Jobangebote für Technische Sachbearbeiter (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Technische Sachbearbeiter

Datenbasis: 86 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.002 € 3.131 € 4.690 €
Baden-Württemberg 2.229 € 3.702 € 5.987 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Bayern 2.000 € 3.731 € 6.166 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Berlin 1.873 € 2.930 € 4.389 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Brandenburg 1.525 € 2.385 € 3.573 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Bremen 2.010 € 3.143 € 4.708 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Hamburg 2.123 € 3.321 € 4.975 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Hessen 2.299 € 3.321 € 3.783 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Mecklenburg-Vorpommern 1.472 € 2.302 € 3.448 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Niedersachsen 2.318 € 3.257 € 5.717 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Nordrhein-Westfalen 2.141 € 2.668 € 4.989 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Rheinland-Pfalz 1.969 € 3.079 € 4.612 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Saarland 1.982 € 3.100 € 4.644 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Sachsen 1.540 € 2.408 € 3.607 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Sachsen-Anhalt 1.509 € 2.360 € 3.535 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Schleswig-Holstein 1.758 € 2.750 € 4.119 € Jobs Technische Sachbearbeiter
Thüringen 1.396 € 2.184 € 3.271 € Jobs Technische Sachbearbeiter

Technische Sachbearbeitung:

1. Gehalt

Als Technischer Sachbearbeiter liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.131 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 86 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.002 € beginnen, Technische Sachbearbeiter in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 4.690 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.750 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 3.702 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Technischer Sachbearbeiter in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.692 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.174 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.526 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.325 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.125 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.242 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.533 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.131 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.731 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Technische Sachbearbeiter verbinden kaufmännisches mit technischem Wissen. Eine technische Ausbildung im Industriebereich ist deshalb der ideale Zugang zum Beruf. Nachher kann ein grundständiges Studium im selben Sektor folgen.

Ein idealer Zugangsberuf istElektroniker für Betriebstechnik. Dabei handelt es sich um eine anerkannte Ausbildung im dualen System. In 3,5 Jahren lernen und praktizieren die Auszubildenden das Installieren und Warten technischer Anlagen. Des Weiteren lernen sie:

  • elektrische Betriebsmittel zu montieren und anzuschließen,
  • IT-Systeme zu installieren und zu konfigurieren,
  • Anlagen und Systeme instand zu halten,
  • Steuerungen zu konfigurieren und zu programmieren.

In der Berufsschule studieren sie die theoretischen Grundlagen dieser Vorgänge. Den ersten Teil der Abschlussprüfung legen die Auszubildenden vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres ab. Dieser Teil macht 40 Prozent des Schlussergebnisses aus. Das letzte Semester beenden sie mit einem schriftlichen, mündlichen und einem praktischen Examen. Die zentralen Themen sind Systementwürfe, Arbeitsaufträge, Wirtschafts- und Sozialkunde sowie Funktions- und System-Analyse.

Im dritten und vierten Jahr lernen die Auszubildenden Qualitäts-Management und Geschäftsprozesse im Einsatzgebiet kennen. In der Berufsschule dreht sich in den letzten Semestern alles darum, energie-technische, automatisierte und gebäude-technische Anlagen zu planen, zu realisieren und instand zu halten. Wer diesen Beruf ergreift, versteht physikalische Zusammenhänge, die für den Aufbau und die Funktion einer Maschine notwendig sind. Er bringt ein überdurchschnittliches Interesse an Mathematik und Informatik mit. Auch Werken und Technik gehört zu seinen favorisierten Fächern.

Mit diesem oder einem anderen erlagnten technischen Ausbildunsgabschluss können Interessierte dann eine Weiterbildung zum technischen Sachbearbeiter oder ein Studium anhängen.

Technischen Sachbearbeitern stehen zahlreiche Seminare und Lehrgänge offen, mit denen sie ihr Fachwissen aktuell halten und das bestehende Berufsfeld erweitern sowie sich für höhere Positionen qualifizieren. Denkbare Fortbildungsinhalte für Technische Sachbearbeiter sind:

  • Produktions- und Fertigungstechnik,
  • Maschinen- und Anlagenbau,
  • Kraftwerkstechnik,
  • Automatisierungstechnik,
  • Forschung und Entwicklung,
  • Konstruktionstechnik,
  • IT-Anwendungen.
3. Studium

Ein weiterführender Studiengang erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt beträchtlich. Mit einem Studium in Elektrotechnik ist der Elektroniker später als technischer Sachbearbeiter tätig. Sein Stundenplan beinhaltet folgende Fächer:

  • Bau-Elemente und Grund-Schaltungen,
  • Digital-Technik,
  • Grundgebiete der Elektro-Technik,
  • Mikro-Systemtechnik und Mikro-Elektronik,
  • technische Mechanik,
  • Nachrichten- und Kommunikations-Technik.

Automatisierungs-Technik, Messtechnik und Mikrosystem-Technik gehören zum Studium. Der grundständige Studiengang führt in acht Semestern zum Bachelor-Abschluss.

Zugangs-Voraussetzungen sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Wer den Eintritt über die berufliche Qualifikation sucht, informiert sich in seinem Bundesland über die Regeln. Einige Hochschulen führen ein internes Auswahl-Verfahren durch. Fundiertes Vorwissen in Mathematik, Physik und Informatik ist essenziell. Aufgrund des vermehrt internationalen Kontaktes und der englischsprachigen Fachliteratur benötigt der Kandidat überdurchschnittliche Englisch-Kenntnisse.

Je nach Branche ist ein Studium in Maschinenbau dem der Elektro-Technik vorzuziehen. Auch eine Hochschul-Ausbildung im kaufmännischen Bereich mit technischer Ausrichtung ist eine ideale Voraussetzung für den Posten als technischer Sachbearbeiter. Viele Firmen bevorzugen Bewerber, die Praktika im Ausland vorweisen. Wer seine Kommunikations-Fähigkeit belegt, hat noch bessere Chancen auf einen Job.

4. Tätigkeit

Technische Sachbearbeiter arbeiten in allen Sparten der Industrie. Sie übernehmen Funktionen einer Schnittstelle zwischen Entwicklung und Produktion und Organisation sowie Verwaltung. Durch Ihr hohes Fachwissen, aber auch fundierten kaufmännischen Kenntnissen sind sie für die heutigen Fertigungsbetriebe unentbehrlich.

Typische Aufgaben für technische Sachbearbeiter sind:

  • Geometrieaufbereitung von Bauteilen,
  • Modellierung von Bauelementen und Baugruppen,
  • Vorbereitung und Erstellung von Modellen für unterschiedliche Berechnungsprogramme,
  • Erarbeitung von Prozessen und deren Optimierung,
  • Unterstützung von Abläufen im Änderungsmanagement,
  • Ausarbeitung und Fertigstellung von Antragsbegehren,
  • Erstellung und Pflege von Steuertabellen sowie Mahn- und Verfolgungslisten,
  • technische Plausibilitätskontrolle von Angeboten,
  • Planung und Ausführung von Projekten,
  • Material und Fremdkostendisposition

Technische Sachbearbeiter übernehmen eigenverantwortliche Tätigkeiten in einem Projektteam. Sie arbeiten vielfach eng mit externen oder internen Kunden zusammen, durch ihr hohes Fachwissen können sie Kunden explizit und kompetent beraten. Eine Teilnahme an regelmäßigen Abstimmungsrunden und Teammeetings ist für sie selbstverständlich. Technische Sachbearbeiter sprechen größtenteils gut Englisch und sind vertraut mit allgemeinen und spezifischen Softwareanwendungen.