Jobangebote für Private Banking, Vermögensberatung in der Bank (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Private Banking, Vermögensberatung in der Bank

Datenbasis: 2.197 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.683 € 4.115 € 6.518 €
Baden-Württemberg 2.645 € 4.177 € 6.404 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Bayern 2.682 € 3.918 € 6.339 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Berlin 2.804 € 4.143 € 6.230 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Brandenburg 2.217 € 3.244 € 4.422 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Bremen 2.856 € 3.540 € 7.231 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Hamburg 2.954 € 4.758 € 6.477 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Hessen 2.800 € 4.541 € 7.601 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Mecklenburg-Vorpommern 2.534 € 2.702 € 3.530 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Niedersachsen 2.723 € 3.662 € 5.848 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Nordrhein-Westfalen 2.673 € 4.079 € 6.517 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Rheinland-Pfalz 2.556 € 3.748 € 5.505 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Saarland 2.758 € 4.670 € 8.863 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Sachsen 2.362 € 3.414 € 5.705 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Sachsen-Anhalt 2.802 € 3.629 € 4.674 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Schleswig-Holstein 2.539 € 3.930 € 5.728 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank
Thüringen 1.904 € 3.038 € 4.313 € Jobs Private Banking, Vermögensberatung in der Bank

Private Banking - Vermögensberatung in der Bank - Private Banker:

1. Gehalt

Als Private Banking, Vermögensberatung in der Bank liegt das deutschlandweite Gehalt bei 4.115 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 2.197 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.683 € beginnen, Private Banking, Vermögensberatung in der Bank in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 6.518 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 3.930 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.177 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Private Banking, Vermögensberatung in der Bank in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.234 Euro brutto
  • 30 Jahre = 4.007 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.702 Euro brutto
  • 40 Jahre = 4.988 Euro brutto
  • 45 Jahre = 5.224 Euro brutto
  • 50 Jahre = 4.882 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.766 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.752 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 4.735 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Wer vermögende Privatkunden betreuen will, wird zunächst eine Ausbildung zum/zur Bankkaufmann /-frau absolvieren. Eine Alternative zum klassischen Werdegang in einer Bank oder Sparkasse ist die Ausbildung zum/zur Kaufmann /-frau für Versicherungen und Finanzen mit dem Schwerpunkt Finanzberatung.

Anschließend wird eine Weiterbildung absolviert, die die Kenntnisse der Vermögensbranche eingehend vertieft. Möglich ist hier eine Weiterbildung zum/zur Fachberater /-in für Finanzdienstleistungen, eine Fachwirt-Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Bank, Finanzberatung oder Investment oder eine Weiterbildung zum Betriebswirt mit dem Schwerpunkt BWL, Bank oder Finanzen und Investment.

3. Studium

Der Klassiker für angehende Vermögensberater /-innen ist der Studiengang Bank und Finanzdienstleistungen. Im Bachelorstudiengang werden ähnliche vertiefende Inhalte vermittelt wie bei den eingangs erwähnten Weiterbildungen. Dabei stehen die folgenden Themen auf dem Stundenplan:

  • Anlagen, Kredit- und Auslandsgeschäft, Bankrisikosteuerung, Vertrieb von Finanzdienstleistungsprodukten
  • Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsrecht, Rechnungswesen
  • optionale Spezialgebiete: Firmenkundengeschäft, Privatkundengeschäft, Kapitalanlagen, Verhaltensökonomik, Vertriebsmanagement, Gesamtbanksteuerung

Wer Theorie und Praxis verbinden möchte, sollte sich für ein Duales Studium entscheiden, bei dem sowohl die theoretischen Inhalte des Bachelorstudiums vermittelt werden als auch die praktischen Kenntnisse einer Ausbildung zum/zur Bankkaufmann /-frau.

Alternativen zum Studiengang Bank und Finanzdienstleistungen sind ein Studium des Finanz- und Rechnungswesens oder der Versicherungsbetriebswirtschaft. Mögliche Spezialrichtungen sind das Finanz- oder Vermögensmanagement, das Anlagenmanagement, Finanzdienstleistungen oder Management und Vertrieb.

4. Tätigkeit

Unter den Sammelbegriff „Private Banking“ fallen alle Dienstleistungen, die Banken ihren Privatkunden anbieten. Die Zielgruppe von „Private Banking“ sind wohlhabende Privatleute, die ihr Vermögen anlegen oder investieren möchten. Nach einer Vermögensanalyse folgt die Beratung im Hinblick auf eine mögliche Kapitalanlage, die abhängig von der Risikobereitschaft des Privatkunden ist.

Auch klassische Leistungen wie die Vermögensberatung und -verwaltung gehören zum „Private Banking“. Das Leistungsangebot im „Private Banking“ hat mit den Jahren zugenommen und geht mittlerweile über reine Beratungstätigkeiten hinaus. So werden Privatkundenbetreuer auch schnell zu Analysten und persönlichen Finanzberatern /-innen ihrer Kunden, die sich beispielsweise auch um Aktienentwicklungen und Steueroptimierungen kümmern.