung (Aufbereitung, Beurteilung, Geräteeinsatz, Prozessoptimierung, Techniken, Produkte u.a.)
  • Lackschadenfreie Ausbeultechnik (Methoden und Varianten, Berechnung der Wirtschaftlichkeit, Kalkulation u.a.)
  • Smart-Repair-Technik (Reparatur von Kunststoff, Türverkleidung, Armaturenbrett, Polster, Windschutzscheibe u.a.)
  • Sport-Repair-Technik (Schadenstelle begutachten, Gerätekunde, Werkstoffkunde, Anwendungstechniken, Lackfinisharbeiten, Sicherheitsschutz, Umweltschutz, Gesundheitsschutz u.a.)

Als Fachkraft für innovative Fahrzeugaufbereitung findet man Beschäftigungen in Autolackierereien, in Werkstätten oder in Fahrzeugreparaturbetrieben.

3. Studium

Nach Abschluss der Weiterbildung zur Fachkraft für innovative Fahrzeugaufbereitung besteht die Option des beruflichen Aufstiegs durch ein Studium. Dazu bieten sich unter anderem folgende Studiengänge an:

Grundständiges Studienfach Automobilwirtschaft und Automotive Management
Das Studium dauert sechs bis acht Semester und es wird Basiswissen der Themenfelder Produktmanagement, Controlling, Produktion, Logistik, technischer Einkauf und Fahrzeugtechnik vermittelt. Zu den Pflichtmodulen gehören beispielsweise Absatz von Automobilen, Nachfrage von Automobilen, Automobiltechnik, Grundlagen Betriebswirtschaft, Makroökonomie, Wirtschaftspolitik, Mikroökonomie und Marketingschwerpunkte.
Nach Abschluss des Studiums ist eine selbstständige Tätigkeit als Unternehmensberater /-in möglich. Ebenso findet man Beschäftigungen in den Bereichen Unternehmensführung, Management, Verkauf, Vertrieb, Beschaffung oder Einkauf.

Grundständiges Studienfach Fahrzeugtechnik
In diesem sechs bis acht Semester dauernden Studiengang wird Basiswissen der Themenfelder Elektrotechnik, Maschinenbau, technische Mechanik, Physik und Mathematik vermittelt. Zu den Pflichtmodulen gehören unter anderem CAD-Grundlagen, Elektrotechnik, Fahrzeugelektronik, Festigkeitslehre, Messtechnik Maschinenelemente und wärmetechnische Grundlagen. Nach erfolgreichem Abschluss ist eine freiberufliche Tätigkeit als Kraftfahrzeugsachverständiger möglich. Anstellungen sind in den Bereichen Kraftfahrzeugtechnik, Verkauf, Vertrieb, Konstruktion oder technisches Zeichnen zu finden.

4. Tätigkeit

Als Fahrzeugpfleger /-in reinigt man nicht nur die Fahrzeugkarosserie, sondern ebenfalls den Innenraum, den Motorraum und die Scheiben. Man übernimmt somit die komplette Fahrzeugreinigung, von der Vorwäsche angefangen bis zur Politur. Zur Fahrzeugpflege gehören:

  • Reinigung der Karosserie
  • Reinigung des Motors
  • Reinigung von Felgen und Reifen
  • Reinigung des Unterbodens
  • Reinigung des Fahrzeuginnenraums
  • Lack mit einem speziellen Wachs pflegen
  • Reifenluftdruck prüfen
  • und weitere Aufgaben

Ihr Ziel ist es den wert eines Fahrzeuges zu erhalten und allen Kundenwünschen zu entsprechen. Je nachdem wo die Fahrzeugpfleger /-innen beschäftigt sind, haben sie auch mit Neuwagen zu tun, die aus der Produktion kommen. Bei diesen Fahrzeugen müssen sie das Wachs entfernen, der als Lackschutz aufgetragen wurde. Oftmals müssen sie bei den Neuwagen Abfahrtkontrollen durchführen und das Fahrzeug auf eventuelle Beschädigungen überprüfen. Manchmal übernehmen die Fahrzeugpfleger /-innen ebenso die Überführungen dieser Neuwagen.

Als Fahrzeugpfleger /-in arbeitet man bei Autovermietungen, bei Autohändlern, bei Autowaschstraßen, an Tankstellen, die den Reinigungsservice anbieten, bei Fahrzeugherstellern, in KFZ-Werkstätten oder in Fahrzeugaufbereitungsfirmen. Von Fahrzeugpflegern /-innen wird sorgfältiges Arbeiten vorausgesetzt. Da es sich um hohe Sachwerte handelt, sollten die Pfleger verantwortungsvoll sein.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar