News

Flexibilität ist angesagt!

Flexibilität ist angesagt!

Das ergab zumindest eine vom Meinungsinstitut Forsa zusammen mit der CosmosDirekt durchgeführte Flexibilitätsstudie. Hierzu wurden 1.501 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt. Dabei richtete sich das Augenmerk besonders auf die Lebenssituationen von Selbstständigen sowie Eltern mit bis zu 16 Jahre alten Kindern.

Flexibilität wird überwiegend positiv wahrgenommen

Keine Frage, das moderne Leben ist schnelllebig und längst nicht mehr so planbar, wie noch vor wenigen Jahren. Flexibilität ist immer mehr gefragt, sei es im Job oder im privaten Bereich. Kaum jemand wird noch von der Ausbildung bis hin zum Rentenalter in ein und demselben Unternehmen arbeiten. Das Berufsleben fordert oft sogar einen Wechsel des Wohnortes und somit auch des sozialen Umfelds. Anscheinend empfinden die Menschen das nicht als störend, denn immerhin 62 Prozent der Befragten sahen in dieser allgegenwärtigen Flexibilität angenehmen Gestaltungsfreiraum. Lediglich 34 Prozent, also ein Drittel der Studienteilnehmer empfanden Flexibilität eher negativ, nämlich als Erwartungshaltung, die von außen auf sie einwirkt.

Spontane Entscheidungen sind beliebt

Jeder zweite Deutsche mag lieber spontan seine Entscheidungen treffen. Das passt zu dem Ergebnis der Flexibilität, die die Befragten mehrheitlich positiv oder wenigstens neutral assoziieren, nämlich mit Mobilität, die für 28 Prozent mit Flexibilität zu tun hat. 13 Prozent sahen auch den Vorteil der Selbstbestimmung im flexiblen Handeln. Die Abfragebereiche, in denen die Antwortmöglichkeiten vorgegeben waren, belegten ebenfalls die positiven Aspekte die vorderen Ränge. Für 90 Prozent der Befragten das schnelle Reagieren auf Veränderungen zugleich Flexibilität. Dahinter platzierte sich mit 87 Prozent die bereits erwähnte und geschätzte Spontaneität, gefolgt von der Vielfalt an Möglichkeiten, die für 86 Prozent wichtig und erstrebenswert ist und immer noch 75 Prozent sahen in Flexibilität eine willkommene Möglichkeit der Selbstbestimmung. Die Befragten beurteilten sich zudem selbst, wobei 71 Prozent der Ansicht waren, flexibel zu sein und weitere 19 Prozent sich sogar als sehr flexibel einschätzten. Lediglich 10 Prozent der Studienteilnehmer meinten, sie seien unflexibel.

Wie flexibel bist Du?

Wärst du auch bereit wegen einem Job in ein anderes Land oder in eine andere Stadt zu ziehen? Liegt es nur am Gehalt oder sind es auch andere Faktoren, welche für dich extrem wichtig sind? Was wäre, wenn andere für den gleichen Beruf 50 % mehr Gehalt bekommen würden. Wärst du dann auch motiviert in eine andere Stadt zu ziehen? Übrigens bei uns kannst du dir die Gehälter diverser Berufe kostenlos anschauen.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar